Testbericht

Routenplaner: Mit Lücken

Die neue Version Auto- Route 2006 ist nicht nur ein Reiseplaner für 24 europäische Staaten, sondern über die GPSSchnittstelle auch die Navigationshilfe für unterwegs. Das deutsche Sprachmodul für die Fahranweisungen (20 MByte) muss allerdings erst bei Microsoft heruntergeladen werden.

© Testlabor Printredaktionen

Routenplaner: Mit Lücken

Für die Darstellung des gegenwärtigen Standortes auf der Karte stehen einige sinnvolle Optionen zur Verfügung. Auch die Zoomfunktion ist gut, soweit detailliertes Kartenmaterial vorhanden ist. Dies ist nur in Ballungsräumen der Fall, die Ansicht "topografische Karte" gibt kaum Topografien wieder. Die Neuberechnung der Route nach Fahrfehlern erfolgt nicht automatisch. Leider ist kein Profil vorhanden, mit dem sich etwa die kürzeste Strecke berechnen ließe. Geschwindigkeiten für unterschiedliche Straßen und Benzinkosten lassen sich zwar eingeben, führten im Test jedoch nicht zu anderen Routen.

Routing auf dem Notebook ist an sich schon sperrig, allenfalls auf Tablett-PCs macht dies Spaß. Darüber hinaus hat AutoRoute 2006 einige Lücken, die den Komfort schmälern. Preis: ab 69,- Euro Punkte: 69 Gesamtwertung: befriedigend

http://www.microsoft.com/

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Ego-Shooter

Wir haben Battlefield: Hardline im Test. Ob der aktuelle Teil der Serie mit dem Polizisten-Szenario frischen Wind ins angestaubte Ego-Shooter-Genre…
Story, Gameplay, Spielzeit & Co.

Wir haben The Witcher 3: Wild Hunt im Test. Mit dem Ende der Saga um den Hexer Geralt von Rivia will CD Projekt Red ein krönendes Finale schaffen. Ob…
Router

86,0%
Statt Wave-2-AC-WLAN bietet der Netgear Nighthawk X6 zwei separate 1.300-MBit-Funkmodule im 5-GHz-Band. Wir haben den…
PS4-Release

F1 2015 muss sich unserem Test unterziehen. Und was wir beim neuesten Rennspiel von Codemasters feststellen, erfreut uns nicht auf ganzer Linie.
Golf-Spiel für PS4

Im Test zu Rory McIlroy PGA Tour zeigen wir, dass sich für das Golf-Spiel von EA nicht nur der Name geändert hat.