Spiegellose Systemkamera

Ausstattung, Belichtung und Bildqualität

21.9.2015 von Erich Baier und Reinhard Merz

ca. 4:15 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
  1. Panasonic Lumix GX8 im Test
  2. Ausstattung, Belichtung und Bildqualität

Ausstattung

Schon bei der GX7 gehörten Sucher und Display in die Top-Kategorie. Umso erfreulicher, dass Panasonic hier noch einmal nachgelegt hat. Die Panasonic Lumix DMC-GX8 besitzt jetzt einen dreh- und schwenkbaren Touchscreen - bei der GX7  war er nur klappbar -, der alles hat, was ein sehr gutes Display haben sollte: 347.000 RGB-Bildpunkte auf 3-Zoll-Diagonale, knackige Schärfe und vorzügliche  Farbwiedergabe. Auch bei extremen Betrachtungswinkeln verändern sich Helligkeit und Farbekaum.

Panasonic GX8: Akku und Speicherkarte
Panasonic GX8: Das Akkufach ist mit einer umlaufenden Dichtung und einer Verriegelung gesichert.
© Erich Baier

Wie das Display ist auch die Abbildung im OLED-Sucher in Helligkeit, Kontrast, Sättigung sowie Rot- und Blauton einstellbar. Was diese Kamera am deutlichsten von anderen Kameras unterscheidet: Der Sucher ist klappbar und lässt sich aus der  Normalposition stufenlos um bis zu 90° nach oben schwenken. Durch einen leichten Ruck wird er aus der Rastposition in den frei beweglichen Bereich gezogen. Das macht es möglich, wie mit einer Lichtschachtsucher-Kamera zu fotografieren und ungünstige Stativhöhen oder bodennahe Aufnahmen besser zu gestalten.

787.000  RGB-Bildpunkte sorgen für ein helles und scharfes Bild, die Vergrößerung liegt bei 0,77x. Ein seitlich angebrachtes Rädchen erlaubt einen Dioptrienausgleich von -4 bis +3 dpt. Auch filigrane Symbole und Schriften werden klar und gestochen scharf abgebildet. Ein Augensensor schaltet von Displaydarstellung auf Sucherbetrachtung und umgekehrt.

Die Verarbeitung der Kamera ist sauber und solide. Der Deckel des Akkufachs ist mit einer umlaufenden Dichtung und einer Verriegelung gesichert und der Gummideckel für das Fach mit den Steckanschlüssen passgenau. Einen integrierten Blitz gibt es nicht, externe Blitzgeräte finden am Blitzschuh Anschluss. Panasonic  bietet  zwei  Blitzgeräte DMW-FL580L und DMW- FL360L an und auch Geräte von Fremdherstellern können aufgesteckt werden.

Per WLAN und NFC kommuniziert die GX8 mit dem Rest der Welt. Sie kann dann Bilder an Smartphones, Tablets, Fernseher oder Drucker schicken und mit der entsprechenden App für Android oder iOS auch ferngesteuert werden, Livebild inklusive. Professionelle Fernbedienung vom  PC soll dank USB-Tethering ebenfalls möglich sein.

Panasonic GX8: Display
Panasonic GX8: Das Histogramm wird bei der Aufnahme mit eingeblendet.
© Erich Baier

Die 4K-Videofunktion arbeitet mit bis zu 25 Bildern pro Sekunde, in Full-HD-Auflösung erreicht sie sogar rasante 50 Bilder pro Sekunde. Neben dem integrierten Stereomikrofon gibt es auch einen Klinkenanschluss für ein externes Mikro.  Panasonic hat der 4k-Videofunktion noch ein paar besondere Features spendiert.

So lassen sich aus einem 4K-Video Fotoschnappschüsse speichern und die 8  Megapixel dieser Schnappschüsse reichen immerhin für Ausdrucke in A4-Größe. Dann gibt es eine 4K-Serienbildfunktion, die Reihen mit 30 Bildern pro Sekunde schießt.

Und der Clou: Panasonic hat angekündigt, Ende 2015  per Firmwareupdate eine "Post Focus"-Funktion nachzurüsten. Dabei wird im 4K-Modus bei 30 Bildern pro Sekunde der Fokusbereich durchfahren und die Bilder gespeichert. Hinterher lässt sich daraus ein Foto mit Fokus auf einer selektierten Stelle bzw. Ebene speichern.  Eine solche Funktion bietet bislang nur die Lichtfeldfotografie, aktuell allerdings nur  mit wesentlich geringerer Auflösung.

Belichtung

Der neu entwickelte 20-Megapixel-Sensor ist das Herz des Aufnahmesystems und  kommt erstmals bei einer Micro-Four-Thirds-Kamera zum Einsatz. Panasonic  kombiniert ihn mit dem gleichen Venus Engine Bildprozessor, der auch in der GH4 Dienst tut. Belichtungszeiten schafft die GX8 bis zur ultrakurzen 1/16.000 s  (mechanisch 1/8000) und auch die Blitzsynchronzeit von 1/250 passt.

Die GX8 verfügt über einen eingebauten Bildstabilisator, der Sensor ist beweglich  gelagert. Anders als beim Vorgängermodell muss man sich nicht entscheiden, ob  man den Bildstabilisator im Objektiv oder im Gehäuse nutzt. Die GX8 kann beide Bildstabilisatoren gleichzeitig verwenden und soll damit eine höhere Effektivität erreichen. Um den Dual-IS nutzen zu können, bedarf es eines kompatiblen Objektivs und womöglich eines Firmwareupdates.

Lesetipp

beste spiegellose systemkamera 2018 - fotolia 201348812

Kaufberatung

Top 10: Die besten spiegellosen Systemkameras

Spiegellose Systemkameras verbinden Kompaktheit mit großen Sensoren und guter Bildqualität. Wir stellen die besten Spiegellosen 2020 vor.

Bildqualität

Die Panasonic GX8 überzeugt bei der Bildqualität. Bei ISO 200 und 400 erreicht sie eine Auflösung von knapp 1.900 LP/BH. Die DL-Werte für hohen Kontrast sind bei  beiden Empfindlichkeiten vergleichbar und im guten bis sehr guten Bereich. Der DL-Wert sinkt für feine Kontraste beim Wechsel von ISO 200 zu ISO 400 um 200 Linienpaare, ist aber ebenfalls gut. Das Rauschen nimmt von 0,9 auf 1,2 moderat  zu. Panasonic hebt den DL-Kontrast nicht über 1 - das ist gut, andererseits werden kontrastreiche Kanten merklich aufgesteilt. Hier wäre etwas weniger besser.

Die  gute Abstimmung gefällt. Die visuelle Beurteilung der Testaufnahmen bestätigt die guten Messwerte. ISO 800 kann man noch nutzen, auch wenn erste Verluste in der Feinzeichnung sichtbar werden. Ab ISO 1.600 fehlen dann deutlich Details in  den Bildern, es werden Artefakte sichtbar und ab ISO 6.400 überdeutlich. Die in den technischen Daten genannte Maximalempfindlichkeit von ISO 25.600 hat bestenfalls akademischen Charakter, fotografieren kann man damit nicht mehr.

Fazit

Die Panasonic Lumix DMC-GX8 löst die GX7 als kompaktes Spitzenmodell mit einigen deutlichen Verbesserungen ab. Die Ausstattung ist überragend - angefangen  beim Spritzwasserschutz über Display, Sucher und Konnektivität bis hin zu den ins 4K-Video eingebetteten Fotofunktionen.

Der neue 20-Megapixel-Sensor der GX8 überzeugt und liefert bis ISO 400 eine Bildqualität auf dem Niveau der größeren APS-C-Sensoren. Ab ISO 800 ziehen dann die Top-APS-C-Modelle vorbei, doch bleibt der Abstand moderat. Umgekehrt ermöglicht der kleinere Four-Thirds-Sensor kompaktere und leichtere Objektive. Kauftipp Reise.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

beste spiegellose systemkamera 2018 - fotolia 201348812

Kaufberatung

Top 10: Die besten spiegellosen Systemkameras

Spiegellose Systemkameras verbinden Kompaktheit mit großen Sensoren und guter Bildqualität. Wir stellen die besten Spiegellosen 2020 vor.

Panasonic Lumix G Test

DSLRs und Spiegellose

Panasonic Lumix G: Alle Systemkameras im Test

Panasonic Lumix G: Alle unsere Tests zu den spiegellosen Systemkameras von Panasonic finden Sie in dieser Testübersicht

Panasonic Lumix GM1 Test

Spiegellose Systemkamera

Panasonic Lumix GM1 im Test

66,4%

Die Panasonic Lumix GM1 verdient sich im Test nicht nur einen Kauftipp für ihre Kompaktheit - auch die Bildqualität kann überzeugen.

Panasonic DMC-GH4

CES 2014

Lumix GH4 mit 4K-Aufnahme?

Auf der CES 2014 zeigte Panasonic ein Systemkamera-Gehäuse mit 4K-Auszeichnung - ein Hinweis auf die kommende Lumix GH4?

Sony NEX-5T / Panaspnic Lumix GX7 - Test

Test-Duell

Sony NEX-5T und Panasonic Lumix GX7 im Vergleich

In unserem Test-Duell messen sich Sony NEX-5T und Panasonic Lumix GX7. Beide spiegellose Systemkameras haben Vor- und Nachteile.