Digitale Fotografie - Test & Praxis
Testbericht

Sony Cybershot DSC-W100

Die Sony Cybershot DSC-W100 zeichnet sich durch ihr klassisches Design mit optischem Sucher und durch eine manuelle Belichtungseinstellung aus.

© Archiv

Sony Cybershot DSC-W100 Vorderseite

Die Rückseite des Metallgehäuses ziert ein nur mittelmäßig auflösender 2,5-Zoll-Monitor. Zu halten ist die Kleine nicht optimal, da die Finger auf den Menütasten Halt suchen müssen. Zudem lässt sich der kleine Zoomhebel nur grobstufig von 38 bis 114 mm justieren. Die Auflösung des Zooms ist in der Bildmitte über alle Brennweiten und auch bei ISO 400 auffällig konstant. Dagegen fallen die Teleecken ab. Die Rauschwerte gehören zu besten in der 8-Megapixel-Klasse.

Detaillierte Testergebnisse - Sony Cybershot DSC-W100

© Archiv

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Kameramodul für Smartphones

Die Sony QX100 ist eine Aufsteck-Kamera für Smartphones und kommt mit der Technik der großartigen RX100 II. Kann sie bei der Bildqualität mithalten?
Kompaktkamera

Die Sony HX60V ist gut ausgestattet und wartet mit einem weitreichendem Zoom auf. Wir haben die Kompaktkamera für Sie getestet.
Bridgekamera

Die Sony HX400V von Sony ist zwar eine Kompaktkamera, vermittelt aber durchaus SLR-Feeling. Wir haben die Bridgekamera im Test geprüft.
Kompaktkamera

Mit 20-fach Zoom in einem nur 165 Gramm schweren Gehäuse gehört die Sony Cybershot DSC-WX350 zur Klasse der Kompaktmegazoomer.
Kompaktkamera

Die Sony RX100 IV bietet viel Foto-Technik in einem kompakten Gehäuse. Wir haben die Digitalkamera im Labor-Test geprüft.