Home und Mobile Entertainment erleben
UHD-Fernseher

Sony KD-49XD8005 im Test

Der günstige Sony KD-49XD8005 bietet UHD-Auflösung mit HDR-Technologie. Wo liegen die Schwächen? Das klären wir im Test.

© Sony

Der Sony KD-49XD8005

Pro

  • Doppeltuner
  • AndroidTV
  • viele TV-Apps
  • gute Smartphone-App

Contra

  • Schwarzwert
  • bewegte Motive
  • kleine Tasten

Fazit

video-Magazin Testurteil: gut; Preis/Leistung: sehr gut
78,0%

Der Sony KD-49XD8005 im Test: Die schlanke XD80-Klasse von Sony bildet innerhalb des Produktkatalogs den günstigen HDR-Einstieg. Mit ihrem Triluminos- Display sind sie in der Lage, den erweiterten Farbraum darzustellen. 3D-Technik und flotte Bewegungsdarstellung sind allerdings den teureren Modellen vorbehalten. So ist auch in diesem Modell lediglich die 200-Hertz-Motionflow-XR-Variante verbaut. Dementsprechend offenbarte sich beim Sony in der Bewegungsdarstellung eine Schwäche, die erst mit der richtigen Einstellung „weich“ abzumildern war. Sein Kontrast lag in dieser Preisklasse auf akzeptablem Level.

Erstklassig war sogar der Schärfeeindruck des Panels. Im HDR-Modus fehlte allerdings das letzte Quentchen am Anfang und am Ende der Grautreppe. Sprich in sehr dunklen und sehr hellen Motiven. Viel Freude dürfte er dagegen in in den klassischen Betriebsmodi – SD und HD – machen. Bilder in knallbunten Farben behielten ihre Konturen und wurden durch die Elektronik noch etwas nachgeschärft.

Seine akustischen Fähigkeiten lagen in etwa auf demselben Niveau. Wie so oft, vermissten die Tester auch bei ihm die tiefen Frequenzen. Sony bietet für diesen Zweck übrigens einen passenden, kabellosen Subwoofer an. Der SWF-BR100 kostet 300 Euro und lässt sich praktischerweise nach der Installation durch die TV-Fernbedienung mitsteuern.

© Sony

Die Anschlüsse für Tuner, Bildsignale und Netzwerk sind von der Seite aus gut zu erreichen.

Programmberater 

Im sehr opulent ausgestatteten AndroidTV-Bildmenü findet der Käufer eine Vielzahl von Anwendungen: Spiele, Video-Portale und Nachrichten en masse. Sehr zu empfehlen für Sony- äufer: Die Smartphone-App TV-SideView. Sie hält den TV-Fan durch ein übersichtliches EPG – samt Suchfunktion – auf dem Laufenden und gibt Programmtipps. Der Fernseher lässt sich damit natürlich auch gut steuern.

Über die App als auch am Fernseher selbst programmiert der Benutzer die Aufnahmen, die auf einer angedockten USB-Festplatte aufgezeichnet werden. Dank des eingebauten Doppeltuners nimmt der XD8005 ein Programm auf, während der Zuschauer ein anderes ansieht. Überhaupt ist die Bedienung vergleichsweise einfach gestaltet. Die wichtigen Anwendungen sind groß angelegt und schnell angesteuert.

4K-Videoproduktion: Behind the scenes

Quelle: video
Das Team von video hinter den Kulissen einer 4K-Videoproduktion.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

UHD, HDR und mehr

Wir haben aktuelle 4K-Fernseher von Grundig, Hisense, Panasonic, Samsung, und Sony im Test. Wir zeigen, welches Modell sich wirklich lohnt.
65-Zoll-UHD-TV

86,0%
Unter den 65-ZOLL-UHD-TVs konnte der Sony KD-65XE8505 durch sein brillantes wie harmonisches Bild überzeugen. Lesen Sie…
Fernseher

86,0%
Sony stellt den KD-65XF9005, der durch Lokaldimmen und X1-Extreme-Chip beste Bildqualität liefern soll. Im Test muss…
65 Zoll LCD-TV

91,0%
Wer nicht in völliger Dunkelheit fernsieht, kann mit dem Samsung GQ65Q7FN gegenüber dem Q9FN 700 Euro sparen und bekommt…
"Master Series"-Fernseher

88,0%
Der Sony KD65ZF9 ist ein neuer 65-Zoll-TV aus der "Master Series": Wir testen, ob der UHD-Fernseher den höchsten…