Digitale Fotografie - Test & Praxis
Testbericht

Pentax Optio W30

Die Pentax Optio W30 begleitet den Taucher bis auf eine Tiefe von 3 m. Eine Plexiglasscheibe schützt das innenliegende 3x-Zoom, eine Gummierung den Akku und die Karte.

© Archiv

Pentax Optio W30

Mit 104 mm ist sie ungewöhnlich lang, bietet so aber ausreichend Daumenablagefläche neben dem 2,5-Zoll-Display. Mit 115 000 Pixeln löst das nur gering auf, markiert aber praktischerweise alle überbelichteten Stellen rot, die unterbelichteten gelb. Eingestellt wird im Menü oder mit Hilfe der Grünen-Modus-Taste. Dort speichert die W30 bis zu vier persönliche Schnellzugriffe. Lange 3 s vergehen, bevor die Kamera das erste Foto macht, und 0,8 s braucht sie zum Fokussieren und Auslösen. Erfreulicher ist das maßvolle ISO-100-Rauschen mit einem Visual Noise von 1,9. Auch bei der Pentax zeigt das innenliegende Objektiv leichte Schwächen: In allen drei Brennweiten vignettiert es stark. Kauftipp tauchfähig.

Detaillierte Testergebnisse - Pentax Optio W30

© Archiv

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Testbericht

Mit GPS, robustem Gehäuse sowie Staub- und Wasserdichtigkeit ist die Pentax WG2 GPS für den Outdooreinsatz ausgerüstet. Doch wie steht es um Bedienung…
Kompaktkamera mit Wechselobjektiven

Zwischen Kompaktkamera und Systemkamera: Die Pentax Q10 wirkt wie eine verkleinerte SLR. Ist auch ihre Bildqualität auf SLR-Niveau? Wir machen den…
Günstige Outdoorkamera

Die Pentax WG-10 ist eine günstige Outdoor-Kompaktkamera zum Preis von 200 Euro. Im Test zeigt sie gute Verarbeitung und akzeptable Bildqualität.
Premium-Kompaktkamera

Die Pentax MX-1 punktet im Test mit edlem Design und guter Bildqualität. Auch für SLR-Fotografen ist die Premium-Kompaktkamera interessant.
Bridgekamera

Im Test holt die Pentax XG-1 mit ihrem 52-fach Zoom auch weit entfernte Dinge formatfüllend aufs Bild - und das für einen Straßenpreis unter 300 Euro.