Wir machen Technik einfach
Pearl-Produkt

Somikon Stand-Alone-Dia- und Negativ-Scanner SD-1404.dig

Aus analogen Bildern digitale machen: Der Somikon Stand-Alone-Dia- und Negativ-Scanner digitalisiert alte Dias und Filmnegative für die Weiterbenutzung im JPG-Foto-Format - ohne PC direkt auf SD-Karte.

somikon-sd-1404_produktbild

© Pearl

Der Dia- und Negativ-Scanner eignet sich gut zum Digitalisieren analoger Negative oder kleinerer Dia-Serien.

Für knapp 100 Euro erhalten Sie mit dem Somikon Stand-Alone-Dia- und Negativ-Scanner ein kompaktes , einfach zu bedienendes Werkzeug in die Hand, mit dem Sie kleine analoge Dia- oder Negativ-Serien im Handumdrehen digitalisieren. Sie benötigen für das Digitalisieren nicht einmal einen Rechner oder ein Notebook. Denn die Ergebnisse speichert der Dia-Scanner schnell und unkompliziert auf eine (optionale) Speicherkarte im SD-Format (Mini- und Micro-SD-Karten benötigen einen Adapter auf das normale SD-Kartenformat, max. Speichergröße 32 GB).

Als Speicherformat nutzt das Somikon-Modell den JPG-Standard mit einer Abtastrate von 3.200 dpi bei einer Auflösung von bis zu 4.608 x 3.072 Pixel, was in etwa 14 Megapixel entspricht. Bei gutem Ausgangsmaterial werden damit genug Bildinformationen für geplante größere Druckformate geliefert.

Die Bilder lassen sich von der Speicherkarte im Scanner direkt auf den Rechner zur weiteren Bearbeitung übertragen oder am kompatiblen TV bzw. Beamer als Bildpräsentation abspielen.

Im Gerätemenü das Dia-Scanners lassen sich die gewünschten Übertragungsfunktionen auswählen, die benötigten Kabel liegen der Lieferung bei (Micro-USB-  und Video-Cinch-Kabel).

somikon-sd-1404_rueckseite_anschluesse

© Pearl

Der SD-Kartensteckplatz sowie die Micro-USB- und Video-Cinch-Buchsen befinden sich gut zugänglich an der Rückseite des Dia-Scanners.

Den Strom bezieht der Somikon-Scanner über das USB-Kabel entweder direkt von einem angeschlossenen Rechner oder über einen 220-Volt-Adapterstecker den man im Lieferumfang findet.

An der Oberseite des Scanners stellt ein Farbdisplay (6,1 cm Diagonale) das Vorschaubild des vorgelegten Dias- oder Negativs zur Verfügung. Außerdem kann man über die Menütasten manuelle Aufnahme-Anpassungen vornehmen. Hier lassen sich zum Beispiel die Bildhelligkeit (+/-2 EV) und Farbanpassungen (rot, grün, blau) vornehmen.

Über das Gerätedisplay sollte man sich aber nur auf die gröbsten Anpassungen beschränken, denn die Echtzeitvorschau im nicht sehr hochaufgelösten Display lässt nur eine erste, grobe Bildbeurteilung zu. Zum Feintuning der digitalisierten Bilder ist dann ein Rechner samt großem Monitor sowie eine optionale Bildbearbeitungs-Software die bessere Wahl.

Die Vorlage des analogen Bildmaterial geschieht über in den Scanner einschiebbare Klemm-Schlitten aus Plastik für Filmtypen in den Formaten 110, 126 und 150. Kleinbild-Dias lassen sich mit oder ohne Rahmen vorlegen.

Das Einschieben der Schlitten ist am Anfang etwas hakelig, aber schon nach kurzer Zeit gelingt es, die Vorlagen für die Scanerfassung optimal unter dem CMOS-Sensor zu platzieren. Eine gute Lösung sind die gummierten Füße an der Unterseite, die dem Scanner einen festen Halt auf der Standfläche geben.

somikon-sd-1404_zubehoer

© Pearl

Zum Zubehör des Scanner-Pakets gehören die Kabel zur Bildübertragung, ein 220-Volt-Netzadapter, die Vorlage-Schlitten sowie eine Anti-Statik-Bürste.

Fazit: Einfach zu bedienen

Der kompakte Dia- und Negativ-Scanner von Somikon ist aufgrund der Vorlagekapazität für kleine Scan-Serien gut geeignet. Die Bedienung ist einfach und die analogen Kleinbilderinnerungen werden schnell in unser digitales Zeitalter nahezu unzerstörbar für weitere Verwendungen gerettet.

siegel_pcgo-3_19-online-tipp

© WEKA

Der Somikon Stand-Alone-Dia- und Negativ-Scanner SD-1404.dig (pearl.de: NX6100) erhält den Online-Tipp der PCgo-Redaktion.

Mehr zum Thema

CEWE Fotobuch
Moderne Fotoalben

Den gedruckten Fotobüchern gehört die Zukunft – da sind sich die Branchenkenner sicher. Wir haben die Anbieter Cewe, Fujidirekt, Pixelnet, Whitewall…
Fotobuch Smartphone Test
Albelli, Cewe, myFujifilm und Pixum

Auch aus Smartphone-Fotos können Sie kinderleicht Fotobücher erstellen. In unserem Test vergleichen wir Bücher von Albelli, Cewe, myFujifilm und Pixum
somikon-sd-1600_produktfoto
Pearl-Produkt

Der Somikon Dia-Scanner SD-1600 ist ein Multitalent für die Digitalisierung analoger Fotoaufnahmen und benötigt dank Akku keine Steckdose.