Testbericht

Pentax Optio A10

4.1.2008 von Redaktion pcmagazin und Martin Biebel

Die Pentax Optio A10 zeichnet sich zum einen durch eine gute Bildqualität bei geringen ISO-Werten, zum anderen durch kompakte Abmessungen und einen mechanischen Bildstabilisator aus. Über die geringere Auflösung bei ISO 400 könnte man hinwegsehen, wäre da nicht der langsame Autofokus.

ca. 0:55 Min
Testbericht
  1. Pentax Optio A10
  2. Datenblatt
Pentax Optio A10 Vorderansicht
Pentax Optio A10 Vorderansicht
© Archiv

Die kleinste 8-Megapixel-Kamera im Test kommt von Pentax. Möglich macht es das 3fach-Zoom (38- 114 mm Brennweite) mit Sliding-Lens-Technik. Der klaren Linie mit sehr gutem Handling entspricht der hochauflösende 2,5-Zoll-Monitor mit 232 000 Pixeln. Gut auch: Die grüne Vollautomatiktaste lässt sich selbst konfigurieren, so das alles Wichtige im Schnellzugriff liegt. Als erste Pentax bietet die A10 einen optischen Bildstabilisator und ist damit derzeit die kleinste Kamera mit Bildstabilisator. Im Unterschied zu den Konkurrenten verschiebt die Pentax keine Linse um Wackelbewegungen auszugleichen, sondern den Sensor wie (Konica) Minolta. In der Praxis konnten die Sensoren der Mikromechanik das Bild gut stabilisieren - ein echter Funktionsbonus also. Auf ein Modirad verzichtet die A10. Die Videofunktion schafft 640 x 480 Pixel und 30 Bilder. Die Szenen werden direkt im verbreiteten DivX-Format gespeichert. Das lässt sich auch gut und platzsparend auf CD brennen und in vielen DVD-Playern abspielen. Die Auflösung ist in der Bildmitte bei ISO 100 hoch bis sehr hoch. Zwischen dem besten Wert und dem schlechtesten in den Ecken des Weitwinkels bei ISO 400 liegen jedoch 560 Linienpaare/Bildhöhe.

Pentax Optio A10 Wackelhändchentaste
Die "Wackelhändchen-Taste" gibt nur eine Vorschau auf verwacklungsfreie Bilder. Der Bildstabilisator selbst muss im Menü eingeschaltet werden.
© Archiv

Die Pentax arbeitet zudem zu langsam. Fünf Sekunden Einschaltverzögerung und der deutlich zu langsame Autofokus mit 1,48 Sekunden Auslöseverzögerung, dazu eine Serienschussfunktion von 0,6 Bildern pro Sekunde - das ist nicht zeitgemäß.

Auflösungsdiagramm Pentax Optio A10
© Archiv

Pentax Optio A10

Pentax Optio A10
Hersteller Pentax
Preis 250.00 €
Wertung 49.5 Punkte
Testverfahren 1.4

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Pentax

Testbericht

Pentax WG2 GPS: Robuste Outdoorkamera im Test

Mit GPS, robustem Gehäuse sowie Staub- und Wasserdichtigkeit ist die Pentax WG2 GPS für den Outdooreinsatz ausgerüstet. Doch wie steht es um Bedienung…

Pentax Q10 Test

Kompaktkamera mit Wechselobjektiven

Pentax Q10 im Test

Zwischen Kompaktkamera und Systemkamera: Die Pentax Q10 wirkt wie eine verkleinerte SLR. Ist auch ihre Bildqualität auf SLR-Niveau? Wir machen den…

Pentax WG-10 Test

Günstige Outdoorkamera

Pentax WG-10 im Test

Die Pentax WG-10 ist eine günstige Outdoor-Kompaktkamera zum Preis von 200 Euro. Im Test zeigt sie gute Verarbeitung und akzeptable Bildqualität.

Pentax MX-1 Test

Premium-Kompaktkamera

Pentax MX-1 im Test

Die Pentax MX-1 punktet im Test mit edlem Design und guter Bildqualität. Auch für SLR-Fotografen ist die Premium-Kompaktkamera interessant.

Pentax XG-1 im Test

Bridgekamera

Pentax XG-1 im Test

Im Test holt die Pentax XG-1 mit ihrem 52-fach Zoom auch weit entfernte Dinge formatfüllend aufs Bild - und das für einen Straßenpreis unter 300 Euro.