M.2-SSDs mit PCIe 4.0 x4

Patriot Viper VP4300 1 Tbyte im Test

26.4.2022 von Oliver Ketterer

Patriot hat mit der Viper VP4300 in der 1-Terabyte-Version eine sehr schnelle SSM im Angebot, die sich vielseitig einsetzen lässt, wie unser Test zeigt.

ca. 1:00 Min
Testbericht
Patriot Viper VP4300 1 Tbyte im Test
Patriot ist für alle Mainboards gerüstet: der Aluminium- für die Ober- und der Graphen-Kühler für die Unterseite des Mainboards zum Einsatz.
© Josef Bleier
EUR 160,37
Jetzt kaufen

Pro

  • sehr schnell
  • vielseitig einsetzbar
  • zwei verschiedenen Kühlkörpern gebundelt

Contra

Fazit

Die Patriot Viper VP4300 ist sehr schnell, vielseitig einsetzbar, mit zwei verschiedenen Kühlkörpern gebundelt und wird von uns daher uneingeschränkt empfohlen. PC Magazin-Testurteil: "sehr gut"


93,0%

Auffällig ist zunächst, dass der Hersteller dem Päckchen zwei Kühlkörper beilegt. Warum? Der dickere besteht aus Aluminium und wird eingesetzt, wenn der Festspeicher oben auf dem Mainboard im M.2-Slot eingebaut wird. Wer mag, kann den zweiten, dünnen Kühlkörper aus Graphen zusätzlich an der Unterseite anbringen.

Gedacht ist der zweite Kühlkörper aber für Mainboards, die ihren M.2-Slot an der Unterseite des Mainboards haben. Das kommt zum Beispiel bei Mini-ITX-Boards schon mal vor.

Details: Patriot Viper VP4300 1 Tbyte

Vollbildansicht
Kategorie Wert
Preis/Leistung: gut
Kapazität: 1000 GByte / 958,7 Gibibyte
Anschluss / NAND: m.2 (PCIe 4.0) / 3D TLC
Seq. Lesen / Schreiben: 5851 / 5624 MByte/s
TBW / MTBF: 1 PByte / k. A.
Garantie / Extras: 5 Jahre / Kühlkörper

Wie schneidet die Viper VP4300 von Patriot im Messlabor ab?

Im Testlabor liefert die Viper VP4300 sehr gute Transferraten ab. Als maximalen Lesewert erreicht sie 6960 MByte/s. Einen vergleichbar hohen Wert erreichten lediglich die MSI Spatium und die Lexar NM800.

Bei der maximalen Schreibrate ist die Viper mit 6020 MByte/s aber die einzige 1-TByt-2022SSM, die die Schallmauer von 6 GByte/s durchbricht. Respekt!

[Testsiegel] PC Magazin Note Sehr Gut
Die Viper VP4300 von Patriot hat in unserem Test die PC Magazin Testnote "sehr gut" bekommen.
© PC Magazin / WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH

Auch bei den Sequenziellen Schreib- und Lesegeschwindigkeiten ist die Viper sehr stark. Für Gamer ist sie also empfehlenswert. Bei 4-K-Dateien erreicht sie mit 209 MByte/s beim Schreiben und 82 beim Lesen ebenfalls sehr gute Werte und qualifiziert sich damit auch als Windows Host.

Mit durchschnittlich 2762 MByte/s beim Lesen und beim Schreiben der gesamten SSM ist sie zudem für große Videoprojekte sehr gut geeignet.

Wie lautet das Fazit der Viper VP 4300 von Patriot?

Die Patriot Viper VP4300 ist sehr schnell, vielseitig einsetzbar, mit zwei verschiedenen Kühlkörpern gebundelt und wird von uns daher uneingeschränkt empfohlen.

Aufmacher-SSD-Karten

Solid-State-Module

M.2-SSDs im Test: Corsair MP 600 Pro XT & Patriot Viper…

Mit riesigen Schritten schreitet die Entwicklung der SSD-Technologie voran. Grund genug für uns, die aktuellen Festplatten Modelle zu begutachten.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

NVMe-SSDs mit PCI-Express 4.0 im Test: ADATA vs. Seagate, Corsair & Co.

SSD-Vergleich

NVMe-SSDs mit PCI-Express 4.0 im Test: ADATA vs. Seagate,…

Sie sind neu, jung, etwas speziell, und sie sind die schnellsten Festspeicher, die es derzeit zu kaufen gibt. Diese Solid State Module benötigen das…

Patriot P210 1TB SATA-3 im Test

SATA-3-Laufwerk

Patriot P210 im Test

81,0%

Hohe Kapazität, günstiger Preis. Lesen Sie in unserem Test, was diese SSD noch zu bieten hat.

HDD, SATA-SSD und M.2-SSD vor weißem Hintergrund

Ab 2023

Windows 11: PC-Hersteller sollen SSDs als Boot-Laufwerke…

Aktuellen Berichten zufolge soll Microsoft PC-Herstellern vorschreiben, ab 2023 auf SSDs als Systemlaufwerk für Windows 11 zu setzen.

Teamgroup T-Force M200

Vier-Terabyte-SSD

Teamgroup T-Force M200 Portable SSD im Test

85,0%

Die T-Force M200 gehört zu den schnellsten SSDs, die man kaufen kann. Mit 4 TByte bietet sie viel Platz. Wie sie im Test abschneidet, lesen Sie hier.

Steam Deck

Bessere Verfügbarkeit

Steam Deck: Valve verdoppelt Produktion und gibt Warnung

Valve wird künftig deutlich mehr Steam Decks produzieren. Gleichzeitig warnt das Unternehmen vor bestimmten Änderungen an der Hardware der…