55 Zoll OLED-TV

Panasonic TX-55FZW954 im Test

22.8.2018 von Karl-Gerhard Haas

Mit ausladenden Lautsprecherzeile verspricht der Panasonic TX-55 FZW 954 auch guten Klang. Hält der TV sein Wort oder gibt es in der 1,38-Meter-Klasse Besseres?

ca. 2:50 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
  1. Panasonic TX-55FZW954 im Test
  2. Panasonic TX-55 FZW 954: Anschlüsse, Menüführung, Klang und mehr
Panasonic TX-55 FZW 954 Aufmacher
Mit ausladenden Lautsprecherzeile verspricht der Panasonic OLED-TV TX-55 FZW 954 neben Bildqualität auch guten Klang.
© Panasonic

Pro

  • perfektes Bild
  • eingängige Bedienung
  • TV-IP

Contra

  • enttäuschender Ton

Fazit

video Magazin Testurteil: sehr gut; Preis/Leistung: sehr gut


89,0%

Mit seinen OLED-Spitzenmodellen wie dem Panasonic TX-55 FZW 954 ​will Panasonics ein ganz bestimmtes Klientel bedienen. Unter anderem findet der Test heraus, ob die eingebauten Bordlautsprecher des Fernseher den passenden Klang zum guten Bild liefern. Nicht jeder benutzt seinen TV  im Verbund mit einer Mehrkanalanlage. ​

Im letzten Jahr legten die Japaner die UHD-Reihe EZW 1004 auf (also mit Bildschirmen mit rund acht Millionen Bildpunkten – "Pixel" – das ist im TV-Oberhaus aber Standard). Sie bringt einen kompakten Stereo-Lautsprecherriegel (neudeutsch: Soundbar) gleich mit. 

Im Test in Heft 7/2017 überzeugte dieses Konzept: Mit 48 Tonpunkten ergatterte der TX-65 EZW 1004 ein "sehr gut".Mit einer Preisempfehlung von 5000 Euro ist das Vorjahresmodell aber alles andere als ein Schnäppchen. An der gerade erst im Handel verfügbaren Frühjahrskollektion 2018 setzten die Japaner den Rotstift an: Das 65-Zoll Vergleichsmodell (1,64 Meter Bilddiagonale) aus der nagelneuen FZW-954-Reihe kostet beachtliche 1000 Euro weniger, bringt aber dennoch einen ähnlichen Soundbar-Unterbau mit.

Panasonic TX-55 FZW 954 menue
Der Wortschatz der Sprachsteuerung ist eher beschränkt; statt "Suche Marktcheck" schlägt sie schon mal "Suchtmarkt check" vor.
© Panasonic

Bildschirmdiagonale des Panasonic TX-55 FZW 954

Die 1,38-Meter-Diagonale unseres Testkandidaten gibt es in der 1004er-Reihe nicht. Bei Kunden, die ein möglichst gutes Bild fordern, aber nicht wollen, dass der TV das Wohnzimmer dominiert, ist diese Größe dennoch beliebt. 

Vor allem: Freunde kleinerer Bildschirme neigen eher dazu, den Ton über die Bordlautsprecher des Fernsehers zu hören. Panasonic könnte mit dem TX-55 FZW 954 dieser Zielgruppe also ein perfektes Angebot machen – vorausgestzt, die wuchtige Soundbar hält, was der Hersteller verspricht.

Highlight: Ein letztes Wort zur 1004er Reihe: Das 65-Zoll-Modell wird durch den FZW 954 ersetzt, der 77 EZW 1004 bleibt im Sortiment. Panasonic behauptet, den für ein TV-Gerät schon ordentlichen Klang des 65 EZW 1004 beim 65 FZW 954 nochmals verbessert zu haben – beim hier getesteten 55 FZW 954 schrumpft mit dem Bildschirm aber zwangsläufig die Soundbar. Die generell niedrigeren Preisempfehlungen seien gesunkenen Tarifen für die OLED-Bildschirme geschuldet.

Panasonic TX-55 FZW 954 bildmodus
Per Druck auf die "Menü"-Taste gewährt der TV direkten Zugriff auf alle Einstellungen. Statt rätselhafter Symbole gibt‘s hier Klartext.
© Panasonic

Luxuriöse Ausstattung beim TX-55 FZW 954

Seinen Oberklasse-TV-Modellen gibt Panasonic traditionell fast alles mit, was gut und sinnvoll ist. Herausragendes Highlight ist das Vierfach-Doppelempfangsteil. Via Satellit zeigt es UHD-, HD- und SD-Signale, via Kabel oder terrestrischer Antenne SD und HD – auch das in Deutschland vor einem guten Jahr eingeführte DVB-T 2 HD. Für alle Signalwege gibt es zwei Tuner und ebenfalls zwei Schächte für Zahlfernsehkarten. 

Dank Bild-im-Bild beziehungsweise Bild-neben-Bild sieht der Nutzer, wann auf einem der Privatkanäle die Werbepause endet – solange kann man das Angebot eines anderen Senders verfolgen. Wer mag, schließt an eine der USB-Buchsen des TVs eine externe Computerfestplatte an und nutzt das zweite Empfangsteil, um eine Sendung aufzuzeichnen, während man eine andere schaut. 

Wie bei fast allen TVs mit Aufnahmemöglichkeit sind die Mitschnitte nur an dem Fernseher abspielbar, an dem man sie erstellte. Verbindet man die externe Festplatte mit einem Computer oder einem anderen TV-Gerät, bleibt der Bildschirm schwarz.

Panasonic stellt neue OLED-TVs und UHD Blu-ray-Player vor

Quelle: video Magazin
CES-News der video Redaktion direkt aus Las Vegas (3:40 min).

Empfang- und Sender-Auswahl

Wer mitgezählt hat: Bis jetzt sind wir bei drei Empfangswegen: DVB-C (Kabel), -S (Satellit) und -T (Terrestrik). Als vierte Möglichkeit offeriert der TX-55 FZW 954 TV-IP. Das heißt: Die Fernsehprogramme können auch über ein PC-Netzwerkkabel oder – sofern Bandbreite und Signalstärke reichen – per WLAN, also drahtlos, geliefert werden.

Unser Testkandidadat fungiert wahlweise als Empfänger ("Client") – diverse Sat-TV-Verteiler speisen digitale Fernsehbilder nicht nur in Antennenleitungen, sondern auch in Computernetzwerke ein. Umgekehrt versorgt er, wenn dies gewünscht ist, andere TV-IP-Clients als Server mit Digital-TV via Netzwerk. Hängt der TX-55 FZW 954 beispielsweise im Wohnzimmer an der Antennendose, kann er Clients in anderen Räumen des Hauses per Computernetz mit TV versorgen.

Der Vollständigkeit halber: Wenn es wirklich sein muss, empfängt dieser Panasonic auch noch analoge Fernsehsignale.Wie bereits angedeutet: UHD-Auflösung ist auch in vielen Einsteiger-TVs Standard – ein erweiterter Kontrastumfang ("HDR", High Dynamic Range) aber nicht. Um entsprechende Bilder zu übermitteln, sind zur Zeit verschiedene Vorschläge im Gespräch – der TX-55 FZW 954 kennt HLG, HDR-10 und HDR-10+.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Panasonic TX-43EXW754 Aufmacher

"4K Pro Ultra HD"-Fernseher

Panasonic TX-43EXW754 im Test

84,0%

Der Panasonic TX-43EXW754 ist ein 4K-Pro-Ultra-HD-Fernseher der unter anderem mit seinem breiten Blickwinkel punktet. So schneidet der TV im Test ab.

Sony KD-49XE9005 Aufmacher

UHD-TV

Sony KD-49XE9005 im Test: Starker 4K-Fernseher

83,0%

Die video-Redaktion hat den Sony KD-49XE9005​ im Test. Besonders fällt dabei die hochwertige Bildverbesserung des 4K-TVs auf.

TCL U49C7006 Aufmacher

UHD-Fernseher

TCL U49C7006 im Test: Günstiger Android-TV mit 4K

76,0%

Der UHD-Fernseher U49C7006 von TCL besticht durch sein schlankes Design und liefert Android-TV mit. Wie der TV im Test abschneidet lesen Sie hier.

Loewe bild 3.55 OLED-TV Aufmacher

UHD-TV

Loewe bild 3.55 OLED im Test: Luxus-TV zum fairen Preis

90,0%

Der Loewe OLED-Fernseher bild 3.55 bietet Luxus zu fairen Preisen. Dabei überzeugen im Test vor allem der gute Klang und brillante OLED-Bilder.

Panasonic TX-55 FZW 804 im Test

55-Zoll-TV

Panasonic TX-55FZW804 im Test

88,0%

Der Panasonic TX-55FZW804 zeigt im Test Licht und Schatten - dennoch gibt es einen Kauftipp. Lesen Sie hier, warum uns der 55-Zoll-TV überzeugt.