Digitale Fotografie - Test & Praxis
Testbericht

Sony Cybershot DSC-S600

Auch wenn das Design nicht gefällt, ist die Sony ein guter Kauf und punktet mit ihrer Technik. Die guten Messdaten und der Preis von 190 Euro sprechen für sich. Kauftipp Preis/Leistung.

Inhalt
  1. Sony Cybershot DSC-S600
  2. Datenblatt

© Archiv

Sony Cybershot DSC-S600 Vorderseite

Das Äußere der Sony kann beim besten Willen nicht begeistern. Ihre Bauform wirkt durch die geringe Höhe und dabei ausladende Tiefe, gedrungen. Das sorgt nicht für optimale Handlichkeit. Der Daumen landet zu oft auf den Zoomtasten und auf der Vorderseite verdecken die Finger den Blitz. Dazu kommt ein schlecht auflösender 2-Zoll-Monitor, der nicht mehr dem Stand der Technik entspricht. Alles in allem kein Designer-Handstreich.

© Archiv

Die Rückseite der Sony S600 zeigt viele Bedientasten. Dadurch verliert sie Einhandtauglichkeit. Der Modus ist nur über das Menü zu wählen.

Das Menü ist sonytypisch klar strukturiert und intuitiv zu erfassen. Dort kann der Fotograf die wichtigsten Einstellungen wie Empfindlichkeit, Belichtungskorrektur oder Weißabgleich einstellen. Praktischerweise öffnet sich das Menü immer an der zuletzt genutzten Stelle - ein kleiner Ausgleich für fehlende Direktzugriffe.

Die Auflösung ist gut und bleibt in allen drei Brennweiten und bei ISO 400 konstant. Ausschlaggebend für ihr gutes Abschneiden ist aber das beste Signal/Rauschverhältnis im gesamten Testfeld. Die Sony erreicht bei ISO 400 immerhin noch 21,7 S/N, das schafft keine andere. Mit 0,36 Sekunden Auslöseverzögerungen überholt sie die gesamte Konkurrenz, und die Einschaltverzögerung ist ausreichend schnell. Wenn der Blitz nicht durch die eigenen Finger verdeckt ist, bringt er mit einer Leitzahl von 9 die höchste Leistung im Vergleich. Lediglich die Verzeichnung im Weitwinkel fällt mit 1,4% zu stark aus.

© Archiv

Sony Cybershot DSC-S600

Sony Cybershot DSC-S600
Hersteller Sony
Preis 190.00 €
Wertung 49.5 Punkte
Testverfahren 1.4

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Kameramodul für Smartphones

Die Sony QX100 ist eine Aufsteck-Kamera für Smartphones und kommt mit der Technik der großartigen RX100 II. Kann sie bei der Bildqualität mithalten?
Kompaktkamera

Die Sony HX60V ist gut ausgestattet und wartet mit einem weitreichendem Zoom auf. Wir haben die Kompaktkamera für Sie getestet.
Bridgekamera

Die Sony HX400V von Sony ist zwar eine Kompaktkamera, vermittelt aber durchaus SLR-Feeling. Wir haben die Bridgekamera im Test geprüft.
Kompaktkamera

Mit 20-fach Zoom in einem nur 165 Gramm schweren Gehäuse gehört die Sony Cybershot DSC-WX350 zur Klasse der Kompaktmegazoomer.
Kompaktkamera

Die Sony RX100 IV bietet viel Foto-Technik in einem kompakten Gehäuse. Wir haben die Digitalkamera im Labor-Test geprüft.