Home und Mobile Entertainment erleben
Lightning-Dock

Philips DS2305 im Test

Besitzer von iPhone 5, iPod nano 7G und iPod touch 5G können sich freuen: Philips hat das erste Sound-Dock mit Apples neuem Lightning-Anschluss im Portfolio.

© Hersteller/Archiv

sound-dock, home entertainment, hifi

Pro

  • Lightning-Anschluss mit Ladefunktion
  • stärkere Bässe per Tastendruck

Contra

Optisch schließt das DS2305 nahtlos an das runde Lifestyle-Design der Philips-Dockfamilie an. Klanglich bekommt man das, was man für 90 Euro verlangen kann: soliden Sound aus einem Mini-Speaker.

Per Dynamic-Bass-Boost-Funktion (DBB) werden auf Tastendruck die Bässe stärker herausgearbeitet. Mehr geht in Sachen Sound nicht. Weitere Audioquellen lassen sich per 3,5-mm-Klinke anschließen. Und wie von Docks nicht anders zu erwarten, lädt das DS2305 den aufgesteckten Player auch, während Musik abgespielt wird.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Soundbar

Der Philips Soundbar ist eine Klasse für sich, sowohl in der Bedienung als auch in der Ausstattung - mitsamt integriertem Blu-ray-Player.
Audio-Vernetzung

Der Lautsprecher Z2 von Bowers & Wilkins packt drahtloses AirPlay-Zuspiel und einen Lightning-Connector für neuere Apple-Mobilgeräte in ein Gehäuse.
IFA 2013

Das Lautsprechersystem Fidelio E5 von Philips liefert durch abnehmbare Rücklautsprecher Surround Sound on Demand.
Stereo-Aktivlautsprecher

Mit einem Handgriff wird aus den aktiven Stereoboxen ein waschechtes Surround-Set. Wie klingt das Philips Fidelio E5 im Test?
Soundbar

Lohnt es sich, mehr als 600 Euro für einen Soundbar auszugeben? Die video-Redaktion hat den Philips Fidelio B5 getestet und herausgefunden, ob der…