Testbericht

Pentax Optio M10

4.1.2008 von Redaktion pcmagazin und Martin Biebel

Die günstige Pentax M10 überzeugt mit ihrem guten Preis-Leistungs-Verhältnis und der ordentlichen Bildqualität. Wen der langsame Autofokus nicht stört, erwirbt mit der Optio M10 ein solides Einsteigermodell.

ca. 1:00 Min
Testbericht
  1. Pentax Optio M10
  2. Datenblatt
Pentax Optio M10 Vorderansicht
Pentax Optio M10 Vorderansicht
© Archiv

Die 6-Megapixel-Kamera für gut 200 Euro hat erwartungsgemäß ein unspektakuläres Kunststoffgehäuse und eine Vollautomatik ohne besondere Extras. Die Ikons des bunten Programmmenüs erinnern an die Smilies aus den einschlägigen E-Mails. Neben der Programmautomatik finden sich im Menü Dinge wie Sprachaufzeichnung, Quicktime-Videomodus oder Weichzeichner. Auf ein Extra-Modirad und die Sliding-Lens-Technik (siehe Casio S600) wurde verzichtet.

Pentax Optio M10 Display
Dem grünen Modus kann der Fotograf noch drei Fotofunktionen zuordnen und so im Menü "versteckte" Einstellungen die EV-Verschiebung auf den Schnellzugriff legen.
© Archiv

Auf den zweiten Blick zeigt die Basiskamera viel Positives: Die Ausbuchtung für zwei Mignonbatterien, sorgt dafür, dass die Kamera gut in der Hand liegt. Allerdings fallen die Batterien beim Wechseln der Speicherkarte, die unter der gleichen Klappe liegt, leicht heraus. Als eine der wenigen bietet sie einen manuellen Fokus, der über die Vierrichtungswippe eingestellt werden kann. Der 2,5-Zoll-Monitor löst mit 115 000 Pixel nur mäßig auf, und beim manuellen Fokussieren stört die geringe Helligkeit und der Unschärfeeindruck des LCD. Positiv: Die Optio M10 markiert überbelichtete Stellen rot auf dem Display. Eine gute Hilfe bei der Beurteilung der Aufnahmen. Zudem können Schärfe, Kontrast und Farbsättigung variiert werden.

Die Auflösung ist in der Bildmitte hoch und fällt zu den Bildrändern zwar ab, doch bleiben die Werte im guten Bereich. Die Optio erreicht zudem ein hohes Signal/ Rauschverhältnissen von 41,1 S/N bei ISO 100, bei ISO 400 sind es immerhin noch 21,6. Auch Farbe und Weißabgleich überzeugen. Einziger Schwachpunkt ist der zu langsame Autofokus der den Kauftipp Preis/Leistung kostet.

Auflösungsdiagramm Pentax Optio M10
© Archiv

Pentax Optio M10

Pentax Optio M10
Hersteller Pentax
Preis 190.00 €
Wertung 50.0 Punkte
Testverfahren 1.4

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Pentax

Testbericht

Pentax WG2 GPS: Robuste Outdoorkamera im Test

Mit GPS, robustem Gehäuse sowie Staub- und Wasserdichtigkeit ist die Pentax WG2 GPS für den Outdooreinsatz ausgerüstet. Doch wie steht es um Bedienung…

Pentax Q10 Test

Kompaktkamera mit Wechselobjektiven

Pentax Q10 im Test

Zwischen Kompaktkamera und Systemkamera: Die Pentax Q10 wirkt wie eine verkleinerte SLR. Ist auch ihre Bildqualität auf SLR-Niveau? Wir machen den…

Pentax WG-10 Test

Günstige Outdoorkamera

Pentax WG-10 im Test

Die Pentax WG-10 ist eine günstige Outdoor-Kompaktkamera zum Preis von 200 Euro. Im Test zeigt sie gute Verarbeitung und akzeptable Bildqualität.

Pentax MX-1 Test

Premium-Kompaktkamera

Pentax MX-1 im Test

Die Pentax MX-1 punktet im Test mit edlem Design und guter Bildqualität. Auch für SLR-Fotografen ist die Premium-Kompaktkamera interessant.

Pentax XG-1 im Test

Bridgekamera

Pentax XG-1 im Test

Im Test holt die Pentax XG-1 mit ihrem 52-fach Zoom auch weit entfernte Dinge formatfüllend aufs Bild - und das für einen Straßenpreis unter 300 Euro.