Monitor

Peaq PMO Slim S270 im Check: Starke Leistung, kleiner Preis

Gute Monitore müssen nicht teuer sein. Der 27 Zoll große Peaq PMO Slim S270 kostet nur 179 Euro, macht im Hands-on-Check aber einen genauso guten Eindruck wie deutlich teurere Geräte.

© Josef Bleier

Wir haben den günstigen PEAQ PMO Slim S270 im ersten Check.

Auf dem Monitor-Markt haben es neue Mitspieler schwer, sich gegen etablierte Marken durchzusetzen. Doch im Fall von Peaq könnte die Rechnung aufgehen, denn im Hands-on-Check landet der Anbieter mit seinem 27 Zoll großen PMO Slim S270 gleich einen Achtungserfolg.

Peaq heißt die Eigenmarke von Saturn und Media Markt. Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis können Schnäppchenjäger also schon mal als selbstverständlich voraussetzen. Und tatsächlich: Alle Peaq-Displays machen sich durch ihren Sparpreis interessant. Der schlanke und schick designte PMO Slim S270 kostet lediglich 179 Euro. Alternativ bietet Peaq auch noch ein 24-Zoll-Modell für 129 Euro und ein 31,5-Zoll-Modell für 219 Euro an. Die beiden kleineren Geräte lösen jeweils 1920 x 1080 Pixel auf (Full-HD), das große 2560 x 1440 Pixel (WQHD).

Gute Bildqualität, voll spieletauglich

Schaut man in Preisvergleichsportale, ist der PMO Slim S270 beileibe nicht der günstigste 27-Zöller. Dennoch dürfte er es nicht schwer haben, sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen, denn seine Bildqualität ist richtig gut. Im Testlabor konnten wir das Spar-Display schon einmal kurz ausprobieren. Dabei hat uns der PMO Slim S270 durch seine erstaunlich ausgewogene und neutrale Farbdarstellung positiv überrascht – bei einem preiswerten Display ist so etwas alles andere als selbstverständlich und alleine deshalb schon eine Erwähnung wert.

Überraschung Nummer zwei: Mit Reaktionszeiten im niedrigen einstelligen Bereich ist der 27-Zöller sogar voll spieletauglich. Den Grau-zu-Grau-Wechsel schafft er in rasanten 3,2 Millisekunden.

© Josef Bleier

An der dünnsten Stelle misst der PEAQ PMO Slim S270 nur 7,9 Millimeter.

Ergonomie und Ausstattung auf Sparflamme

Im „richtigen“ Test nach unserem strengen Wertungsschema würden wir dem PMO Slim S270 dennoch ein paar Wertungspunkte abziehen, denn bei Ergonomie und Ausstattung hat Peaq seinem 27-Zoll-Monitor eine Schlankheitskur verordnet. Man kann ihn nur nach vorne und hinten neigen, aber weder drehen noch in der Höhe verstellen. Auch bei den Schnittstellen beschränkt er sich mit Anschlüssen für HDMI und VGA sowie einer Headset-Buchse auf das Wesentliche.

Peaq PMO Slim S270 im Check: Fazit

Für seinen Sparpreis von 179 Euro bei Saturn und Media Markt bietet der 27 Zoll große Peaq PMO Slim S270 erstaunlich viel Gegenwert, insbesondere bei Bildqualität und Reaktionszeit. Gamer, die ein günstiges Full-HD-Display suchen, finden im PMO Slim S270 daher einen spannenden Kaufkandidaten. Für Office reichen seine Darstellungskünste aber natürlich ebenfalls locker aus.

© WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Mit QHD, FreeSync und 144Hz

83,0%
AOC hat den 31,5 Zoll großen Agon AG322QCX für Hardcore-Gamer maßgeschneidert. Was der Monitor mit 144Hz und FreeSync…
Top-TV

Bei Amazon und Saturn ist der LG OLED 55C97LA für rund 1.800 Euro im Angebot. Das ist ein Top-Preis für einen der aktuell besten OLED-TVs auf dem…
Business-Monitor

83,0%
Der Philips P-Line 499P9H ist ein Monitor-Multitalent in XXL-Größe. Wir hatten den Monitor im Test und verraten, für wen…
Business-Monitor

Benq hat den PhotoVue SW270C für ambitionierte Fotografen und Grafiker entwickelt. Wie gut der Monitor im Labor abschneidet, zeigt unser Test.