Testbericht

Samsung L700

27.12.2007 von Redaktion pcmagazin

130 Euro für die Samsung L700 sind ein sehr günstiger Preis, auch wenn sie bei ISO 400 sichtbar an Auflösung verliert und rauscht. Durch das zwar deutliche, aber im Vergleich geringere ISO-400-Rauschen ist sie die bessere Alternative zu der D70.

ca. 0:55 Min
Testbericht
  1. Samsung L700
  2. Datenblatt
Samsung L700 Seitenansicht
Samsung L700 Seitenansicht
© Archiv

Rein äußerlich hebt sich die L700 deutlich von den Samsung-Kameras in diesem Test ab. Im Unterschied zum S- und D-Modell ist die L700 flach gebaut und mit 146 g die leichteste. Da in dem 24 mm schmalen Gehäuse Alkali-Batterien keinen Platz finden, versorgt ein Li-Ion-Akku die Kamera. Das 3x-Zoom kommt lautstark aus dem Gehäuse und durchfährt den Brennweitenbereich von 35 bis 105 mm sehr grobstufig. Statt einer Halteausbuchtung sorgt ein kleines Metallband auf der Frontseite für einen guten Griff. So sicher wie ihre hauseigenen Konkurrentinnen liegt sie aber nicht in der Hand. Das hochauflösende 2,5-Zoll-Display bleibt auch bei schlechtem Umgebungslicht rauschfrei. Schnellzugriffe über die +/- -Taste garantieren einen hohen Bedienkomfort ohne das Menü zu bemühen. Anscheinend verwendet Samsung unterschiedliche Rausch-Algorithmen:  Das L700-Bild ist besonders bei ISO 400 deutlich weicher, aber nicht ganz so stark farbverrauscht wie das S1050-Bild. Die Mittenauflösung bei ISO 100 ist gut, nur der Abfall zu den Ecken ist zu stark: Dort fällt die Auflösung auf geringe 664 Linienpaare/Bildhöhe bei ISO 400 ab.

Samsung L700 Display
Die Samsung L700 gewährt dem Fotografen auch den Zugriff auf die einzelnen Farbkanäle. Er kann die Sättigung für RGB separat variieren.
© Archiv

Nach kurzen 1,6 s ist die Samsung einsatzbereit und braucht 0,58 s zum Fokussieren und Auslösen. Positiv: Nur 1 cm Abstand zum Objekt braucht die Kleine im Makromodus.

Auflösungsdiagramm Samsung L700
© Archiv

Samsung L700

Samsung L700
Hersteller Samsung
Preis 130.00 €
Wertung 47.0 Punkte
Testverfahren 1.4

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Samsung ST150F Test

Kompaktkamera

Samsung ST150F im Test

Die Samsung ST150F ist eine kleine, elegante "Smart Camera" inklusive WLAN-Modul. Im Test stellen wir sie auf den Prüfstand.

Samsung WB30F Test

Kompaktkamera

Samsung WB30F im Test

Die Samsung WB30F kommt als Smart Camera mit WLAN und App-Fernbedienung. Doch welche Bildqualität bietet die Digitalkamera im Test?

Samsung,Kamera,S4 Zoom

Kamera-Smartphone

Samsung Galaxy S4 Zoom im Test

Halb Smartphone, halb Kompaktkamera: Das Samsung Galaxy S4 Zoom versucht beide Welten zu vereinen. Geht das gut? Wir machen den Test.

Samsung WB2200f

Bridgekamera

Samsung WB2200f im Test

Samsung goes Megazoom - die WB 2200f ist eine eigenwillig designte Bridgekamera mit 60-fach Zoom zu einem attraktiven Preis. Stimmt die Qualität?

Samsung NX1

Testbericht

Samsung NX1 im Test

Die Samsung NX1 ist das Spitzenmodell der Koreaner unter ihren spiegellosen Kameras. Der Test zeigt, warum Samsung tatsächlich ein großer Wurf…