Testbericht

Sapphire Radeon HD 6870

Die Sapphire-Karte bietet DirectX11-Unterstützung und ist mit 1 GByte Speicher und fünf Monitoranschlüssen (2x DVI, 2x Mini DisplayPort und 1x HDMI) bestens ausgestattet.

© PCgo

Sapphire Radeon HD 6870

© PCgo

Die 3D-Leistung stimmt: Im 3DMark Vantage erreicht die Karte 16.964 Punkte, im 3DMark 11 sind es 4276 Punkte. Insgesamt ist die Sapphire HD 6870 schnell genug, um Spiele in FullHD flüssig darzustellen. Die Karte ist unter Last kein Leisetreter, die Leistungsaufnahme bleibt mit mittleren 82 Watt aber noch im Rahmen.

Testurteil:

Sapphire Radeon HD 6870

239,- €; www. sapphiretech.com

+ gute Spieleleistung+ Bildschirm-Anschlüsse- unter Last etwas laut

Gesamtwertung: sehr gut 86 %

Preis/Leistung: gut

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Testbericht

Nachdem es die HD 6950 bereits mit zwei GByte Grafikspeicher gab, bieten AMD-Partner wie Sapphire jetzt auch 1-GByte-Versionen an, wohl als Antwort…
Testbericht

Während AMD beim letzten Grafikkarten-Generationswechsel die Optimierung des vorhandenen Designs im Blick hatte, haben die Entwickler bei der neuen…
Multiscreen-Grafik

Die neue Sapphire HD 7870 FleX ist mit Dual-X-Kühler ausgestattet und kan bis zu vier Monitore im Eyefinity-Modus direkt und ohne zusätzliche Hardware…
Grafikkarte

In regelmäßigen Abständen kündigen Hersteller ihre Grafikkarte als die schnellsten der Welt an. Das tut jetzt auch Sapphire mit seiner "HD 7970 6 GB…
Testbericht

Sapphire bringt die Radeon HD 7850 nun mit einem GByte GDDR5 auf den Markt. Wir haben die Grafikkarte im Test.