Testbericht

Pentax Optio M40

19.1.2008 von Redaktion pcmagazin

Für günstige 160 Euro liefert die kleine Pentax Optio M40 guten Bedienkomfort und ausreichend gute Technik, größtes Manko ist das deutliche Rauschen.

ca. 1:00 Min
Testbericht
  1. Pentax Optio M40
  2. Datenblatt
Pentax Optio M40 Vorderseite
Pentax Optio M40 Vorderseite
© Archiv

Mit einem Preis von 160 Euro ist die Pentax M40 das günstigste Modell im Test. Ihr schlichtes, einseitig gerundetes Gehäuse in Metalloptik wirkt hochwertig und elegant. Nur die wackelige Karten- und Batteriefach-Abdeckung trübt den stabilen Eindruck - sie verhakt sich schnell beim Schließen. Positiv: Ein kleiner Hebel sorgt dafür, dass der Akku bei einem Kartenwechsel an Ort und Stelle bleibt.

Pentax Optio M40 Rückseite
© Archiv

Trotz fehlender Ausbuchtungen auf der Frontseite liegt die Kleine gut in der Hand. Ausbuchtungen auf der Rückseite verhelfen zusätzlich zu einem guten Griff und verhindern das Abrutschen des Daumens. So eignet die Kamera sich gut für Einhandbedienung. Außerdem bleibt dadurch der niedrigauflösende 2,5-Zoll-Monitor von Fingerabdrücken verschont. Er zeigt auch bei wenig Licht ein rauscharmes Bild. Neben dem Display liegen die gut reagierenden Bedientasten, unter anderem die grüne Modus-Taste. Darüber erhält man einen Schnellzugriff auf eine wichtige Funktion, die man im übersichtlichen Menü selbst aussuchen kann. Schön wäre die Möglichkeit, mehr Schnellzugriffe zu definieren. Das Rauschen ist mit einem Visual Noise von 2,6 bereits bei ISO 100 gut sichtbar. Auffällig ist die starke Vignettierung in der Weitwinkelbrennweite, was zu einem Punktabzug führt. Die Mittenauflösung ist o.k., fällt aber in den Weitwinkelecken bei ISO 400 auf geringe 636 Linienpaare/Bildhöhe ab. Mit 0,65 Sekunden löst die Pentax M40 nicht schnell, aber ausreichend zügig aus. Positiv: der Prozess verlangsamt sich nur geringfügig in der Telestellung auf 0,72 Sekunden.

Auflösungsdiagramm Pentax Optio M40
© Archiv

Pentax Optio M40

Pentax Optio M40
Hersteller Pentax
Preis 160.00 €
Wertung 51.5 Punkte
Testverfahren 1.4

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Pentax

Testbericht

Pentax WG2 GPS: Robuste Outdoorkamera im Test

Mit GPS, robustem Gehäuse sowie Staub- und Wasserdichtigkeit ist die Pentax WG2 GPS für den Outdooreinsatz ausgerüstet. Doch wie steht es um Bedienung…

Pentax Q10 Test

Kompaktkamera mit Wechselobjektiven

Pentax Q10 im Test

Zwischen Kompaktkamera und Systemkamera: Die Pentax Q10 wirkt wie eine verkleinerte SLR. Ist auch ihre Bildqualität auf SLR-Niveau? Wir machen den…

Pentax WG-10 Test

Günstige Outdoorkamera

Pentax WG-10 im Test

Die Pentax WG-10 ist eine günstige Outdoor-Kompaktkamera zum Preis von 200 Euro. Im Test zeigt sie gute Verarbeitung und akzeptable Bildqualität.

Pentax MX-1 Test

Premium-Kompaktkamera

Pentax MX-1 im Test

Die Pentax MX-1 punktet im Test mit edlem Design und guter Bildqualität. Auch für SLR-Fotografen ist die Premium-Kompaktkamera interessant.

Pentax XG-1 im Test

Bridgekamera

Pentax XG-1 im Test

Im Test holt die Pentax XG-1 mit ihrem 52-fach Zoom auch weit entfernte Dinge formatfüllend aufs Bild - und das für einen Straßenpreis unter 300 Euro.