Testbericht

Samsung L100

1.6.2008 von Redaktion pcmagazin und Annette Kniffler

Die kleine, leichte Samsung L100 liefert für 150 Euro eine beachtliche Bildqualität. Wegen der schwachen Autofokus-Leistung verliert sie jedoch das Rennen gegen Sonys 150-Euro-Pendant W110S.

ca. 1:05 Min
Testbericht
  1. Samsung L100
  2. Datenblatt
Samsung L100 Vorderseite
Samsung L100 Vorderseite
© Archiv
Samsung L100 Rückseite
Samsungs kleine L100 bietet für 150 Euro eine erstaunlich gute Bildqualität mit einer Auflösung, die sich im 8-Megapixel-Umfeld sehen lassen kann.
© Archiv

Samsung steckt die 8-Megapixel-Kamera L100 in ein besonders kleines, leichtes Gehäuse das wahlweise mit weinroter, blauer, rosa, schwarzer oder silberfarbener Front erhältlich ist. Außerdem kostet die Samsung L100 nur 20 Euro mehr als die E50.

Da erstaunt es uns zunächst, dass die Mini einen manuellen Modus bietet, in dem sich Belichtungszeit und Blende regeln lassen. Ansonsten fallen jedoch auch hier viele nützliche Ausstattungsmerkmale dem Sparzwang zum Opfer: Beispielsweise fehlen sowohl Einstellmöglichkeiten für Schärfe, Kontrast und Farbsättigung als auch eine Histogramm- und Gitterlinienanzeige. Und auf einen mechanischen oder optischen Bildstabilisator muss man ebenfalls verzichten.

Die Linsen durchfahren den Standardbrennweitenbereich lautstark und in groben Stufen. Die Lupe arbeitet träge. Die Vorschau erscheint bei schwachem Licht zu dunkel, und wegen des recht weit links platzierten Einschaltknopfes und Moduswahlrades geht die L100 nicht als uneingeschränkt einhandtauglich durch. Während das Fn-Menü die wichtigsten Parameter enthält und übersichtlich am rechten Monitorrand einblendet, befinden sich Optionen wie die Wahl des Fokussierbereichs im Hauptmenü.

Die Bildqualität übertrifft nicht nur die günstigere Konkurrenz, sondern auch die der drei deutlich teureren Sony-Modelle: Vor allem bei der Auflösung von bis zu 1206 LP/BH schneidet sie überdurchschnittlich ab, obwohl der Wert zu den Rändern hin deutlich absinkt. Zudem rauscht die L100 mit 1,8 bis 2,6 VN recht moderat. Der Objektkontrast sinkt allerdings auf 7 Blenden, die Weitwinkel-Verzeichnung ist mit 0,9 Prozent durchaus erkennbar, und in Telestellung braucht die L100 lange 1,27 Sekunden zum Auslösen.

Auflösungsdiagramm Samsung L100
© Archiv

Samsung L100

Samsung L100
Hersteller Samsung
Preis 120.00 €
Wertung 58.5 Punkte
Testverfahren 1.4

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Samsung ST150F Test

Kompaktkamera

Samsung ST150F im Test

Die Samsung ST150F ist eine kleine, elegante "Smart Camera" inklusive WLAN-Modul. Im Test stellen wir sie auf den Prüfstand.

Samsung WB30F Test

Kompaktkamera

Samsung WB30F im Test

Die Samsung WB30F kommt als Smart Camera mit WLAN und App-Fernbedienung. Doch welche Bildqualität bietet die Digitalkamera im Test?

Samsung,Kamera,S4 Zoom

Kamera-Smartphone

Samsung Galaxy S4 Zoom im Test

Halb Smartphone, halb Kompaktkamera: Das Samsung Galaxy S4 Zoom versucht beide Welten zu vereinen. Geht das gut? Wir machen den Test.

Samsung WB2200f

Bridgekamera

Samsung WB2200f im Test

Samsung goes Megazoom - die WB 2200f ist eine eigenwillig designte Bridgekamera mit 60-fach Zoom zu einem attraktiven Preis. Stimmt die Qualität?

Samsung NX1

Testbericht

Samsung NX1 im Test

Die Samsung NX1 ist das Spitzenmodell der Koreaner unter ihren spiegellosen Kameras. Der Test zeigt, warum Samsung tatsächlich ein großer Wurf…