Notebook

Schenker Slim 15 im Test: Leicht & locker

22.7.2019 von Stefan Schasche

Um es gleich vorweg zu sagen: Selten hat uns ein Notebook in diesem Preisbereich so gut gefallen wie dieses. Wieso uns das Slim 15 von Schenker so überzeugt, lesen Sie in unserem Test.

ca. 1:30 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Schenker Slim 15 im Test: Leicht & locker
Die Tastatur des Slim 15 ist mehrstufig beleuchtet. Die Tasten sind für unseren Geschmack ein wenig zu schmal.
© Josef Bleier

Pro

  • Akkulaufzeit
  • fairer Preis

Contra

Fazit

PC Magazin Testurteil: sehr gut; Preis/Leistung: sehr gut


89,0%

Vom Gehäuse über die Ausstattung und die stattliche Akkulaufzeit bis hin zum fairen Preis für das Gebotene ist das Slim 15 ein gelungenes Gesamtpaket, bei dem sich nur sehr wenig Kritikwürdiges finden lässt. 

Am ehesten könnte man hier noch beim Full-HD-Display ansetzen, das zwar einen sehr guten Kontrast bietet, aber deutlich weniger Leuchtkraft hat als Top-Bildschirme von dann allerdings meist deutlich teureren Rechnern. 

Bei hellem Sonnenlicht kann das Arbeiten mit dem Slim 15 also mühsamer werden als es wünschenswert wäre. Zweiter Kritikpunkt ist die an sich sehr gute und vierstufig beleuchtete Tastatur, bei der die Tasten allerdings ein wenig schmal geraten sind. 

Der Nummernblock rechts ist zwar sehr praktisch, kostet aber naturgemäß den Platz, der beim Rest der Tastatur gut aufgehoben wäre. Aber das war es auch schon mit der Kritik. 

Wie die Benchmarks zeigen, arbeitet das Slim 15 sehr schnell und hält lange durch. Die Onboard-Grafik von Intel ist in begrenztem Maße spieletauglich, bei anspruchsvollen Games ist aber naturgemäß der Spaß vorbei. 

Benchmarks: Schenker Slim 15

  • 3D Mark Cloud Gate: 9631 Punkte 
  • PC Mark 8 Work: 3571 Punkte 
  • Cinebench R11,5 CPU: 7,16 Punkte 
  • HD-Transfer lesen: 1687 MByte/s 
  • PCMark 8 Battery Life: 321 Minuten

Mit einem Gewicht von knapp 1,5 Kilogramm ist das Slim 15 für einen 15,6-Zöller erfreulich leicht. Das Design ist gelungen, die Verarbeitung ohne Fehl und Tadel, und neben einem SD-Kartenleser ist sogar ein USB-Anschluss mit Thunderbolt an Bord des Notebooks.

[Testsiegel] PC Magazin Note Sehr Gut
PC Magazin Testnote: sehr gut
© PC Magazin / Weka Media Publishing GmbH

Fazit

Das über Bestware.com bestell- und konfigurierbare Slim 15 ist ein wirklicher Kracher mit nur wenigen Schwächen. Schick, schnell und stabil zum sehr fairen Preis – so wünscht man sich das.

Details: Schenker Slim 15

  • Preis/Leistung: sehr gut 
  • CPU: Intel Core i5-8265U / 1,6 bis 3,9 GHz 
  • RAM: 16 GByte DDR4 
  • Festplatte: 500 GB Samsung 970 EVO Plus 
  • SSD Grafik: Intel UHD Graphics 620 
  • Display: 15,6 Zoll Full HD

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Asus Zenbook Duo 14 (UX482) im Test

Notebook über 1000 Euro

Asus Zenbook Duo 14 (UX482) im Test

91,0%

Mit seinem Hauptdisplay und dem ScreenPad nimmt das Zenbook Duo in der Notebookwelt eine Sonderstellung ein. Doch was taugt die neueste Version des…

LG gram 16 im Test

Notebook über 1000 Euro

LG gram 16 im Test: Die große Leichtigkeit

91,0%

LG präsentiert eine neue Generation seiner Gram-Notebooks. Erstmals gibt es auch eine Variante mit 16-Zoll-Display, die wir im Labor auf Herz und…

Asus BR1100C im Test

Notebook unter 500 Euro

Asus BR1100C im Test

72,0%

Gerade einmal 330 Euro kostet das kleine, mit einem 11,6-Zoll-Display (29,5 cm) ausgestattete BR1100C aus dem Hause Asus. Was dieses Notebook alles zu…

Lenovo Yoga Slim 7 Pro im Test

Notebook bis 1000 Euro

Lenovo Yoga Slim 7 Pro im Test

92,0%

Das neue Yoga Slim 7 Pro von Lenovo bietet eine außergewöhnliche Hardwareausstattung auf AMD-Basis. Was der schicke Rechner kann, lesen Sie in unserem…

Dynabook Tecra A50-J-14E im Test

Notebook über 1000 Euro

Dynabook Tecra A50-J-14E im Test

89,0%

Das Tecra hat zunächst bei Toshiba und nun bei Dynabook eine lange Geschichte. Wie sich die neueste Variante das A50-J-14E des zuverlässigen…