Testbericht

Samsung ST1000

25.1.2010 von Redaktion pcmagazin und Christian Rottenegger

Dank WLAN und Bluetooth kommuniziert die 20 mm schlanke ST1000 kabellos mit dem PC, Notebook oder Handy. Außerdem integriert Samsung ein GPS-Modul - sofern aktiviert, erfasst es zu jeder Aufnahmen anstandslos die Geodaten und zeigt mit der Vorschau gleich auch den Ortsnamen an.

ca. 1:10 Min
Testbericht
  1. Samsung ST1000
  2. Datenblatt
image.jpg
© Archiv

Dank WLAN und Bluetooth kommuniziert die 20 mm schlanke ST1000 kabellos mit dem PC, Notebook oder Handy. Außerdem integriert Samsung ein GPS-Modul - sofern aktiviert, erfasst es zu jeder Aufnahmen anstandslos die Geodaten und zeigt mit der Vorschau gleich auch den Ortsnamen an. Allerdings hielt der Akku dann im Test auffallend kurz und musste regelmäßig nachgeladen werden. Der große, hochauflösende 3,5-Zoll-Touchscreen reagiert schnell und dient als zentrales Bedienelement - neben ihm gibt es lediglich einen Auslöser, die Zoomwippe und eine Taste für den Wiedergabemodus. Über die "One-Touch-Aufnahme" lässt sich das Fokusmessfeld durch Antippen des entsprechenden Bereichs auf der Vorschau positionieren und zugleich auslösen - praktisch. Leider rauscht die Vorschau in Schwachlichtsituationen deutlich und täuscht ein zu dunkles Bild vor. Außerdem fand der Autofokus im Test wiederholt nicht die richtige Schärfe. Dafür betrug die Auslöseverzögerung bei Standardlichtverhältnissen und Telestellung nur rund 1/2 s.

Bildqualität: Während Auflösung (bis 1412 LP/BH) und Bildrauschen (1,6/2,3 VN) im Klassenvergleich recht ordentlich abschneiden, ist der Texturverlust zu stark, um noch von einer guten Bildqualität zu sprechen: Kurtosis 5,0 bei ISO 400, da wirken fein strukturierte Flächen wie Stoffe, Stein- oder Holzmaserung flächig und verwaschen. Außerdem steht dem hohen Objektkontrast (9,5 Blenden bei ISO 100) eine starke chromatische Aberration gegenüber, die zu 1,3 Pixel breiten Farbsäumen an kontrastreichen Konturen führen kann.

Fazit: GPS, WLAN, Bluetooth, 3,5- Zoll-Touchscreen - bei einer solchen Vielfalt an herausragenden Besonderheiten geht der gehobene Preis von 350 Euro in Ordnung. Der starke Texturverlust kostet den Kauftipp.

image.jpg
© Archiv
image.jpg
Bildausschnitt ISO100
© Archiv
image.jpg
Bildausschnitt ISO400
© Archiv

Samsung ST1000

Samsung ST1000
Hersteller Samsung
Preis 170.00 €
Wertung 51.0 Punkte
Testverfahren 1.5

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Samsung ST150F Test

Kompaktkamera

Samsung ST150F im Test

Die Samsung ST150F ist eine kleine, elegante "Smart Camera" inklusive WLAN-Modul. Im Test stellen wir sie auf den Prüfstand.

Samsung WB30F Test

Kompaktkamera

Samsung WB30F im Test

Die Samsung WB30F kommt als Smart Camera mit WLAN und App-Fernbedienung. Doch welche Bildqualität bietet die Digitalkamera im Test?

Samsung,Kamera,S4 Zoom

Kamera-Smartphone

Samsung Galaxy S4 Zoom im Test

Halb Smartphone, halb Kompaktkamera: Das Samsung Galaxy S4 Zoom versucht beide Welten zu vereinen. Geht das gut? Wir machen den Test.

Samsung WB2200f

Bridgekamera

Samsung WB2200f im Test

Samsung goes Megazoom - die WB 2200f ist eine eigenwillig designte Bridgekamera mit 60-fach Zoom zu einem attraktiven Preis. Stimmt die Qualität?

Samsung NX1

Testbericht

Samsung NX1 im Test

Die Samsung NX1 ist das Spitzenmodell der Koreaner unter ihren spiegellosen Kameras. Der Test zeigt, warum Samsung tatsächlich ein großer Wurf…