Digitale Fotografie - Test & Praxis
Testbericht

Sony Cybershot DSC-W110S

Sonys schlankes Einsteigermodell W110S muss zwar wie die Samsung S760 mit einem kleinen 7-Megapixel-Sensor auskommen, kann aber dank 4fach-Zoom, Histogramm, Gitterlinienanzeige und dem eleganten Alumi-niumgehäuse immerhin einen Ausstattungspunkt mehr verbuchen.

image.jpg

© Archiv

Der Autofokus funktioniert gut und schnell. Die Verwacklungswarnung kommt ab unter 1/40 Sekunde bei 32 mm Brennweite (Kleinbild). Allerdings löst das 2,5-Zoll-Display nur mit 38 333 Pixeln pro Farbe auf, und der interne Speicher lässt sich ausschließlich mit Memorystick-Karten ausbauen. Die gemessene Auflösung bleibt hinter der von Samsungs 7-Megapixel-Modell zurück und fällt bei ISO 400 teils auf 687 LP/BH ab. Dafür rauscht die Sony W110S relativ maßvoll mit 1,6 (ISO 100) und 3,0 VN (ISO 400). Zum Vergleich: Der übergreifende Durchschnitt liegt der-zeit bei 1,94 beziehungsweise 3,6 VN.

Detaillierte Testergebnisse - Sony Cybershot DSC-W110S

Auflösungsdiagramm Sony Cybershot DSC-W110S

© Archiv

Mehr zum Thema

Corel PaintShop Pro 2019 Ultimate im Test
Bildbearbeitung

95,0%
Corel PaintShop Pro 2019 Ultimate überzeugt mit einfachen Bedienfunktionen und erstaunlichen Extras. Mehr lesen Sie in…
Fujifilm X-T3 im Test
Systemkamera

Die Fujifilm X-T3 im Test: schnellere Bildbearbeitung und höhere Serienbildleistung, 4K-Videos mit 10 Bit und mehr. Lohnt sich der Umstieg von der…
Galaxy Note 9 Kamera Test
Solide Leistung

Die Kamera des Galaxy Note 9 wurde von dem im Frühjahr 2018 vorgestellten S9+ übernommen. Ob es Unterschiede gibt, zeigt der Test.
Panasonic Lumix LX100 II im Test
Kompaktkamera

Die Panasonic Lumix LX100 II kann im Test überzeugen – darunter mit einem Sensor mit höherer Auflösung. Doch auch die eine oder andere kleine Schwäche…
LG G7 ThinQ vs. OnePlus 6: Kameras im Vergleichs-Test
Smartphone-Kameras

Wir testen die Fotoqualitäten der beiden Top-Modelle LG G7 ThinQ und OnePlus 6. Welches Smartphone hat die bessere Kamera?