Android-Tablet

PEAQ PET 101-H232E im Test: Tablet für Sparfüchse

30.11.2022 von Matthias Metzler

Das PEAQ PET 101-H232E ist ein extrem günstiges 10 Zoll-Tablet. Ob es im Alltag bestehen kann, zeigt unser Praxistest.

ca. 2:05 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
PEAQ PET 101-H232E
Wir haben das günstige PEAQ Tablet PET 101-H232E im Test.
© PEAQ

Pro

  • IPS-Bildqualität
  • leicht und portabel
  • Android 12 Go

Contra

  • niedrige Auflösung
  • geringes Tempo
  • Kameramodule

Fazit

Das PEAQ PET 101-H232E besitzt ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Ein handliches Android-Tablet zum Surfen, Shoppen und Mailen.

Das PEAQ PET 101-H232E ist ein 10 Zoll-Tablet, das es exklusiv bei Media Markt und Saturn zu kaufen gibt. Gerade einmal 109,99 Euro waren dafür zum Testzeitpunkt zu bezahlen. Das Tablet gleicht optisch dem teureren Modell PET 1008-F464E, das wir bereits im Praxistest hatten, wie ein Zwilling.

Die inneren Werte beider Tablets unterscheiden sich aber deutlich. Das beginnt schon beim Display, das mit 10 Zoll (Diagonale 25,6 cm) zwar gleich groß ist, Inhalte aber nur mit 1280 x 800 Pixel anzeigt - das ist nicht mehr zeitgemäß. Das IPS-Display ist etwas dunkel und schafft in unserem Schnelltest maximal nur 205 Nit (Candela pro Quadratmeter). Das reicht für Innenräume, im Freien ist der spiegelnde Bildschirm aber schlecht zu lesen.

PEAQ PET 101-H232E im Praxistest: Ausstattung, Kamera und Performance

Das PET 101-H232E ist mit der Quadcore-CPU MT8168 ausgestattet. Diese CPU der Einsteigerklasse besitzt vier Cortex-A53 Kerne mit bis zu 2,0 GHz. Hinzu kommen 2 GByte RAM und 32 GByte Speicherplatz. Für die Grafikanzeige ist eine Mali G52-GPU zuständig.

Als Betriebssystem dient ein abgespecktes Android 12 Go. Dieses erlaubt ein schnelles Starten von Apps auch auf schwächerer Hardware. Länger nicht benutzte Apps werden zudem automatisch in den Ruhezustand versetzt. Installieren kann man unter Android 12 Go aber auch alle anderen Apps aus dem Play Store.

Die Bedienung des PEAQ-Tablets geht dank der speziellen Android-Version noch flüssig genug von der Hand. Zum Surfen, aber auch für kleinere, nicht zu anspruchsvolle Spielchen wie Angry Birds oder Microsoft Solitaire reicht die Leistung. Für vieles andere ist die Performance jedoch recht eingeschränkt.

Das belegt auch unser Test mit Geekbench 5.4.4: Wir erreichen nur einen Single-Core-Score von 123 und einen Multi-Core-Score von 514. Damit liegt das PEAQ PET 101-H232E in der Leistungsklasse eines Amazon Fire HD 8 aus dem Jahr 2020. Letzteres verfügt allerdings über kein echtes Android, stattdessen ist man an den Amazon-Appstore und dessen beschränkte App-Auswahl gebunden.

PEAQ PET 101-H232E
Einfache Spiele wie Angry Birds laufen gut auf dem PEAQ PET 101-H232E.
© PC Magazin

Das PEAQ-Tablet verfügt zudem über Stereo-Lautsprecher, mangels Bass klingen diese aber recht dünn. Alternativ kann man sich mit einem Kopfhörer oder Aktiv-Lautsprechern behelfen (3,5 mm-Klinkenstecker oder Bluetooth).

PEAQ PET 101-H232E im Test: Fazit

Das PEAQ PET 101-H232E besitzt ein gutes Preis-Leistungsverhältnis – das Tablet bringt allerdings einige Einschränkungen mit, die man kennen sollte. Dazu gehören eine geringe Display-Auflösung und mäßige Kameras. Das Arbeitstempo ist akzeptabel, wenn man sich weitestgehend aufs Surfen, Shoppen und Mailen beschränkt.

Der knappe Speicher von 32 GByte lässt sich per microSD-Karte aufstocken, was weitere Kosten verursacht. Daher unser Tipp: Wer etwas mehr Geld investieren kann, sollte gleich zum PEAQ PET 1008-F464E greifen. Der "optische Zwilling" des PET 101-H232E ist deutlich besser ausgestattet und mit derzeit gut 150 Euro immer noch sehr günstig.

PC Magazin CHECK! Preis-Leistung: gut
© WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

PEAQ PMO G240-FFC

Gaming-Monitor von MediaMarkt und Saturn

PEAQ PMO G240-FFC im Test: Maxi-Spaß in Full-HD

Um Spielspaß zu haben, braucht es kein Riesen-Display. Wie gut sich der 24-Zoll-Monitor PEAQ PMO G240-FFC für Games eignet, zeigt unser Check.

benq gw248stc im test

Home- und Office-Monitor

BenQ GW2485TC im Test: Produktiver Arbeiten

Ein vielseitiger PC-Monitor erleichtert das Arbeiten zu Hause oder im Büro. Wie gut sich der BenQ GW2485TC dafür eignet, zeigt unser Test.

PEAQ PMO G241-FFK

Monitor von MediaMarkt und Saturn

PEAQ PMO G241-FFK im Test: Gaming in Full-HD

Mit dem brandneuen PMO G241-FFK zielt PEAQ auf die Gruppe der preissensiblen Gamer. Wir konnten den 24-Zoll-Full-HD-Monitor bereits testen.

peaq-pet-1008-f464e-tablet

Android-Tablet

PEAQ PET 1008-F464E im Test: Multimedia-Begleiter für 150…

Das PEAQ PET 1008-F464E ist ein günstiges 10 Zoll-Tablet, das es exklusiv bei Media Markt und Saturn gibt. Wie alltagstauglich es ist, zeigt unser…

infinitylab-clearcall-freisprecheinrichtung

Tragbare USB- und Bluetooth-Freisprecheinrichtung

InfinityLab ClearCall im Test: Freies Sprechen

Überall in kristallklarer Sprachqualität telefonieren - das will die InfinityLab ClearCall ermöglichen. Wir haben die Freisprecheinrichtung im…