Testbericht

Slik Pro 624CF - Reisestativ

17.5.2011 von Florian Mihaljevic

Nicht mal 800 g bringt der dreibeinige Karbonwinzling von Slik auf die Waage - das Pro 624CF ist damit das leichteste Stativ im Testfeld.

ca. 0:55 Min
Testbericht
  1. Slik Pro 624CF - Reisestativ
  2. Datenblatt
image.jpg
© colorfoto

Der Preis von 260 Euro geht dabei auch für Hobby-Fotografen mit kleinerem Geldbeutel in Ordnung. Passend zum geringen Gewicht fällt auch das Packmaß rucksacktauglich aus: Lediglich 36 cm ist es im zusammengeklappten Zustand lang.

Die Beine bestehen aus jeweils vier Segmenten, die per Schraubklemmen mit einer viertel Umdrehung arretiert werden. Die Klemmen sind auch mit Handschuhen problemlos zu bedienen. Zwei der Holme hat Hersteller Slik mit Wärmepolstern ausgestattet, was die Handhabung mit den dünnen Karbonbeinen erleichtert. Die Auflagefläche für den Stativkopf misst lediglich knapp 5 cm 2, die Mittelsäule wird per gut erreichbarer Flügelmutter fixiert. In ausgefahrenem Zustand erreicht der Mini so eine maximale Arbeitshöhe von 114 cm, umgekehrt montiert kommt die Mittelsäule auf 5 cm an den Boden heran. Die Holme lassen sich in drei Winkeln abspreizen und sorgen so für Flexibilität bei der Ausrichtung.

image.jpg
Die Ausstattung des Slik-Minis ist nicht üppig. aber für den Einsatzzweck ausreichend.
© colorfoto

Im Messlabor schneidet das Leichtgewicht erstaunlich gut ab: Die Belastungsabweichung beträgt bei 5 m Abstand noch gute 1,7 cm, bei der Schwingungsmessung erreicht das Slik Pro 624CF 12 Punkte - kein Top-Ergebnis, aber etwas besser als das dreimal so teure Gitzo-Stativ.

Fazit: Kleinstes Packmaß und Gewicht machen das Gitzo Pro 624CF zum idealen Reisebegleiter - besonders für Rucksacktouren. Der geringe Preis macht das Stativ selbst für Gelegenheitsfotografen interessant.

SLIK Pro 624CF

SLIK Pro 624CF
Hersteller SLIK
Preis 260.00 €
Wertung 58.0 Punkte
Testverfahren 1.5

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

image.jpg

Testbericht

Slik SH-707E

Es bedarf nicht unbedingt einer komplizierten Mechanik, um einen soliden Kopf zu bauen. Slik beweist mit dem SH-707E, dass die Funktion auch einfach…

image.jpg

Testbericht

Slik Pro 700DX

Das Pro 700DX von Slik wirkt schwerer als 2,4 kg - das liegt an seinen stattlichen Ausmaßen und seiner robusten Optik. Auf 1,81 m hievt der Silberling…

image.jpg

Testbericht

Slik Pro 340DX

Das Pro 340DX von Slik ist mit 1,1 kg der leichteste Testkandidat und mit 190 Euro recht günstig. Mit 1,36 m Maximalhöhe bei ausgezogener Mittelsäule…

image.jpg

Testbericht

Slik Pro 780DX mit SH-807e - Stativset

Massiv und schwer - das ist der erste Eindruck des Dreibeiners Pro 780DX mit SH-807e von Slik. Das mit 340 Euro mit Abstand teuerste Stativset im…

image.jpg

TESTBERICHT

Slik Pro 723CF - das Leichtgewicht

Mit 1,4 Kilogramm fällt auch das Slik Pro 723CF in die Kategorie Leichtgewicht und kostest 350 Euro.