Testbericht

Samsung SyncMaster BX2350

Mit 5,5 Kilogramm ist der SyncMaster BX2350 der schwerste aller getesteten Monitore, steht dafür aber sicher auf dem Tisch. Mehr lesen Sie im Test.

© Samsung

Samsung SyncMaster BX2350

Pro

  • Leuchtkraft
  • Mattes Display
  • Stromverbrauch

Contra

Vielversprechend

Samsung SyncMaster BX2350 im Test: Die maximale Leuchtdichte beträgt für ein LED-Gerät gute 267 Candela/m², der Kontrast liegt bei 1086:1. Die Reaktionszeiten liegen bei mittleren 4,8 Millisekunden, sodass sich das TFT für die Darstellung schneller Bildfolgen in Spielen und Filmen sehr gut eignet. Auf eine ergonomisch vorteilhafte Höhenverstellung muss man verzichten, immerhin ist die Bildschirmoberfläche matt.

Ratgeber: So können Sie Strom sparen

Das Gehäuse des BX2350 ist schlank, wenn auch nicht so ultradünn wie bei einigen der Verfolgern im Testfeld. Statt DVI besitzt der BX2350 zwei HDMI-Schnittstellen als digitale Eingänge. Mit einem Verbrauch von 25 Watt ist der Stromverbrauch des Samsung-Displays LED-typisch sehr gering. Die Bedienung über berührungsempfindliche Sensoren am unteren Gehäuserand ist unkompliziert.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

24-Zoll-Monitor

S24C570HL im Test: Der schlanke Rahmen, die quadratische Bodenplatte in Klavierlack und der Standfuß in Glas-Optik setzen reizvolle optische Akzente.
Test

Der S24C570HL ist ein Hingucker: Der schlanke Rahmen, die quadratische Bodenplatte in Klavierlack und der Standfuß in Glas-Optik setzen reizvolle…
24-Zoll-Touch-Monitor

Der S24C770T richtet sich an Anwender, die einen hochwertigen Touch-Monitor für Windows 8 suchen.
27-Zoll-Monitor

Der S27D850T eignet sich bestens für den anspruchsvollen Office-Einsatz. Wir haben den 27-Zoll-Monitor getestet.
32-Zoll-Ultra-HD-Monitor

Der Samsung U32D970Q hat den stolzen Preis von etwa 1.850 Euro. Im Test überzeugt der Monitor mit nahezu perfekten Voreinstellungen.