Testbericht

Samsung SSD 830

Diese SSD von Samsung ist mit 6,9 mm extrem flach, aber mit 512 GByte sehr groß.

© Hersteller/Archiv

Der Speicherriese überzeugt vor allem durch schnelles Datenlesen, im Schnitt mit 334 MByte/s. Wer häufigt mit großen Dateien arbeitet, 4 MByte und mehr, kann mit Transferraten von über 450 MByte/s rechnen. Die Zugriffszeit liegt im Mittel bei 13 Millisekunden.

Fazit:

Das 830 Modell mit 512 GByte ist verhältnismäßig günstig und als Systemplatte für Profi-Multimediasystem geeignet.

TESTURTEIL

Samsung MZ-7PC512D/EU

650 Euro; www.samsungssd.com

Kapazität: 512 GByte/476,9 GiB

Interface: SATA 6Gb/s (max. 600 MByte/s)

Lesen/Schreiben: durchsch. 334/243 MByte/s

Lesen/Schreiben: maximal 500/405 MByte/s

Gesamtwertung: gut 80 %

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

SSD-Laufwerk

Wir haben die SSD-525 von Intel in der Version mit 180 GByte für Sie getestet.
Solid State Drive

Bei der Intel 530 enttäuschte die sequenzielle Schreibrate von lediglich 309 MByte/s und die unterdurchschnittliche Zugriffszeit beim Schreiben.
SSD von Corsair

Die Corsair Force GS 360 GB ist ob des günstigen Preises pro Gigabyte eine Bugdet-Empfehlung. Der Test legt aber den Einsatz als Zweitplatte nahe.
SSD-Testbericht

Wir haben die Samsung 850 Pro im Test. Die SSD ist sehr schnell, lange haltbar, und sie bietet eine hohe Kapazität. Der Preis pro GByte ist günstig.
PC-Magazin Lesertest

Der Sandisk Extreme II wurde nun ein knappes Jahr von unseren Testern auf den Zahn gefühlt. Der Dauertest der SSD ging in diesem Monat zu Ende, mit…