Computer-Mäuse

Roccat Kain 120/122 AIMO und Kain 200/202 AIMO im Praxis-Test

Die Gaming-Mäuse Kain 120/122 AIMO und Kain 200/202 AIMO von Roccat richten sich sowohl an Gamer als auch den Normalanwender. Wir haben sie im Praxis-Test.

© Roccat

Roccat Kain 200 AIMO und 202 AIMO unterscheiden sich lediglich in der Farbgebung.

Für knapp 100 Euro ist die Kain 202 AIMO im schicken Weiß erhältlich. Wer es schlichter mag, greift zur schwarzen Variante, die auf den Namen Kain 200 AIMO hört. Roccat verbaut mit dem PMW3335 von Pixart einen der derzeit besten optischen Sensoren für kabellose Mäuse. Er trackt mit bis zu 16.000 dpi, gewechselt wird die Empfindlichkeit über eine Taste unterhalb des Mausrades.

Der Gerätetreiber bietet viele Optionen, die das Gamer-Herz höher schlagen lassen, normale User aber überfordert. Auch wenn auf gummierte Griffflächen verzichtet wurde, schmiegt sich die nur 105g schwere Maus sehr gut an die Handfläche. Die beiden Haupttasten besitzen exzellente Druckpunkte, auch das Scrollrad rastert tadellos. Wer eine Maus mit Kabel bevorzugt, kann bedenkenlos zur günstigeren und 20g leichteren Kain 120 AIMO greifen. Der verbaute PMW3381-Sensor liefert fast identische Werte.

© Roccat

Auch die kabelgebundenen Varianten Kain 120 AIMO und Kain 122 AIMO (im Bild) bieten die gleichen Funktionseigenschaften.

Fazit:

Mit der verkabelten Kain 120/122 AIMO und der kabellosen Kain 200/202 AIMO bietet der Hamburger Zubehörhersteller Roccat zwei erstklassige Mäuse in schwarz oder weiß an, die neben Gamern auch Otto-Normal-Anwender begeistern dürften. Im Praxistest konnten wir zwischen den äußerlich identischen Mäusen, abgesehen von der Verbindung zum PC, beim besten Willen keine nennenswerten Unterschiede feststellen. Beide hinterließen einen exzellenten Eindruck.

© WEKA

Die Rechner-Mäuse Kain 120/122 AIMO und 200/202 AIMO von Roccat erreichten im Praxis-Check die Bestnote "Sehr gut".

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Pearl

Die General Office LCD-Schreibtafel dient zum schnellen Erfassen von Notizen und zum Zeichnen. Wie gut das klappt, zeigt unser Check.
Business-Monitor

83,0%
Der Philips P-Line 499P9H ist ein Monitor-Multitalent in XXL-Größe. Wir hatten den Monitor im Test und verraten, für wen…
Skizzenblock analog und digital

Das Tablet ISKN Faber Castell Repaper konvertiert in Echtzeit analoge Notizen auf dem Papier in digitale Formate. Wir haben uns das Konverter-Tablet…
Pearl

Wie nützlich ein portabler Zweitmonitor sein kann, zeigt unser Praxistest zum mobilen Full-HD-Monitor von Auvisio.
High-End-Grafikkarte

Zotac Geforce RTX 3080 Trinity im Test: Lesen Sie, warum die neue Grafikkarten-Generation von Nvidia überzeugen kann und Spieler sie nicht ignorieren…