Home und Mobile Entertainment erleben
4K UHD LED-Fernseher

Philips 55PUS7600 im Test

Mit dem 55PUS7600 der überaus attraktiven 7600er Klasse vereint Philips klassische TV-Eigenschaften wie Doppeltuner und Ambilight mit dem neuesten Betriebssystem Android-TV.

© Josef Bleier

Philips 55PUS7600

Pro

  • Ambilight
  • Android-TV
  • Doppel-Tuner
  • volle 3D-Auflösung
  • Streaming-App

Contra

  • schwache Ausleuchtung

Fazit

Testurteil: sehr gut, Preis/Leistung: sehr gut
Hervorragend

Wie smart soll es denn sein? Das Verwirrspiel, welche Apps auf wel­chem TV welchen Her­stellers laufen, sollte mit dem Be­triebssystem Android-TV vom Netzgiganten Google eigentlich ad acta gelegt werden. Mittlerweile sind diese Fernsehgeräte gebrauchs­fertig und der Schritt von den ers­ten "powered by Android"-Geräten zum richtigen Android-TV, das spezi­ell auf den Wohnzimmereinsatz ge­trimmt wurde, ist vollzogen.

Hier ist Android in der Version 5.1 die System­basis (Upgrade auf 6.0 soll möglich werden), angetrieben durch einen Quadcore-Prozessor und mit der Opti­on, die integrierten 16 GB Speicher für Apps mittels USB zu erweitern.

Funk­tionen wie TV-Wiedergabe und -Auf­nahme, Mediaplayer oder Programm­führer mussten neu geschrieben wer­den, aber weil Philips bereits vor ei­nem Jahr damit begann, sind die Zusatzoptionen weit gediehen - an­ders als bei Sony, wo es trotz Doppel­tuner immer noch gar keine Aufnah­mefunktion oder Bild-im-Bild gibt.

Hardwareseitig kann der 55PUS-7600 voll überzeugen. Sein Ultra-HD-Panel wird von den Seiten beleuchtet, die zuweilen ordentlich warm wer­den. So wird "Clear-LCD", also kurze durchlaufende Schwarzphasen des LED-Backlights möglich, was die Be­wegtschärfe steigert. Das Panel von Samsung besitzt einen sehr guten Schwarzwert und liefert von vorn be­trachtet eine sehr normgerechte Far­bigkeit mit hochwertiger Schärfe. Bei Seitenblicken werden wie üblich Mischfarben fahl. Bewegungen und Details werden stark geglättet, LoRes- Inhalte heftigst aufpoliert. Was die 4K-Zukunft betrifft, liefert die erste der HDMI-Buchsen HDCP 2.2, 60Hz bei Ultra-HD können alle. Ein hoher Dynamikumfang (HDR) oder erwei­terter Farbraum sind nicht angedacht. Der nun integrierte HEVC-Decoder ar­beitet bereits über USB, DLNA und Netflix 4K-Filme ab, soll in Kürze aber auch Tunersignale decodieren kön­nen. DVB-T2 HD ist dann ebenfalls mit dabei.

Mit doppelt vorhandenem Vierwe­getuner (jeder besitzt einen dedizier­ten CI-plus-Schacht) und vielen Netz­werk- und Multimediafunktionen ist der Funktionsumfang top. Und von einer Smartphone-App, die TV-Inhal­te zum Second Screen streamt und ei­nen Programmführer bietet, träumen andere Hersteller nur. Die Kombi-Fernbedienung mit Tastatur und Mik­rofon wurde allerdings überarbeitet und besitzt nun leider ein Touchpad statt der Gyro-Bewegungssteuerung, was eher verwirrt als hilft. Wenn alles schon sauber, schnell und zuverlässig mit jeder Handykombination funktio­nieren würde, hätten wir hier einen Spitzenfernseher. Leider gibt es ab und zu noch Performanceeinbußen - gerne während Aufnahmen laufen. Hier wird Philips noch etwas Code op­timieren müssen.

Exklusiv: AmbiLux ausgepackt

Video
4K-LED-Fernseher mit Ambilight-Projection

Fazit

Alleinstellungsmerkmal Ambilight, gutes Design und viele viele Funktionen, dazu ein sauberes, natürliches Bild. Philips liefert eine Menge Kaufgründe für diesen attraktiven Fernseher - de­nen nur noch ein paar kleine Softwarehänger entgegenstehen.

Mehr Infos zu dem Thema finden Sie hier!

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Curved TV

Groß, scharf, breit, kurvig und sehr exklusiv: Wir haben den Curved TV Samsung UE105S9W im 105-Zoll-Breitbildformat direkt beim Hersteller getestet.
Testbericht

Philips beginnt ein neues Kapitel in der Erfolgsstory von Ambilight und gibt dem Topgerät einen neuen Namen. Wir haben den Philips Ambilux 65PUS8901…
UHD, HDR und mehr

Wir haben aktuelle 4K-Fernseher von Grundig, Hisense, Panasonic, Samsung, und Sony im Test. Wir zeigen, welches Modell sich wirklich lohnt.
Über Android, Ambilight und Bildprozessor

81,0%
Mit Android, Ambilight und neuem Bildprozessor zieht Philips ins Weihnachtsgeschäft. Ob der 55PUS7502 ein Renner wird?…
55-Zoll-Fernseher

88,0%
Der Philips 55POS9002 zeigt im Test, dass OLED-Technologie und Ambilight super zusammen funktionieren und vor allem…