Home und Mobile Entertainment erleben
UHD-TV

Sony KD-49XE9005 im Test: Starker 4K-Fernseher

Die video-Redaktion hat den Sony KD-49XE9005​ im Test. Besonders fällt dabei die hochwertige Bildverbesserung des 4K-TVs auf.

Sony KD-49XE9005 Aufmacher

© Josef Bleier

EUR 1.168,99

Pro

  • hochwertige Bildverbesserung
  • intelligentes Dimmen
  • viel Smart-TV

Contra

  • allzu smarte, zähe Bedienung

Fazit

Testurteil: sehr gut; Preis/Leistung: sehr gut ; 83 von 100 Punkten
83,0%

Die video-Redaktion testet den Sony Fernseher KD-49XE9005 auf Herz und Nieren. Besonders fällt dabei die hochwertige Bildverbesserung auf. Sony hat eine sehr lange Tradition, was Bildqualität angeht, und kombiniert diese Vorzüge nun mit einem Betriebssystem, das möglichst viele smarte Funktionen über lange Zeit hin sicherzustellen verspricht: Android-TV. 

Nach einem jüngst eingespielten Update sind die 2017er Sony-TVs auf Android 7 umgestellt, was sich tatsächlich auch auf die Übersicht bei den Einstellungsmenüs positiv auswirkt. Lange Jahre hatte Sony zu kämpfen, dass die klassischen TV-Funktionen bei so viel smarten Features nicht ins Hintertreffen geraten. 

Jetzt ist es beim Sony KD-49XE9005 schon deutlich einfacher, von der smarten Ebene wieder zum TV-Programm gelangen, Favoritensender und Aufnahmen zu verwalten oder Einstellungen wiederzufinden. Doch was die Intuitivität der Bedienung insgesamt oder deren Geschwindigkeit betrifft, ist Sony längst noch nicht am Ende der Entwicklung – hoffentlich – angelangt. 

Lesetipp: 4K-Fernseher kaufen - darauf müssen Sie achten

Und hoffentlich werden beim Sony KD-49XE9005 "banale" Features wie TV-Empfang nicht in der Priorität nach hinten geschoben, wenn so coole Sachen wie eine Sprachsteuerung über Google Home integriert werden sollen, was jetzt gerade passiert ist. Aber um nicht mehr unken zu wollen, genießen wir einfach die Vorzüge von Android-TV, nämlich eine absolut gigantische Überflut an Apps. 

Hier gibt es kaum etwas, das es nicht gibt, und so rechenintensive Spezialitäten wie beispielsweise das Mediencenter Kodi mit äußerst interessanten Plugins eröffnen einem Fernseher völlig neue Dimensionen der Unterhaltung. Die 16 Gigabyte Festspeicher des Sony KD-49XE9005 wollen gefüllt werden. Auch die beliebten "klassischen" Video-on- Demand-Apps finden sich in großer Vielzahl im Playstore und liefern natürlich auch gerne HDR in Ultra-HD.

Sony KD-49XE9005: Das UHD-LED-Panel

Auch wenn einerseits das Betriebssystem den Sony KD-49XE9005 wie ein Spielzeug zum interaktiven Zocken erscheinen lässt, meint es Sony mit dem höchsten Anspruch an perfekte Ultra-HD HDR-Wiedergabe sehr ernst. Das LCD-Panel schaut dem teuren Top-Produkt von Samsung sehr ähnlich und liefert den besten ISO-Schachbrettkontrast im Test ab. 

Die LEDs der Hintergrundbeleuchtung sind farboptimiert, bringen so einen ähnlich erweiterten Farbraum wie Grundig, Metz, Panasonic und TCL. Nur ist die Lichtleistung des Sony KD-49XE9005 etwas größer bis fast doppelt so groß wie bei den anderen. Allein Samsung läuft ja (schon preislich) außer Konkurrenz. 

video Testsiegel Sony KD-49XE9005

© video

Der Sony KD-49XE9005 geht im video-Test als Testsieger mit dem Testurteil "sehr gut" hervor.

So hell darf ein LCD-TV nur sein, wenn er auch ordentlich dimmt, um mit sattem Schwarz den Gesamtkontrast in die Höhe zu katapultieren. Und hier ist Sony KD-49XE9005 der Beste im Testfeld. Nur drei Geräte dimmen überhaupt lokal. 

Panasonic bietet nur acht horizontale Zonen, Samsung legt mit zwölf eins drauf, aber Sony ist mit 30 (6 x 5) unangefochten der beste Schwarzmaler. Er ist damit auch der Einzige im Test, der die Letterboxbalken von Cinemascopefilmen etwas abdunkeln kann. Jedenfalls ist hier der Kontrasteindruck sehr gut. 

Selbst ohne HDR wird beim Sony KD-49XE9005 eine enorme Leuchtkraft geboten, was aufgrund der hochwertigen Bildverarbeitung nicht nach hinten losgeht. Die konventionellen 8 Bit und die alte Gammakurve klassischer TV- und Blu-ray-Kost würden nämlich bei so hoher Brillanz Quantisierungskränze hinterlassen. 

Nun ist aber einer der vielen Bildverbesserungsschritte von Sony das Herausrechnen solcher. Eine absolute Stärke des Sony-KD-49XE900-HDR-Prozessors "X1" mit "X-tended Dynamic Range™ PRO" ist die Aufbereitung und Optimierung jeglicher Quellen, was Schärfe, (lokalen) Kontrast, Farbdarstellung und Bildfehler betrifft. 

Das klappt sehr schön und ist auch in vielen Stufen regelbar. Gut, wenn man weiß, worauf es bei der Bildverbesserung ankommt. Im Endeffekt ist das Bild des Sony KD-49XE9005, den wir auch bereits in 55 und 65 Zoll getestet hatten, äußerst kontrastreich und im Kinomodus exzellent abgestimmt – solange man genau von vorn schaut. 

Lesetipp: Fernseher im Test - Sechs TVs bis 1.400 Euro mit 50-55 Zoll

Der Eigenart der VA-LCD-Panels, wo unter Blickwinkel Dunkles aufhellt und Farben ausbleichen, kann sich auch ein Sony mit der besten Elektronik nicht entziehen. Die Bewegungsglättung ist beim Sony KD-49XE9005 nicht ganz perfekt gelöst und hinterlässt das ein oder andere Artefakt. 

Sie schafft es aber, eine recht hohe Bewegungsschärfe von Sportübertragungen zu gewährleisten und das Ruckeln von Filmen zu besänftigen. Wer es mag, kann Filme auch kinogerecht ohne Pulldown anschauen, wenn er will, sogar mit Schwarzphasen zur natürlicheren Bewegungswiedergabe. 

Dann wird der Sony KD-49XE9005 allerdings etwas dunkler und flimmert leicht. Das geht aber völlig ohne Bildartefakte vonstatten. Anders als bei der Bildqualität kann Sony sich bei Bedienluxus, Verarbeitungsqualität und Klang nicht mit den anderen Testkandidaten messen.

Sony KD-49XE9005 seitlich

© Josef Bleier

Richtig flach ist der Sony KD-49XE9005 nicht, dafür konnten wir 30 lokale Dimmzonen ausmachen, die den Kontrast massiv verbessern.

Wie eingangs erwähnt, ist Android die zentrale Anlaufstelle der Gerätesteuerung, und hier stehen Apps im Mittelpunkt. Klassische TV-Funktionen erscheinen als Nebensache, was für viele Kunden eine enorme Umstellung bedeuten wird. 

Sind die Bildschirmmenüs erst einmal aufgerufen, klappt die Navigation, doch es scheint, als würde der Sony oft auf Antwort aus dem Internet warten, um Empfehlungen und App-Inhalte abzugleichen. Aber im Gegensatz zu vergangenen Generationen ist es schon viel besser und schneller geworden. 

Jedoch gewinnt Sony durch die schiere Anzahl an Apps und Optionen, von Sprachsteuerung bis zur Bildschirmspiegelung Miracast und integriertem Chromecast Ausstattungspunkte, die ihn dem Testsieg näher bringen. 

Lesetipp: Sony - Neue OLED-TVs, Dolby-Atmos-Soundbar, UHD-Blu-ray-Player und mehr

Auch sein vor dem Zusammenbau äußerst wackeliger Fuß, der erst am Gerät des KD-49XE9005 montiert Stabilität erlangt, oder der recht schwachbrüstige Klang können ihm den Testsieg der 49-Zoll Mittelklasse nicht mehr nehmen, den er sich durch sein starkes Bild redlich verdient hat. 

Fazit:

Sony liefert das beste Backlight-Dimming im Test und kann durch eine intelligente Bildaufbereitung und hochwertige Farbabstimmung punkten. Dazu ist das Angebot an Android-Apps wirklich groß.

Tipp: In unserem Gutschein-Portal finden Sie aktuelle Sony-Gutscheine und -Gutscheincodes.

Technik Extrem: HDR

Quelle: video
Der Testchef und stellvertretende Chefredakteur der video, Roland Seibt, erklärt, was es mit HDR und Dolby Vision auf sich hat.

Mehr zum Thema

TCL U49C7006 Aufmacher
UHD-Fernseher

76,0%
Der UHD-Fernseher U49C7006 von TCL besticht durch sein schlankes Design und liefert Android-TV mit. Wie der TV im Test…
Sony KD-65 XE 8505 tv
65-Zoll-UHD-TV

86,0%
Unter den 65-ZOLL-UHD-TVs konnte der Sony KD-65XE8505 durch sein brillantes wie harmonisches Bild überzeugen. Lesen Sie…
TCL U55X9006 Fernseher Aufmacher
QLED-TV

81,0%
Quantum Dots erzeugen für HDR-Filme Farben mit besonderer Leuchtkraft. Die video-Redaktion hat den TCL U55X9006 im Test.
Sony KD-65XF9005
Fernseher

86,0%
Sony stellt den KD-65XF9005, der durch Lokaldimmen und X1-Extreme-Chip beste Bildqualität liefern soll. Im Test muss…
Loewe bild 3.55 OLED-TV Aufmacher
UHD-TV

90,0%
Der Loewe OLED-Fernseher bild 3.55 bietet Luxus zu fairen Preisen. Dabei überzeugen im Test vor allem der gute Klang und…