Smarthome

Smarte Mini-Zentrale: Somfy TaHoma Switch im Test

3.2.2022 von Andreas Frank

Günstiger, kompakter und einfacher: Die TaHoma Switch soll vieles noch besser machen als die vorherigen Smart-Home-Zentralen von Somfy. Gelingt das?

ca. 2:00 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
TaHoma-Switch-Esszimmer-1-
Die neue TaHoma Switch von Somfy macht vieles einfacher.
© Somfy
EUR 227,96
Jetzt kaufen

Pro

  • einfache Anwendung
  • unter anderem kompatibel mit Amazon Alexa, Google Assistant, Apple HomeKit, Sonos, Philips Hue

Contra

  • keine USB-Anschlüsse

Fazit

PC Magazin-Testurteil: gut (84 Punkte)


Gut

Die TaHoma Switch löst die Smart-Home-Zentrale TaHoma Premium ab. Von nun an ist es die Switch, welche die Funkantriebe von Somfy mit dem Internet verbindet, um Rollläden, Markisen und Garagentore per Smartphone zu steuern. Mit einem Preis von rund 200 Euro ist sie rund hundert Euro günstiger als ihre Vorgängerin. Gleichzeitig ist die TaHoma Switch kompakter geworden.

Sie ist nur 16 cm breit bei einer Höhe von 7 cm. Dank integriertem WLAN lässt sich die Switch so flexibel und unauffällig platzieren. Auch bei den unterstützten Smart-Home-Standards hat sich etwas getan. Es sind zwar weiterhin die Somfy-eigenen Funkprotokolle io-homecontrol und RTS integriert. Dazu gesellt sich nun der herstellerübergreifende Standard Zigbee.

Bei der alten Zentrale TaHoma Premium waren es noch Z-Wave und EnOcean, die sich per USB-Stick nachrüsten ließen. Solche Aufrüstoptionen gibt es bei der TaHoma Switch nicht mehr, da hier die entsprechenden USB-Anschlüsse fehlen.

somfy-tahoma-switch-app
Für die neue Zentrale bietet Somfy auch eine neue, einfach zu bedienende App.
© Screenshot und Montage: PC Magazin

Offen für andere Hersteller

Per Zigbee lassen sich Lampen und Leuchten an die TaHoma Switch anlernen, die auf Zigbee 3.0 setzen. Später sollen Produkte wie das Heizkörperthermostat Ally und die Fußbodenheizungssteuerung Icon von Danfoss folgen.

In unserem Test haben wir die Switch mit dem Somfy Heizkörperthermostat io (ca. 80 Euro), dem Öffnungsmelder Slim io (ca. 80 Euro), dem Funkzwischenstecker Plug io on/off (ca. 60 Euro) und dem Rolllädenempfänger io (Izymo, ca. 115 Euro) ausprobiert. Dabei hat uns die neue Smartphone-App Schritt für Schritt durch die Installation der Produkte geführt.

TAHOMA_SWITCH_STAR
Über die Tasten I und II an der Oberseite der TaHoma Switch lassen sich Szenarien auslösen.
© Somfy

Das Anlernen funktionierte bei uns bis auf den Rolllädenempfänger reibungslos. Hier stolperten wir über eine falsche Beschreibung in der App – ein Anruf beim Support half weiter. Ansonsten fanden wir kaum Stellen, die offenbarten, dass die App noch relativ neu ist.

Eine Ausnahme bestand in der fehlenden Möglichkeit, Szenarien über das Favoriten-Menü der App auszulösen, während es der Szenarien-Bereich erlaubt. Ansonsten macht es einem die App einfach, das Smart-Home einzurichten und zu konfigurieren.

[Testsiegel] PC Magazin Note Gut
Die smarte Mini-Zentrale Somfy TaHoma Switch erzielt die Note "gut" in unserem Test.
© PC Magazin / WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH

Man begreift beispielsweise schnell, wie man Szenarien anlegt, um beim Verlassen des Hauses per App alle Lichter auszuschalten und die Heizung in den Abwesend-Modus zu schicken. Einzig die Heizungssteuerung ließe sich noch einfacher gestalten; zum Beispiel indem man Heizpläne grafisch erstellen kann.

Klasse ist, dass sich die Switch auch mit anderen Systemen versteht. Es lassen sich beispielsweise die Lichtsteuerung Philips Hue, das Musiksystem Sonos und Alarmanlagen von Somfy (Somfy Protect) einbinden.

Die Switch ist wiederum in Amazon Alexa, Google Assistant und Apple HomeKit integrierbar – was bis auf HomeKit problemlos klappte. Hier konnten wir die Integration nicht ausprobieren, da zum Testzeitpunkt nur Antriebe von Somfy HomeKit unterstützten.

Fazit

Mit der TaHoma Switch bietet Somfy eine attraktive Aufrüstoption für seine Funkantriebe. Ideal für Anwender, die es einfach haben wollen und keine weitreichenden Einstellmöglichkeiten brauchen.

HUAWEI_WiFi_Mesh_7

Heimvernetzung

Huawei WiFi Mesh 7 im Test

Bei seinem neuen Mesh-System will Huawei mit Leistung und Funktionen punkten. Das System ist gut gelungen, die Bedienung dürfte komfortabler sein.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Reduzierte SmartHome-Produkte von RWE

Reduzierte Produkte fürs Smart Home

RWE SmartHome mit Sonderangeboten im Online-Shop

RWE wirbt mit "Närrischen Preisen" bei seinen Produkten zur intelligenten Haussteuerung. Die Aktionsangebote von RWE SmartHome gibt es online noch bis…

Alarmanlagen-Paket XT1 von Lupus Electronics

Haussicherheit

Alarmanlage XT1 von Lupus Electronics im Test

Mehr Sicherheit für die eigenen vier Wände verspricht Lupus Electronics mit der Alarmanlage XT1. Sie bringt alles zur nachträglichen Basissicherung…

Die 5 besten Router mit WLAN 802.11ac

Kaufberatung

Die 5 besten Router mit WLAN 802.11ac

Wir stellen Ihnen in unserer Kaufberatung die fünf besten Router vor, die bereits den neuen WLAN-Standard 802.11ac unterstützen.

Nuki Smart Lock

Schloss für das Smart Home

Nuki Smart Lock im Test

83,0%

Mit dem Nuki Smart Lock können Sie die Haustür Ihres Smart Homes via Smartphone öffnen. Wir haben das smarte Schloss im Test.

Foscam FI9928P

Überwachungskamera mit Pan-Tilt-Zoom

Foscam FI9928P im Test

84,0%

Mit Pan-, Tilt- und Zoom-Funktion ist die Foscam enorm flexibel und mit 290 Euro günstig. Ob wir das Gerät empfehlen können, zeigt unser Test.