Wir machen Technik einfach
Testbericht

Spiele: Dragon Age II, Assassin's Creed Brotherhood, Cities in Motion

PCgo hat für Sie die Spiele Dragon Age II, Assassin's Creed Brotherhood und Cities in Motion getestet. Eine Zusammenfassung sehen Sie unten. (Mathias Metzler)

© PCgo

Spiele, test, Dragon Age II, Assassin's Creed Brotherhood, Cities in Motion

ROLLENSPIEL

Dragon Age II

Bestes Spiel April 2011

www.dragonage.de

54,99 Euro

Im Mittelpunkt von Dragon Age II steht der neue Held Hawk, sodass man auch ohne Vorkenntnisse ins Spiel einsteigen kann.

© PCgo

Dragon Age II

In Rückblenden wird erzählt, wie Hawk nach der Zerstörung seiner Heimat zum Champion von Kirkwall aufsteigt. Statt epischer Breite setzen die Entwickler diesmal auf eine kompakte, deutlich kürzere Geschichte. Dialoge und Zwischensequenzen präsentieren sich auf hohem Niveau, das überarbeitete Kampfsystem überzeugt. Nach wie vor kann man Kämpfe im Echtzeit- oder über einen Pausenmodus steuern.Die Grafik ist schick, teilweise aber etwas detailarm. Wen das stört, der sollte sich auf der Webseite des Entwicklers Bioware den einen GByte großen "High Resolution Texture Pack" herunterladen. Das Spiel erscheint in Deutschland ungeschnitten und ist in Bezug auf den blutigen Gewaltgrad nichts für Zartbesaitete.Systemanforderungen (minimal):Windows XP/Vista/7, 1,8-GHz-Dual-Core-Prozessor, 1 GByte RAM,Radeon HD 2600 Pro/ GeForce 7900GS oder besser, DVD-ROM

ACTION-ADVENTURE

Assassin's Creed Brotherhood

www.assassinscreed.com

49,95 Euro

Die Fortsetzung des Action-Adventures führt ins mittelalterliche Rom. Armbrüste, Äxte und der "Dolch von Brutus" erweitern die "Meucheloptionen" des Meister-Assassinen Ezio. Die gut vier Monate nach den Konsolenfassungen erhältliche PC-Version zeichnet sich durch eine angepasste Steuerung und durch eine bessere Grafik aus, zudem sind alle bisher erschienenen Add-ons (DLC) bereits enthalten.

© PCgo

Assassin's Creed Brotherhood

SIMULATION

Cities in Motion

citiesinmotion.com

30 Euro

In Cities in Motion dreht sich alles um den Aufbau eines eigenen Verkehrs- und Transportsystems in Großstädten wie Berlin, Wien, Helsinki oder Amsterdam.

© PCgo

Cities in Motion

Dreißig verschiedene Transportmittel wie Busse, Straßen- oder U-Bahnen stehen zur Verfügung und müssen den sich ändernden Bedürfnissen der Bewohner angepasst werden.Neben einer spannenden Kampagne, die 100 Jahre Transport-Geschichte zwischen 1920 und 2020 widerspiegelt, gibt es noch einen offenen Modus inklusive Karteneditor. Dank dreier Schwierigkeitsgrade kommen Simulationsanfänger wie Veteranen auf ihre Kosten.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Testbericht

PC Magazin hat für Sie die beiden Spiele Ponyrama, Lord of Ultima und Juggernaut getestet. Eine Zusammenfassung finden Sie unten.
Testbericht

Aus dem Hause Streum On, ein französischer Indie-Entwickler, kommt ein interessantes Spiel.
Testbericht

Prototype 2 entfacht das ungeschlagene Adrenalin-Feuerwerk des Vorläufers erneut und lässt den Spieler zur ultimativen Waffe werden.
Testbericht

Sniper Elite V2 ist der Nachfolger der erfolgreichen Third-Person-Scharfschützen-Simulation Sniper Elite (2005) des britischen Entwicklers Rebellion…
Rennspiel

Sebastien Loeb Rally Evo im Test: Ist das Rennspiel genauso gut wie der neunfache Rallye-Weltmeister?