Teamplayer

Samsung HW-Q950T im Test

3.9.2021 von Klaus Laumann

Im Test überzeugt die Samsung HW-Q950T als Soundbar für die hauseigenenen QLED-TVs. Sie macht aber auch solo eine Topfigur.

ca. 4:15 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Samsung HW-Q950T im Test
© video
EUR 1199,05
Jetzt kaufen

Pro

  • Räumlichkeit
  • Dialogwiedergabe
  • tiefer Bass, aber auch präzise
  • Zusammenspiel mit QLED-TVs

Contra

  • Display-Positionierung

Fazit

video-Testurteil: sehr gut


83,0%

Die Zeiten, in denen man Soundbars nur als billige Notlösung belächelt hat, sind längst vorbei. Die Systeme werden nicht nur immer leistungsfähiger, sondern auch immer günstiger. Und Samsung treibt diesen Trend mit der Soundbar HW-Q950T auf die Spitze. Ursprünglich lag die unverbindliche Preisempfehlung bei der Einführung noch bei 1500 Euro. Und auch das war schon ein fairer Preis, denn mit der HW-Q950T bekommt man ein Soundsystem mit über 500 Watt Ausgangsleistung und 20 integrierten Lautsprechern in waschechter 9.1.4-Konfiguration.

Im Vergleich zur HW-Q90R, für die Samsung damals 1400 Euro veranschlagt hatte, sind in der Surroundebene also noch einmal zwei Kanäle dazugekommen. Sie befinden sich in den beiden abgeschrägten Ecken der Haupteinheit, sodass jetzt neben zwei direkt zur Seite und drei nach vorne unterausgerichteten Kanälen noch zwei schräg zur Seite abstrahlende Kanäle kommen.

Das alleine verspricht schon raumfüllenden Sound der Extraklasse, dazu kommen dann noch zwei nach oben ausgerichtete Kanäle für Höheneffekte, die für 3D-Soundformate wie Dolby Atmos und DTS:X wichtig sind. Ergänzt wird diese eindrucksvolle Armada in der Haupteinheit mit zwei kabellosen Satelliten, die nicht nur für eine stabile Abbildung im Rückraum sorgen, sondern dem System auch noch zwei weitere Höhenkanäle hinter dem Hörplatz hinzufügen. Für standesgemäße Tieftoneffekte steht zudem noch ein kraftvoller Funk-Subwoofer bereit, der bei Samsungs Topsystemen bislang selten Anlass zur Kritik bot. Praktisch ist dabei, dass man den Pegel des Subwoofers mit der Fernbedienung auch hier wieder unabhängig von der Haupteinheit regeln kann. So lassen sich allzu bombastische Kinoerlebnisse aus Rücksicht auf Nachbarn oder Mitbewohner klanglich schnell entschärfen – eine Funktion, die man im Alltag sehr zu schätzen lernt, vor allem, wenn man gerne in den Abendstunden Filme schaut.

[Testsiegel] video Magazin Testurteil sehr gut
© video Magazin / WEKA Media Publishing GmbH

Ganz großes Kino

Interessanterweise benötigt das Soundsystem von Samsung keine große Abstimmung auf die vorhandenen Räumlichkeiten. Andere Hersteller setzen bei ihren 3D-Systemen mittlerweile oft auf eine automatische Einmessfunktion, um die Wiedergabe besser an die akustischen Gegebenheiten anzupassen. Bei der HW-Q950T funktioniert das dagegen direkt aus dem Stegreif heraus. Mit zwanzig Schallwandlern, die in die unterschiedlichsten Richtungen abstrahlen, kann das System auch ohne dedizierte Raumanpassung ein verblüffend umhüllendes Klangbild erzeugen.

Dabei darf man sich nicht vorstellen, dass die einzelnen Kanäle durch genau eine einzige Wand- oder Deckenreflexion erzeugt werden, wie die grafischen Darstellungen manchmal suggerieren. Vielmehr arbeiten immer mehrere Schallwandler der Haupteinheit mit den Satelliten zusammen, um Seiten- und Höhenkanäle zu simulieren. Das funktioniert in der Praxis erstaunlich gut, und wer nicht ganz zufrieden ist, kann zumindest noch den Center-Pegel sowie die Pegel der Seiten- und Höhenkanäle manuell nachjustieren.

Die besten Soundbars: Die Samsung HW-Q950A hat im Testlabor vollends überzeugen können.

Kaufberatung

Top 10: Die besten Soundbars 2021 im Test

Mit Soundbars bekommen Sie Kinosound ohne Kabelsalat oder Platzmangel durch Lautsprecher. Wir zeigen Ihnen die Top 10 der besten Soundbars.

Im Hörtest flog uns zum Beispiel das explodierende Chemiewerk im Anfangskapitel von Birds of Prey nur so um die Ohren. Genauso begeisterte uns die Verfolgungsszene durch den Hongkonger Hafen in Tomb Raider mit präzise rund um den Hörplatz abgebildeten Soundeffekten.

Für ein Soundbarsystem spielt der Subwoofer mit einer unteren Grenzfrequenz von 30 Hz extrem tief, aber auch präzise, was der Wiedergabe insgesamt ein außerordentlich eindrucksvolles Bassfundament verleiht. In Kombination schaffen Soundbar und Subwoofer einen Maximalpegel von gut 100 dB, damit lassen sich selbst größere Gruppen oder Räume adäquat beschallen. Die Soundbar reicht dank ihrer stattlichen Ausmaße solo bis knapp 100 Hz. Das bedeutet, dass sie bei männlichen Stimmen den kompletten Grundtonbereich übernehmen kann, was eine besonders stimmige Dialogwiedergabe bewirkt.

Mit den beiden Rücklautsprechern gelingt es der HW-Q950T allerdings wesentlich besser als der HW-Q900T, den Raum hinter dem Hörer zu füllen. Auch die Höheneffekte setzt sie mit den beiden zusätzlichen, nach oben ausgerichteten Treibern in den Rücklautsprechern noch um einiges präziser.

Samsung HW-Q950T im Test
© video

Nur wenn man die Kanäle einzeln durchschaltet, merkt man, dass das Soundsystem die einzelnen Richtungen doch nicht ganz so exakt trifft wie ein Mehrkanal-Setup mit echten Boxen. Bei Filmton war das Gesamtbild im Test jedoch immer stimmig und konnte mit besonders exakt lokalisierbaren Seiten- und Höheneffekten überzeugen.

Im Team noch besser

Noch besser wird es, wenn man die HW-Q950T mit einem passenden Samsung QLED-TV kombiniert. Dabei muss es nicht unbedingt das namensgleiche 8K-Spitzenmodell sein. Alle diesjährigen Samsung-QLED-TVs ab 55 Zoll verfügen von der Modellreihe Q80T an aufwärts über ein aufwendiges Soundsystem mit mehreren entlang des Rahmens versteckten Lautsprechern. Mit der Q-Symphony-Funktion von Samsung ist es nun zum ersten Mal möglich, das Soundsystem dieser Fernseher mit einer kompatiblen Soundbar aus der Q-Serie zu einem Komplettsystem zu koppeln.

Soundbar und TV spielen dann im Team, sodass die Soundbar gewissermaßen die im TV verbauten Lautsprecher mitnutzen kann. Früher wären die TV-Lautsprecher einfach stumm geblieben. Insbesondere bei größeren Bildschirmdiagonalen ist der Effekt frappierend, weil der Klang dank der am Rand des Displays angebrachten Lautsprecher dann perfekt auf die Dimensionen des Bildes abgestimmt ist. Dadurch wird eine noch realistischere Soundkulisse erzeugt.

Zudem bieten die TV-Geräte noch eine Reihe weiterer innovativer Soundfunktionen, wie zum Beispiel „Object Tracking Sound+“. Damit wird die Bewegung von Objekten über den kompletten Bildschirm verfolgt und die Audiowiedergabe entsprechend nachgeführt. „Adaptive Sound+“ optimiert die Klangabstimmung durch eine automatische Szenenerkennung ständig in Echtzeit und der „Active Voice Amplifier“ verstärkt Dialoge, wenn er ein Störgeräusch erkennt. Bei all diesen Funktionen überlässt die Soundbar die Kontrolle der gesamten Audiowiedergabe aber weitgehend dem Fernseher und erlaubt nur noch wenige eigene Einstellungen.

Wir zeigen die besten TVs mit 55 Zoll.

Kaufberatung

Top 10 - Fernseher mit 55 Zoll: Die besten LCD-TVs im Test

Ein herkömmlicher LCD-TV bietet immer noch exzellente Bildqualität. Wir zeigen die laut video-Test besten Fernseher mit 55 Zoll in unserer Top 10.

Um Q-Symphony mit all seinen Funktionen nutzen zu können, müssen Samsung-TV und die Soundbar per HDMI-Kabel verbunden sein, dasselbe gilt auch für die Wiedergabe von Dolby Atmos und DTS:X. Etwas unpraktisch finden wir, dass das kleine Statusdisplay auf die Oberseite der Soundbar gewandert ist. Zwar zeigt das System seinen Betriebszustand auch mit farbigen LEDs auf der Front an, doch wer genauere Infos benötigt, muss nun extra aufstehen.

Fazit

Mit der HW-Q950T hat sich Samsung wieder einmal selbst übertroffen. Ihre wahre Stärke liegt in der Kombination mit den hauseigenen QLED-TVs, sie macht aber auch solo eine Topfigur.

Yamaha YSP-5600

Neuer HDMI-Standard

Soundbars und AV-Receiver mit HDMI 2.1: Diese Geräte…

Seit einiger Zeit sind erste Soundbars und AV-Receiver mit echtem HDMI-2.1-Anschluss verfügbar. Wir zeigen, welche Geräte zum Heimkino mit PS5 & Co.…

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Samsungs Werk & Harmans Beitrag: HW-N950 im Test

Soundbar mit Dolby Atmos und dts:X

Samsung HW-N950 im Test

81,0%

Zur IFA stellen die Koreaner ihre neue Premium Soundbar HW-N950 mit Dolby Atmos und dts:X vor. Wir durften die HW-N950 vorab schon testen.

samsung-hw-q70r

Besserer TV-Klang

Samsung HW-Q70R im Test: Starke Soundbar mit…

79,0%

Die Samsung HW-Q70R ist ein eigenständiges Soundbar-System, das mit Acoustic-Beam-Technologie beeindruckende 3D-Wiedergabe und satte Bässe liefert.…

Samsung HW-Q950T

Premium-Modelle

Soundbar-Neuheiten 2020: Samsung und LG stellen…

Samsung präsentiert die HW-Q950T und die HW-Q900T, LG die GX Soundbar. Was die neuen Premium-Soundbars neben Dolby Atmos noch zu bieten haben.

Samsung

8K-Fernseher

Samsung Q800T im Test: Top-TV mit Soundbar

Der 8K-TV Samsung Q800T mit passender Soundbar lässt im Test ein orchestrales Feuerwerk an AV-Emotionen los, das es so bislang noch nicht gegeben hat.

An Bord der HW-Q900T sind unter anderem Dolby Atmos, Q-Symphony, Alexa und eARC. Sogar das Design hat Premium-Charakter.

Soundbar

Samsung HW-Q900T im Test

82,0%

Samsung hat mit der Q900T Großes vor: An Bord sind u.a. Dolby Atmos, Q-Symphony, Alexa und eARC. Sogar das Design hat Premium-Charakter. Der Test.