Home und Mobile Entertainment erleben
Noise-Cancelling Kopfhörer

Sony MDR-1000XM2 im Kurz-Test

Sonys MDR-1000XM2 begeistert mit intelligentem Noice Cancelling und starkem Sound. Die video-Redaktion testet den Kopfhörer und stellt ihn vor.

© Sony

Der Sony MDR-1000XM2 verfügt über eine effektive Noise-Cancelling-Technik, die Geräusche der Umwelt verstummen lässt.

Pro

  • Noise-Cancelling
  • Akku-Leistung
  • verschiedene Modi
  • Touch-Panel

Contra

  • Musik läuft weiter

Fazit

video-Testurteil: überragend; Preis/Leistung: sehr gut

Die video-Redaktion testet den Sony MDR-1000XM2 mit Noise-Cancelling. Für diese Funktion bietet Sony vier Einstellungen an. Schon sein Vorgänger, Sonys Premium Modell MDR-1000X, konnte bereits mit einer effektiven Noise-Cancelling-Technik überzeugen. Jetzt kommen eine verbesserte Akku-Leistung und schlaue Features on top. 

Je nach Tätigkeit, welche die zugehörige "Headphones"-App mittels Bewegungssensoren und GPS-Datenanalyse erkennt, werden mehr oder weniger Umgebungsgeräusche durchgelassen oder speziell die Stimmwiedergabe fokussiert. Dabei können Voreinstellungen für vier verschiedene Modi, von "Verweilt" bis "Wird befördert", vorgenommen werden. 

Im Praxistest funktioniert das Erkennen der jeweiligen Aktion mit anschließender NC-Änderung zuverlässig und binnen weniger Sekunden. Gerade für Vielreisende bietet diese Funktion einen echten Mehrwert. Wer dabei oft im Flugzeug unterwegs ist, profitiert von der weltweit ersten "Atmospheric Pressure Optimizing"-Funktion. 

Sensoren ermitteln den Luftdruck und optimieren die Geräuschminimierung dementsprechend. Beim nächsten Flug werden wir das selbstverständlich ausprobieren. Neu ist auch der Equalizer zur individuellen Klang-Anpassung oder zum Zurückgreifen auf vorinstallierte Muster wie "Konzerthalle". Klanglich ist er ganz der "Alte" und überzeugt mit einer tollen räumlichen Performance, wobei einzelne Effekte klar zu verorten sind. 

Lesetipp: Regallautsprecher im Test: Die besten Kompaktboxen

Mitten und Höhen werden präzise und fein wiedergegeben. Ein BassBoost intensiviert die tiefen Töne, die aber auch sonst ausreichend Power vorweisen. Die Bedienung über das Touch-Panel an der rechten Ohrmuschel funktioniert gut, das großflächige Abdecken derselben pausiert die Geräuschunterdrückung für die Dauer der Bewegung – praktisch für Durchsagen. Kleines Manko und Akku-Killer: Beim Abnehmen läuft die Musik weiter.

© Sony

Das Testurteil zum Sony MDR-1000XM2.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

UHD, HDR und mehr

Wir haben aktuelle 4K-Fernseher von Grundig, Hisense, Panasonic, Samsung, und Sony im Test. Wir zeigen, welches Modell sich wirklich lohnt.
In-Ear-Headphones

Sonys neuer Nackenbügel-Kopfhörer WI-1000X überzeugt mit gutem Sound und starkem Noise-Cancelling im video-Kurz-Test.
Kompaktkamera

Die Sony Cybershot RX100 Mark VII bietet viel Ausstattung und eine sehr gute Bildqualität. Ist das aber den hohen Preis wert? Hier unser Test.
In-Ear-Kopfhörer

In-Ears mit Nackenband bieten mehr Platz für eine leistungsfähigere Elektronik und einen größeren Akku. Die drei Modelle von B&W, JBL und Sony können…
Gaming-Flatrate für PS4 und PC

Mit PS Now hat Sony seinen eigenen Streaming-Dienst. Über 700 Spiele stehen zur Verfügung. Wir haben uns Playstation Now im Test genauer angeschaut.