In-Ear Gaming-Kopfhörer

Roccat Syn Buds Core im Test: Preisbewusst zocken

2.3.2022 von Alana Friedrichs

Preiswert, leicht und trotzdem klar auf Gaming ausgelegt: Mit den Syn Buds Core stellt Roccat In-Ear-Kopfhörer vor, die für nur 25 Euro Klangqualität und Komfort bieten sollen. Wir haben uns die Earbuds im Praxistest angeschaut.

ca. 3:50 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Eine Frau trägt die Roccat Syn Buds Core und spielt auf der Nintendo Switch
Ob Nintendo Switch oder Smartphone: Die Syn Buds Core scheinen klar für Gaming unterwegs ausgelegt zu sein.
© Roccat

Pro

  • niedriger Preis
  • auch nach längerer Zeit bequem
  • gut für unterwegs geeignet
  • kompatibel mit Nintendo Switch
  • Design versprüht Gaming-Flair

Contra

  • kann beim Klang nicht mit "den Großen" mithalten
  • rechteckige Form macht das Einstecken der Kopfhörer unnötig kompliziert
  • bei dedizierten Aux-Ein- und Ausgängen nur mit Adapter nutzbar

Fazit

Die Roccat Syn Buds Core haben sich ihre Nische gesucht und gefunden. Für nur 25 Euro bekommt man hier In-Ear-Buds, die sich gut für den Einsatz unterwegs eignen und durch ihr Design Gaming-Flair versprühen.


Gut

Große, breite Gaming-Headsets mit Sci-fi-Design und Over-Ear-Ohrmuscheln gehören bekanntlich zur Standard-Ausstattung von Gamer*Innen. Doch nicht jeder hat Lust, stundenlang ein solches Schlachtschiff auf dem Kopf zu tragen - vor allem dann nicht, wenn man unterwegs spielt.

Roccat hat mit den Syn Buds Core ein deutlich dezenteres Produkt in Form von In-Ear-Headbuds vorgestellt, die in jede Tasche passen, nur 25 Euro kosten und dennoch Soundqualität und Gaming-Flair bieten sollen.

Wir haben die Gaming-Ohrstöpsel im Praxistest unter die Lupe genommen.

Roccat Syn Buds Core im Test: Lieferumfang, Verarbeitung

Das erste, was wir nach dem Öffnen der Verpackung sehen, sind die Kopfhörer selbst. Neben diesen hat Roccat noch zwei Paar Ohrstecker in kleinerer und größerer Passform beigelegt, sodass wir uns die richtige Größe für unser Ohr aussuchen können. Außerdem befindet sich im Lieferumfang ein kleiner Stoffbeutel, mit dem wir die Earbuds ohne Verhedderungen transportieren können.

Bei den Syn Buds Core handelt es sich um kabelgebundene Earbuds. Das 1,2 Meter lange Kabel ist für unterwegs auf jeden Fall lang genug, um Switch oder Smartphone daran anzuschließen. Im Desktop-Einsatz kam das Kabel aber an seine Grenzen, wenn der Rechner auf dem Boden unter dem Schreibtisch und nicht direkt neben den Füßen platziert war.

Dafür wirken die Syn Buds Core solide verarbeitet. Vor filigranen Teilen, die unterwegs zerbrechen könnten, braucht man sich nicht zu fürchten. Auch die dünnen Stiele der Buds hielten im Test stärkerem Drücken stand, ohne dass ein Biegen oder Knarzen der Earbuds feststellbar gewesen wäre.

Roccat Syn Core Buds im Test: Passform und Design

Die Ohrstecker der Syn Buds Core machten im Test eine gute Figur, nachdem wir die passende Größe für unsere Ohrform aufgesteckt hatten. Leider erwies sich die rechteckige Passform der Buds selbst im Test als nicht sehr ergonomisch: Das Einstecken der Syn Buds Core gestaltete sich umständlicher als nötig und auch danach hatten wir nie das Gefühl, dass die Buds besonders sicher saßen.

Dafür tragen sich die Buds nach dem Einstecken auch über einen längeren Zeitraum bequem. Durch das geringe Gewicht und die anpassbare Steckergröße traten auch nach mehreren Stunden keine Ermüdungserscheinungen auf.

Positiv hervorgehoben werden muss das Design der Syn Buds Core. Dieses ist bestimmt Geschmackssache, hebt sich aber erfrischend von der Masse der Earbuds ab. Mit der rechteckigen Form und dem Logo auf der Außenseite der Buds sind die Kopfhörer ein echtes Statement - insbesondere in Anbetracht des Preispunktes ein klares Plus.

Wer unterwegs schnell auf die Mediensteuerung der Kopfhörer zugreifen möchte, kann dies über eine Schaltfläche am linken Kabel tun. Auf dieser befinden sich drei Buttons zur Lautstärkenkontrolle sowie zum Pausieren. Außerdem verbaut Roccat hier das Mikrofon der Earbuds.

Produktbild der Roccat Syn Buds Core mit Lieferumfang
Im Lieferumfang der Syn Buds Core befinden sich Aufsätze in drei Größen und ein Stoffbeutel, um die Earbuds auch unterwegs aufgeräumt zu halten.
© Roccat

Roccat Syn Buds Core im Test: Klang und Mikrofon

Natürlich kann der Klang der Syn Buds Core nicht mit einem mehrere Hundert Euro teuren Gaming-Headset mithalten. Im Vergleich zu höherpreisigen Modellen wirkt es etwas matschig. Für 25 Euro stellt die Tonqualität hingegen ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis dar.

Beim Raumklang machen die Syn Buds Core ebenfalls eine solide, wenn auch nicht optimale Figur. In kompetitiven Spielen, etwa in Counter Strike: Global Offensive, konnten wir meist grob hören, wo sich unser Gegner gerade befindet. Eine genaue Lokalisierung wie sie einige teurere Alternativen bieten, war aber nicht möglich.

Gerade für unterwegs sind die Syn Buds Core aber eine sinnvolle Alternative zu ähnlich bepreisten In-Ear-Alternativen. Innerhalb der Buds verbaut Roccat 10-mm-Neodymium-Treiber mit einem Frequenzbereich von 20 Hz bis 20 kHz.

Auch beim eingebauten Mikrofon gibt es wenig zu bemängeln. In Anrufen und Discord-Sessions waren wir stets gut zu verstehen, auch wenn im Hintergrund ein leichtes Umgebungsrauschen wahrnehmbar war. Für den Preispunkt unserer Meinung nach ein absolut hinnehmbarer Kompromiss.

Creative SXFI Gamer Headset

Gaming-Headset

Creative SXFI GAMER im Paxistest

Das Headset SXFI GAMER von Creative verspricht besten Klang mit PC, Konsole und Smartphone. Ob das gelingt, zeigt unser Praxistest.

Roccat Syn Buds Core in der Praxis: PC, Nintendo Switch und Smartphone

Verbinden lassen sich die Syn Buds Core per Aux-Anschluss mit verschiedenen Endgeräten. Sowohl das Smartphone als auch die Nintendo Switch erfordern dabei keine weiteren Schritte von unserer Seite und erkennen die Kopfhörer automatisch. Der Klang überzeugt für den niedrigen Preis und das Kabel ist lang genug, dass wir uns sowohl sitzend als auch liegend nicht verrenken müssen.

Auch beim Laptop überzeugen die Syn Buds Core durch die schnelle Einrichtung und das 1,2 Meter lange Kabel. Lediglich bei unserem Desktop-Rechner mit dediziertem Ein- und Ausgang war der Einsatz eines Adapters notwendig, um auf beide Funktionen zeitgleich zuzugreifen.

Für uns kein Beinbruch, da ein solcher Adapter zum einen günstig zu haben ist und die Syn Buds Core zum anderen klar für den Einsatz unterwegs ausgerichtet zu sein scheinen.

Roccat Syn Buds Core im Test: Fazit

Die Roccat Syn Buds Core haben sich ihre Nische gesucht und gefunden. Für nur 25 Euro bekommt man hier In-Ear-Buds, die sich zum einen gut für den Einsatz unterwegs eignen und zum anderen durch ihr Design Gaming-Flair versprühen.

Natürlich muss man bei dem niedrigen Preispunkt Abstriche machen. Gerade beim Klang kann man nicht mit dem mithalten, was hochpreisige Gaming-Headsets bieten.

Dennoch eignen sich die Syn Buds Core sowohl als Überbrückungsmaßnahme bis zur Anschaffung teurerer Hardware als auch als ein preisbewusstes Audioprodukt für alle, die unterwegs ein Mindestmaß an Gaming-Ausstattung suchen und dennoch nicht zu viel ausgeben möchten.

© WEKA Media Publishing GmbH
Produktfoto des Beyerdynamic MMX 100 vor schwarzem Hintergrund

Analoges Gaming-Headset

Beyerdynamic MMX 100 im Test: Toller Klang, kleiner Preis

Das MMX 100 von Beyerdynamic verspricht tollen Klang für unter 100 Euro. Ob das Gaming-Headset das halten kann, haben wir im Test herausgefunden.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Produktfoto des Beyerdynamic MMX 100 vor schwarzem Hintergrund

Analoges Gaming-Headset

Beyerdynamic MMX 100 im Test: Toller Klang, kleiner Preis

Das MMX 100 von Beyerdynamic verspricht tollen Klang für unter 100 Euro. Ob das Gaming-Headset das halten kann, haben wir im Test herausgefunden.

Keyart des Beyerdynamic MMX 150

Analoges Gaming-Headset

Beyerdynamic MMX 150 im Test: Klangstark spielen

Das MMX 150 von Beyerdynamic soll mit Gaming-Funktionen wie dem Augmented Mode auftrumpfen. Wir haben uns das Headset im Praxis-Test angesehen.

Razer Huntsman Mini Analog aus der Vogelperspektive

Gaming-Tastatur mit analogen Schaltern

Razer Huntsman Mini Analog im Test: Klein, aber oho!

Mit analogen Schaltern für ein echtes Joystick-Gefühl will die Razer Huntsman Mini Analog von sich reden machen. Die kompakte 60-%-Tastatur im Test.

Die Roccat Burst Pro Air neben Headset und Tastatur

Kabellose Gaming-Maus

Roccat Burst Pro Air im Test: Jetzt auch ohne Kabel

Mit der Roccat Burst Pro Air hat der Hersteller ein Wireless-Modell der Burst Pro veröffentlicht. Wir haben die kabellose Gaming-Leichtmaus im Test.

Frau trägt das Corsair HS65 Surround auf dem Kopf

7.1 Surround-Headset

Corsair HS65 Surround im Test: Günstiges Headset mit SoundID

Mit dem HS65 bietet Corsair ein neues Headset für preisbewusste Spieler. Dabei haben die Kopfhörer sogar etwas, was dem teuren großen Bruder fehlt.