Digitale Fotografie - Test & Praxis
Testbericht

Samsung GX-1L/GX-1S

Die beiden Samsung-Kameras GX-1L und GX-1S erreichen mit 48 bzw. 47 Punkten bei ISO 200 eine gute Bildqualität, werden von den Pentax-Modellen K100/110D aber in allen für die Bildqualität relevanten Punkten übertroffen. Beim Vergleich unter Schwestern liefert das kleinere Modell GX-1L die höhere Auflösung (jeweils bezogen auf das einstellbare ISO-Minimum von 200). Beim Rauschen ist die GX-1S etwas besser, vor allem bei ISO 400. Mit maximal 8,5 Blenden Objektkontrast erreichen die GX-Modelle das ISO-100-Niveau der Olympus E400, bei ISO 400 aber ist die Samsung GX-1S eine ganze Blende besser (GX-1L: eine halbe Blende).

© Archiv

Samsung GX-1L Vorderansicht

Die aus älteren Pentax-*istD-Modellen abgeleiteten Samsung-Kameras kommen mit 6 Mio. Pixel Auflösung und sind mit Set-Objektiven ausgestattet, die den klangvollen Namen Schneider-Kreuznach tragen. Das D-Xenon 3,5-5,6/18-55 mm AL dürfte aber dem SMC Pentax-DA 3,5-5,6/18-55 mm AL entsprechen. Alle D-SLR-Objektive von Pentax sind mit den Samsung-Modellen kompatibel. Die kompakten Gehäuse beider Samsungs sind wie die aktuellen Pentax-Modelle mit 2,5-Zoll-Monitor ausgestattet. Die 100 Euro Aufpreis der GX-1S rechtfertigen sich durch ein der Pentax K100D vergleichbares AF-System mit 11 Messpunkten (5 Messpunkte bei GX-1L). Zudem lassen sich beim 11-Punkte-System Messpunkte auch außerhalb der Mitte anwählen, während man das 5-Punkte-System nur auf ein Spotmessfeld in der Bildmitte umschalten kann.

© Archiv

Beide Samsung-Modelle, GX-1L und GX-1S, sind mit identischem Gehäuse inklusive 2,5-Zoll-Monitor ausgestattet.

Vorteile verbucht das teurere Modell zudem bei der Bildfolgezeit (3,8 B/s gegenüber 2,7 B/s) und der möglichen Bildserie bei maximaler Auflösung (8 Bilder gegenüber 5). Die Einschaltverzögerung ist bei beiden Modellen mit 0,9 s ziemlich lang, ebenfalls die Auslöseverzögerung inklusive AF-Zeit (0,46 bzw. 0,51 s). Noch etwas langsamer in dieser Disziplin: die entfernte Verwandte Pentax K100D mit 0,54 s.

© Archiv

Das eingebaute Blitzgerät klappt nicht allzu weit aus dem Gehäuse; so kommt es häufiger zu roten Augen bei Porträts.

Bei der Auswahl an Belichtungsprogrammen gibt es Unterschiede zwischen den beiden GX-Modellen. Obligatorisch sind Vollautomatik, dazu Programm-, Zeit- und Blendenautomatik, ergänzt durch manuelle Einstellung und B. Zudem lassen sich über das Moduswahlrad gängige Motivprogramme anwählen. Darüber hinaus bietet das kleinere Modell spezielle Motivprogramme (Scenes), wie man sie auch von Pentax und Olympus kennt. 4-Wege-Schalter mit Bestätigungstaste, Einstellrad und Funktionstaste (Fn) entsprechen dem Pentax-Standard. Die Belichtung lässt sich über die Av-Taste in Kombination mit dem Drehrad komfortabel korrigieren, was leider nicht für die Blitzbelichtung gilt, für deren Korrektur man den letzten Eintrag im Aufnahme-Menü bemühen muss.

© Archiv

Zur Datenanzeige bieten Samsungs GX-Modelle oben am Gehäuse ein LC-Display mit angenehm großen Schriften.

Detaillierte Testergebnisse - Samsung GX 1L

© Archiv

Aufgenommene Bilder lassen sich bearbeiten (z.B. Helligkeitskorrektur, Tonung) und als neue Datei abspeichern.

© Archiv

Ein AF-System mit 11 Messpunkten hat nur die etwas teurere GX-1S; fünf Messpunkte bietet die Version GX-1L.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Kompaktkameras

Die neuen Canon Powershots G5 X Mark II und G7 X Mark III platzieren sich als Alternative zu Sonys RX100-Serie. Wie schlagen sich die Kameras im Test?
Mittelformatkamera

Der schwedische Hersteller Hasselblad bringt mit der X1D II 50C die zweite Generation seiner Mittelformatkamera auf den Markt. Hier unser Test.
VHS-Kassetten digitalisieren

Mit dem auvisio Video-Recorder NX-6154 lassen sich alte VHS-Videos digitalisieren. Wir haben uns diese Lösung einmal genauer angeschaut.
Spiegelreflexkamera mit Kleinbildsensor

Die erste neue Nikon des Jahres ist eine Spiegelreflexkamera mit Kleinbildsensor – die D780 löst die D750 ab. Es bleibt bei 24 Megapixeln, doch hat…
Smartphone-Kamera

Das aktuelle Topmodell von Xiaomi hat gleich fünf Kameras auf der Rückseite - mit bis zu 108 MP. Ist das Pixelprotzerei oder tatsächlich von Vorteil?