Testbericht

Backup-Tool Phoenix Backup v4 Professional

Trotz vieler Image-Backup-Programme, die ganze Partitionen sichern, haben dateibasierte Backup-Programme weiter ihre Berechtigung. Phoenix Backup v4 Professional arbeitet dateibasiert und will dem Anwender die langweilige Backup-Arbeit möglichst leicht machen. Praktisch: Wenn man einen Backup-Auftrag angelegt hat, überwacht das Programm, ob sich an den enthaltenen Dateien etwas geändert hat.

© PC Magazin

© PC Magazin

Ruft man den Menüpunkt "Empfohlene Aufträge ausführen" auf, werden alle Backup-Aufträge ausgeführt, bei denen sich an den enthaltenen Dateien etwas geändert hat. So kann man zum Beispiel schnell seine tägliche Arbeit sichern.

Enttäuschend sind allerdings die mitgelieferten Backup-Vorlagen. Sie sichern neben Office-, MP3- und PDF-Dateien sowie Internet Explorer-Favoriten nur einzelne Ordner wie Eigene Bilder - dafür hätte es keine Vorlage gebraucht.

Ein weiterer Kritikpunkt: In der Preisklasse von Phoenix Backup v4 Professional bieten Konkurrenzprodukte häufig noch ein Image-Backup, das das Datei-Backup ergänzt. Die Oberfläche ist Geschmackssache. Anfänger werden sich wahrscheinlich schnell einarbeiten. Wer bereits häufiger mit Backup-Tools gearbeitet hat, hat eine Umgewöhnungsphase vor sich.

Fazit:

Phoenix Backup v4 Professional bietet einige praktische Funktionen. In dieser Preisklasse fehlen gegenüber der Konkurrenz aber Features wie zum Beispiel die Erkennung von Leerlauf-Zeiten, synthetische Vollbackups oder Imaging.

Testurteil:

Phoenix Backup v4 Professional

49,99 Euro; www.s-a-d.de

Betriebssystem: Windows XP, Windows Vista, Windows 7

Besonderheiten: Backup-Start durch frei wählbare Tastenkombination, ausdruckbare Notfallpläne, Backup-Verschlüsselung mit 256 oder 448 Bit, Datenkompression im PKZip64-Format, Unterstützung von Blu-ray-Laufwerken und DAT-Streamern.

Gesamtwertung: befriedigend

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Ego-Shooter

Wir haben Battlefield: Hardline im Test. Ob der aktuelle Teil der Serie mit dem Polizisten-Szenario frischen Wind ins angestaubte Ego-Shooter-Genre…
Story, Gameplay, Spielzeit & Co.

Wir haben The Witcher 3: Wild Hunt im Test. Mit dem Ende der Saga um den Hexer Geralt von Rivia will CD Projekt Red ein krönendes Finale schaffen. Ob…
Router

86,0%
Statt Wave-2-AC-WLAN bietet der Netgear Nighthawk X6 zwei separate 1.300-MBit-Funkmodule im 5-GHz-Band. Wir haben den…
PS4-Release

F1 2015 muss sich unserem Test unterziehen. Und was wir beim neuesten Rennspiel von Codemasters feststellen, erfreut uns nicht auf ganzer Linie.
Golf-Spiel für PS4

Im Test zu Rory McIlroy PGA Tour zeigen wir, dass sich für das Golf-Spiel von EA nicht nur der Name geändert hat.