Home und Mobile Entertainment erleben
UHD-TV

Samsung QE49Q7C im Test

Der Samsung QE49Q7C bringt die QLED-Features in die Klasse der 49-Zoll-TVs - zu einem stolzen Preis. Wir haben den Fernseher im Labor-Test.

Samsung QE49Q7C

© Josef Bleier / Mark Herreid

Der Samsung QE49Q7C ist im Handel für 2.100 Euro erhältlich.

EUR 1.699,00

Pro

  • sehr brillantes HDR
  • großer Farbumfang
  • edles Design
  • viele smarte Funktionen
  • Lichtleiterkabel

Contra

  • Blickwinkel

Fazit

video Testurteil: sehr gut; Preis/Leistung: gut; video Testsieger
89,0%

Es sind die kleinen Dinge, die oft den größten Unterschied ausmachen. Bei Samsung sind das Quantum-Dot-Nanokristalle, die eigentlich nur Backlight-LEDs farbreiner machen, dadurch aber einen gewaltigen Vorsprung in Lichtausbeute, Brillanz und Farbraum schaffen. Samsung will also die intensivsten HDR-Fernseher bauen, aber das reicht der Firma noch nicht. QLED wird zum neuen Zauberwort, doch es bedeutet mehr als nur hellste Bilder. Neben „Q-Picture“ gehören noch „Q-Style“ und „Q-Smart“ zum Konzept.

Tatsächlich sind Design und Bedienung der neuen Serien etwas ganz Besonderes. Es ist zwar nicht so, dass man edle Materialien, versteckte Anschlusskabel und eine Fern-bedienung mit nur wenigen Knöpfen gerade neu erfunden hätte, doch viele Ideen sind nun bei den QLED-TVs zu Ende gedacht und zu einem rundum hochwertigen Gesamtkonzept vereint worden.

Für viele ist das Beste dabei, dass es diesen absoluten Spitzen-TV der Q7-Reihe auch in relativ klein, also nur 49 Zoll gibt. Hier ist Samsung konsequenter als andere, sodass dieser TV in seiner obersten Preisklasse völlig ohne Gegner spielt. Den Gesamtsieg holt er im Feld unter 50 Zoll locker, kostet er doch auch doppelt bis dreimal so viel wie die Mitbewerber. Der Samsung QE49Q7C ist der kleinste QLED-TV, den es gibt, er bie-te aber alle Vorzüge der Großen.

Samsung QE49Q7C

© Josef Bleier

Samsung nennt es 360°-Design. Der kurvige Samsung QE49Q7C sieht auch von hinten hübsch aus. Strom- und optisches Signalkabel werden hinten am Fuß herausgeführt.

Das fängt ja schon beim 360°-Design an. Auch dieser Curved-TV sieht von hinten und der Seite wertig aus, auch wenn die Rückwand nur aus Kunststoff besteht. Dafür sind die Rohre seines Standfußes aus massivem Stahl. Nebenbei erwähnt, lassen sich diverse äußerst elegante Stell- und Hängelösungen nachkaufen.

Das Ganze wäre aber nur halb so schön, wenn viele Kabel aus dem Gerät hängen würden. Hier greift das Konzept der externen Anschlussbox „One Connect“, die nur über ein hauchdünnes, kaum sichtbares Lichtleiterkabel mit dem Display verbunden wird und fünf Meter entfernt positioniert werden kann – sogar in einem Schrank. Sie beinhaltet einen Vierwege-Doppeltuner mit einfach CI-plus, vier HDMI-Eingänge der neuesten Sorte und dreimal USB, Letzteres allerdings nur in der der 2.0-Variante. Auf Analogeingänge verzichtet Samsung seit Jahren konsequent, nicht zur Freude aller Nutzer.

Samsung Q7 One Connect

© Josef Bleier

Alle Anschlüsse wie auch die CI-Slots würden in diese externe Box verlegt. Sie wird über ein fünf Meter langes, hauchdünnes Lichtleiterkabel mit dem TV verbunden.

Noch mehr „Q“

Sehr innovativ ist zudem Samsungs Bedienkonzept, das 2016 eingeführt und 2017 optimiert wurde. Es setzt auf möglichst wenige Drücker auf der Fernbedienung und eine möglichst intelligente Nutzerführung am Bildschirm, ergänzt durch Sprachbefehle. Durch die schnelle Reaktion der Menüs und deren smarte Staffelung fällt die Bedienung tatsächlich besonders leicht. Navigiert man beispielsweise im Hauptmenü über Netflix, erscheinen eine Zeit darüber direkt die zuletzt gesehenen Inhalte und Empfehlungen, die dann mit einem Klick aufgerufen werden können. Genau dasselbe passiert bei anderen Apps, TV-Stationen oder AV-Quellen.

Samsung QE49Q7C

© Josef Bleier

Die runden Vollmetallstreben des Fußes vermitteln stabile Wertigkeit. Es gibt optional eine Vielzahl an Aufstellungsvarianten für den Samsung QE49Q7C.

Lautstärke und Zappen funktioniert über Wippen, die gleichzeitig als Drücker fungieren und kurz oder lang betätigt werden können. So gibt es eine Vielzahl an Optionen mit einem Schalter. Das Fehlen eines Zehnerfeldes und von Farbtasten wird oft moniert. Der Aufruf von den passenden Hilfsmenüs über die Fernbedienung geht nun schneller.

Diese Fernbedienung ist übrigens in Metall gehalten, reagiert so schnell wie präzise und liegt gut in der Hand. Ein überaus netter Bonus von Samsung ist, dass sie über HDMI-CEC oder Fernbedienungsbefehle Tausende Fremdgeräte mitsteuern kann, nachdem diese im TV-Menü komfortabel identifiziert wurden.

Technik Extrem: HDR

Quelle: video
Der Testchef und stellvertretende Chefredakteur der video, Roland Seibt, erklärt, was es mit HDR und Dolby Vision auf sich hat.

Bildqualität und Sound

Jetzt bleibt leider nur noch, Samsungs QLED-Bildqualität zu loben. Der Q7 wird mit HDR 1500 geführt, und wir konnten kalibriert immerhin satte 1.300 Nits nachweisen. Damit ist der TV dreimal so brillant wie die anderen Geräte in dieser Testklasse und deklassiert diese locker. Zudem ist sein QLED-Farbraum nochmals deutlich größer. Resultat ist, dass satte Farbtöne differenziert werden können, wo andere bereits am Ende sind. Im Grunde wird hier HDR auf einem völlig anderen Niveau geliefert.

Lesetipp: 4K-Fernseher kaufen- darauf müssen Sie achten​

Jedoch sind die absoluten Maximalhelligkeiten nur in gewissen Bildsituationen erreichbar, bei großflächig hellen Signalen setzt sich der Samsung nicht so stark ab. Um das positive Bild des Gesamtkunstwerks abzurunden, sei gesagt, dass auch der Sound nicht von schlechten Eltern ist. Für ein Downfiring-System klingt das Gerät präzise und schwungvoll, dicke Woofer bleiben jedoch den Q8-ern vorbehalten.

Samsung QE49Q7C Kauftipp Video

© video Magazin

In der video 02/2018 haben wir den Samsung QE49Q7C mit der Note "sehr gut" bewertet un zum Testsieger gekürt.

Fazit

Der Samsung QE49Q7C bringt nicht nur äußerst brillante HDR-Spitzen, sondern ein Gesamtkonzept, das qualitativ wirklich aus dem Vollen schöpft.

Tipp: In unserem Gutschein-Portal finden Sie aktuelle notebooksbilliger.de-Gutscheine und -Gutscheincodes.

Mehr zum Thema

Fernsehsteuerung via App
Übersicht

Unsere Tester haben im Labor die beste Konfiguration der Samsung-Fernseher sowie den optimalen Sehabstand ermittelt.
Panasonic TX-43EXW754 Aufmacher
"4K Pro Ultra HD"-Fernseher

84,0%
Der Panasonic TX-43EXW754 ist ein 4K-Pro-Ultra-HD-Fernseher der unter anderem mit seinem breiten Blickwinkel punktet. So…
Samsung 65Q7FN Test
65 Zoll LCD-TV

91,0%
Wer nicht in völliger Dunkelheit fernsieht, kann mit dem Samsung GQ65Q7FN gegenüber dem Q9FN 700 Euro sparen und bekommt…
Samsung QLED 8K TV Q900
IFA 2018

Ab Oktober 2018 kommen die ersten 8K-TVs von Samsung in den Handel. Die auf der IFA vorgestellte Q900-Serie skaliert 4K-Material mit KI-Unterstützung…
Sony KD-65ZF9 im Test
"Master Series"-Fernseher

88,0%
Der Sony KD65ZF9 ist ein neuer 65-Zoll-TV aus der "Master Series": Wir testen, ob der UHD-Fernseher den höchsten…