Testbericht

Pentax Optio E10

10.1.2008 von Redaktion pcmagazin und Martin Biebel

Die Optio E10 ist günstig, die Auflösung hoch und die Bedienung einfach. Insgesamt kann die Pentax aber wegen des langsamen Autofokus, des lauten Zooms und des starken Rauschens nicht überzeugen.

ca. 1:05 Min
Testbericht
  1. Pentax Optio E10
  2. Datenblatt
Pentax Optio E10  Vorderseite
Pentax Optio E10 Vorderseite
© Archiv

Die kleine Pentax E10 ist das Basismodell der Pentax-Kompaktkamera-Reihe und ist für rund 200 Euro zu haben. "E" steht für "economy", und der Sparzwang, um den günstigen Preis zu realisieren, zeigt sich auch in einigen Details. Hierzu gehört die Empfindlichkeit die nur bis ISO 200 reicht. ISO 400 ist aber heute Pflicht, sonst steht man bei Schwachlicht "im Dunkeln". Nicht für Partys geeignet sind ebenfalls die 1,4 s Auslöseverzögerung, das bei Dunkelheit verrauschte 2,4-Zoll-Monitor-bild und das laute Zoomgeräusch. Etwas unpraktisch, aber auch von der Konkurrenz wie der Samsung S500/S800 immer wieder praktiziert, ist es, zwei Mignon-Batterien und die SD-Speicherkarte unter einer Klappe zu verstecken. Will man die Karte wechseln, purzeln einem die Batterien entgegen. Die Kamera ist weniger breit, dafür etwas dicker als die meisten getesteten Konkurrentinnen. Ihr dreiseitiges Menü wirkt etwas altmodisch, dafür ist es einfach und übersichtlich, was überhaupt für das gesamte Kamerakonzept gilt. An Motivprogrammen stehen über ein Drehrädchen "Sport", "Porträt", "Landschaft" und "Nachtporträt" zur Verfügung.

Pentax Optio E10 Bedienelement
Das Moduswahlrad hat die M-Einstellung verloren, dafür eine Setup-Einstellung und Belichtungsautomatiken gewonnen.
© Archiv

Das Dreifachzoom erschließt einen Brennweitenbereich von 34-102 mm (bezogen auf das Kleinbildformat). Die Bilder sind besonders in der Mitte sehr scharf, bei einem etwas stärkeren Randabfall als bei der Panasonic LZ5, was aber in der Praxis kein Problem sein sollte. Störend sind dagegen die violetten Säume an kontrastreichen Übergängen. Die Rauschwerte sind bereits bei ISO 100 schlecht und fallen bei ISO 200 weiter ab - wohl der Grund für Pentax, auf ISO 400 vollständig zu verzichten.

Auflösungsdiagramm Pentax Optio E10
Im Weitwinkel in der Mitte knackscharf. Allerdings fällt die Auflösung zum Rand hin stark ab.
© Archiv

Pentax Optio E10

Pentax Optio E10
Hersteller Pentax
Preis 150.00 €
Wertung 34.5 Punkte
Testverfahren 1.4

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Pentax

Testbericht

Pentax WG2 GPS: Robuste Outdoorkamera im Test

Mit GPS, robustem Gehäuse sowie Staub- und Wasserdichtigkeit ist die Pentax WG2 GPS für den Outdooreinsatz ausgerüstet. Doch wie steht es um Bedienung…

Pentax Q10 Test

Kompaktkamera mit Wechselobjektiven

Pentax Q10 im Test

Zwischen Kompaktkamera und Systemkamera: Die Pentax Q10 wirkt wie eine verkleinerte SLR. Ist auch ihre Bildqualität auf SLR-Niveau? Wir machen den…

Pentax WG-10 Test

Günstige Outdoorkamera

Pentax WG-10 im Test

Die Pentax WG-10 ist eine günstige Outdoor-Kompaktkamera zum Preis von 200 Euro. Im Test zeigt sie gute Verarbeitung und akzeptable Bildqualität.

Pentax MX-1 Test

Premium-Kompaktkamera

Pentax MX-1 im Test

Die Pentax MX-1 punktet im Test mit edlem Design und guter Bildqualität. Auch für SLR-Fotografen ist die Premium-Kompaktkamera interessant.

Pentax XG-1 im Test

Bridgekamera

Pentax XG-1 im Test

Im Test holt die Pentax XG-1 mit ihrem 52-fach Zoom auch weit entfernte Dinge formatfüllend aufs Bild - und das für einen Straßenpreis unter 300 Euro.