Testbericht

Sony BDP-S780 im Test

26.9.2011 von Andreas Frank

So wichtig wie der Sony BDP-S780 nimmt kaum ein Spieler 3D. Der Nutzer kann etwa über das Menü selbst bestimmen, wie stark die Tiefenwirkung sein soll - nicht nur bei eingelegten 3D-Blu-rays, sondern auch, wenn der Player aus einer 2D-Quelle Tiefeninformationen errechnet.

ca. 1:00 Min
Testbericht
Sony BDP-S780
Sony BDP-S780
© Sony

Sony BDP-S780: Breite Tiefenwirkung

Pro

  • 2D-zu-3D-Konvertierung
  • umfangreiches Online-Portal inklusive Web-Browser
  • Anzeige von 3D-Fotos

Contra

  • hoher Standby-Verbrauch

Auch wenn er die Konvertierung so gut wie Konkurrenzprodukte von Panasonic und Samsung macht, ist sie dennoch etwas eigenwillig. Stellt der Nutzer die HDMI-Auflösung auf "Automatisch", gibt der Player in 3D gewandelte Quellen von Blu-ray wie gewünscht in Full HD (1080p) wieder. Bei einer DVD liegt jedoch 720p am HDMI-Ausgang an.

Und streamt man eine 1080p-Quelle über das Netzwerk, so bekommt der Fernseher auch ein 720p-Signal. Solche Überraschungen verderben jedoch den 3D-Spaß keineswegs. Stattdessen freut sich der 3D-Fan, dass stereoskopische Fotos im MPO-Format angezeigt werden. Und für die Zukunft ist noch mehr 3D angekündigt.

Das Online-Angebot "3D Experience" mit Konzertmitschnitten, Kino-Trailern und Dokumentationen, das bereits auf neuen Sony-Fernsehern verfügbar ist, kommt demnächst auf den Player. Auch 2D macht viel Spaß mit dem BDP-S780. Dafür sorgen Netzwerk-Streaming, ein umfangreiches Web-TV- und Video-on-Demand-Angebot sowie eine gelungene App fürs Smartphone.

Der Bildprozessor arbeitet schon in seiner Grundeinstellung äußerst präzise und errechnet intelligent Bildinformationen bei der Vollbildwandlung und beim Skalieren. Dazu gibt es vielfältige Einstelloptionen, die aus suboptimalen Quellen wie verrauschten DVDs oder verpixelten Web-Videos eine bessere Bildqualität herausholen.

Fazit

Wer schon vollends im 3D-Zeitalter angekommen ist, wird viel Freude mit dem Sony BDP-S780 haben. Er bereichert jeden 3D-TV, wenn ihn nicht schon ein Sony-Logo ziert. Auch sonst hat er so viel wie kaum ein anderer für diesen Preis zu bieten - inklusive SACD-Wiedergabe und drahtlosem Internet-Zugang.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Sony BDV-N 9100 W

Ultra HD

Heimkino-Komplettanlagen mit 4K von Sony

Auf der CES gehörte das Thema Ultra HD zu den Rennern. Sony präsentiert jetzt zwei Komplettanlagen, deren Blu-ray-Player die 4K-Auflösung beherrschen.

Sony BDP-S5100

Blu-ray-Player

Sony BDP-S5100 im Test

Solide Bildqualität gibt es heute bereits für 160 Euro. Doch irgendwo musste Sony beim BDP-S5100 dann doch sparen. Zum Beispiel bei den Ausgängen.…

Samsung BD-H6500

Blu-ray-Player

Samsung BD-H6500 im Test

Samsungs BD-H6500 zeigt im Test, dass auch ein sehr günstiger Blu-ray-Player mit großer Ausstattung und Full-HD-Auflösung überzeugen kann.

Sony BDP-S6200

Blu-ray-Player

Sony BDP-S6200 im Test

Sonys BDP-S6200 überzeugt im Test mit einem kompletten App-Shop und den gängigen Möglichkeiten zur flotten Präsentation von Fotos, Videos und Musik.

PS4 vs. Xbox One

PS4 vs. Xbox One

Blu-ray-Player und Streaming-Funktionen der Spielekonsolen…

PS4 und Xbox One haben durch Updates neue Funktionen erhalten. Im neuen Test untersuchen wir, wer bei Blu-ray und Streaming die Nase vorn hat.