Testbericht

Panasonic Lumix DMC-TZ5

12.9.2008 von Redaktion pcmagazin und Annette Kniffler

Für eine 10-fach-Zoomkamera mit 37 Millimeter Bautiefe liefert die Panasonic Lumix DMC-TZ5 eine beachtlich gute Bildqualität. Sie erhält daher einen Kauftipp 10-fach-Zoom, obwohl sie bei schwachem Licht langsam auslöst und mit einem Preis von 320 Euro zu den teuersten Kompakten im Test zählt.

ca. 0:50 Min
Testbericht
  1. Panasonic Lumix DMC-TZ5
  2. Datenblatt
Panasonic Lumix DMC-TZ5 front
Panasonic Lumix DMC-TZ5 front
© Archiv

Das zweite Weitwinkel-Modell von Panasonic sieht trotz seines 10-fach-Zoomobjektiv mit 28 bis 280 mm Brennweite (Kleinbild) aus wie eine etwas größere Standardkompakte. Der 3-Zoll-Monitor löst mit 3x153333 Pixeln außergewöhnlich hoch auf und zeigt eine entsprechend brillante, wenn auch teils etwas zu helle Vorschau. Ansonsten ähnelt die Ausstattung der ihrer 50 Euro günstigeren Schwester FX35. Im Gegensatz zu der bedient sich die TZ5 aber nicht ausschließlich der Matrix-, sondern wahlweise auch der mittenbetonten und der Spot-Belichtungsmessung. Zudem erlauben die 38 Zoomstufen eine einigermaßen präzise Einstellung.

Panasonic Lumix DMC-TZ5 Rückseite
Weitwinkel-Superzoom: In der DMC-TZ5 kommt ein Leica-Objektiv mit 28 bis 280 mm (äquivalent Kleinbild) unter. Der 3-Zoll-Monitor löst hoch auf.
© Archiv

Bildqualität und Tempo: Die TZ5 arbeitet wie die FX35 mit einem 1/2,3-Zoll-Sensor. Allerdings bringt sie auf der gleichen Fläche statt 10 nur 9 Megapixel unter. Dadurch löst sie zwar minimal geringer auf, rauscht aber auch schwächer, nämlich mit 1,4 (ISO 100) beziehungsweise 2,7 VN (ISO 400). Außerdem krümmen sich die Linien an den Rändern trotz des Weitwinkels nur um maximal 0,3 Prozent - ein Bestwert in diesem Monat. Bei Tageslicht erreicht die TZ5 zwar eine akzeptable Auslöseverzögerung von etwa einer halben Sekunde, bei dunkler Umgebung nimmt sie sich dagegen teils über zwei Sekunden Zeit.

Auflösungsdiagramm Panasonic Lumix DMC-TZ5
© Archiv

Panasonic Lumix DMC-TZ5

Panasonic Lumix DMC-TZ5
Hersteller Panasonic
Preis 270.00 €
Wertung 64.0 Punkte
Testverfahren 1.4

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Panasonic Lumix DMC-SZ9 Test

Kompaktkamera

Panasonic Lumix SZ9 im Test

Die Panasonic Lumix SZ9 kommt mit 10fach optischem Zoom, 16,1-Megapixel-Sensor und WLAN. Im Test prüfen wir die Bildqualität der Kamera.

Panasonic Lumix LF1 - Test

Kompaktkamera

Panasonic Lumix LF1 im Test

Die Panasonic Lumix LF-1 setzt als kompakte Digitalkamera auf einen 12-Megapixel-Sensor im 1/1,7-Zoll-Format. Eine gute Entscheidung, wie der Test…

Panasonic DMC-FZ72

Kompaktkamera

Panasonic Lumix FZ72 im Test

Mit ihrem 60-fach Zoom legt die Panasonic DMC-FZ72 die Messlatte in der Megazoom-Klasse auf eine neue Höhe. Stimmt auch die Bildqualität?

Panasonic Lumix TZ61 Test

Kompaktkamera

Panasonic Lumix TZ61 im Test

Die Panasonic Lumix TZ61 vereint jackentaschentaugliche 240 Gramm und ein 30-faches Zoom. Wir prüfen im Test, ob auch die Bildqualität stimmt.

Panasonic DMC-FZ1000

Bridgekamera

Panasonic DMC-FZ1000 im Test

Panasonic verspricht mit der Lumix DMC-FZ1000 nicht weniger als "die ultimative Hybrid-Bridgekamera". Der Test zeigt: Panasonic hält Wort.