Home und Mobile Entertainment erleben
Full-HD-Fernseher

Philips 47PFK7509 im Test

Was der Full-HD-Fernseher Philips 47PFK7509 im Test leistet, verraten wir Ihnen.

© Philips

Philips 47PFK7509 – Full-HD-Fernseher

Pro

  • tolle Funkfernbedienung
  • guter Klang, scharfes Bild
  • praktische App

Contra

  • etwas träger EPG
  • kein 5-Gigahertz-WLAN
84,7%

Die 7000er-Serie ist in der oberen Mittelklasse angesiedelt und bringt oft überraschende Features mit. In diesem Jahr ist es der separate Tieftöner. Dank seiner schlanken Abmessungen (46 cm x 7,5 cm x 28 cm) kann er im oder unterm TV-Rack verstaut werden. Er braucht nur einen Stromanschluss. Die Audio-Signale überträgt der Philips per proprietären Bluetooth-Funk an den Subwoofer.

Um den Tontest vorwegzunehmen: Der 47PFK7509 klingt im Duett mit dem Subwoofer einfach toll für einen Fernseher. Der Tieftöner liefert die Frequenzen, die den TV-Lautsprechern fehlen. Bässe haben den nötigen Druck, sodass Action-Kracher mehr Spaß machen. Die Übergangsfrequenz ist allerdings vergleichsweise hoch, sodass man den Bass-Lautsprecher in der Nähe des Fernsehers platzieren sollte. Hintergrund: Tiefe Frequenzen (unterhalb von 80 Hertz) lassen sich mit dem Gehör nicht orten. Basslautsprecher, die diese Bedingung erfüllen, können also überall im Raum platziert werden.

Lichtsteuerung

Auch an der Ambilight-Funktion haben die Entwickler gefeilt. Sie lässt sich jetzt nicht nur per App separat ansteuern, über den Fernseher kann der Zuschauer jetzt sogar das Funklampen- Set Hue ins System einbinden. Das klappte im letzten Jahr zwar auch schon, jetzt braucht man dazu aber kein Smartphone mehr. Dank Dual- Core-Prozessor ist der Fernseher inzwischen auch schnell genug, um alle Funktionen zügig abzuarbeiten. Das gilt auch für das Bildschirmmenü, die zahlreich vorhandenen Apps und die integrierte Multiroom-Beschallung. Nur der aufwendig gestaltete EPG könnte etwas flotter reagieren.

Da wir ein sehr frühes Muster erhielten, lief das Gerät nicht ganz rund. Die Recording-Funktion und die Streaming App arbeiteten nicht korrekt.

Bild

Im Bild zeigte das Testgerät dagegen kaum Schwächen. Der 100-Hertz- TV lieferte bei korrekter Einstellung Film oder ISF-Tag schon in den Werkseinstellungen beinahe normgerechte Farben. HD Natural Motion sorgte im Zusammenspiel mit Clear LCD für eine gute Bewegungsdarstellung bei Signalen im Film- und Video- Modus. Nur vertikale Schwenks bereiten dem TV gelegentlich Probleme.

Etwas Fingerspitzengefühl sollte der Benutzer bei der Schärfe-Einstellung walten lassen. Bei ausgeschalteter Super Resolution sollte auch der entsprechende Regler heruntergezogen werden.

Mehr Infos zu dem Thema finden Sie hier!

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

46-Zoll-TV

85,9%
Das 46-Zoll-TV von Philips bietet nicht nur Direct LED, sondern auch eine praktische Funktion an der Fernbedienung.…
Leuchtendes Beispiel

89,0%
Der Philips 55POS901F bietet OLED-Display und Ambilight. Wir haben den Fernseher mit Android-Betriebssystem im Test.
Über Android, Ambilight und Bildprozessor

81,0%
Mit Android, Ambilight und neuem Bildprozessor zieht Philips ins Weihnachtsgeschäft. Ob der 55PUS7502 ein Renner wird?…
55-Zoll-Fernseher

88,0%
Der Philips 55POS9002 zeigt im Test, dass OLED-Technologie und Ambilight super zusammen funktionieren und vor allem…
Ultra-HD-TV

81,0%
Der UHD-Fernseher Grundig 49 GUS 9790 punktet unter anderem durch satte Farben. Im Test zählen allerdings auch Bedienung…