Digitale Fotografie - Test & Praxis
Testbericht

Panasonic Lumix DMC-FX150

Panasonics Antwort auf den Megapixel-Wettlauf, die kompakte 14,7-Megapixel-Kamera FX150, verfügt über ein Leica-Objektiv mit 28 bis 100 mm Brennweite und optischem Bildstabilisator. Sie steckt im schlichten, 28 mm tiefen Aluminiumgehäuse, unterstützt neben JPEG auch das RAW-Format und bietet einen manuellen Modus, verzichtet aber auf eine Blitzlichtkorrektur und einen manuellen Fokus. Der scharfen, rauscharmen 2,7-Zoll-Vorschau und den feinen Zoomstufen stehen eine ungenaue Lupenansicht und ein Menü gegenüber, das aus zwei fünfseitigen Scrolllisten besteht. Die Messergebnisse attestieren der FX150 gute 1099 bis 1470 LP/BH und 1,3 VN bei geringer Empfindlichkeit. Im ISO-400-Test stellt sie noch immer ordentliche 933 bis 1280 LP/BH dar, der Visual Noise verstärkte sich dann allerdings auf 3,2 VN. Einige Aufnahmen weisen einen leichten Farbstich auf, und zwischen hellstem und dunkelstem Bildbereich liegen lediglich 6,5 bis 7,5 Blenden.

Inhalt
  1. Panasonic Lumix DMC-FX150
  2. Datenblatt

© Archiv

© Archiv

Panasonic Lumix DMC-FX150

Panasonic Lumix DMC-FX150
Hersteller Panasonic
Preis 240.00 €
Wertung 68.0 Punkte
Testverfahren 1.4

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Kompaktkameras

Die neuen Canon Powershots G5 X Mark II und G7 X Mark III platzieren sich als Alternative zu Sonys RX100-Serie. Wie schlagen sich die Kameras im Test?
Mittelformatkamera

Der schwedische Hersteller Hasselblad bringt mit der X1D II 50C die zweite Generation seiner Mittelformatkamera auf den Markt. Hier unser Test.
VHS-Kassetten digitalisieren

Mit dem auvisio Video-Recorder NX-6154 lassen sich alte VHS-Videos digitalisieren. Wir haben uns diese Lösung einmal genauer angeschaut.
Spiegelreflexkamera mit Kleinbildsensor

Die erste neue Nikon des Jahres ist eine Spiegelreflexkamera mit Kleinbildsensor – die D780 löst die D750 ab. Es bleibt bei 24 Megapixeln, doch hat…
Smartphone-Kamera

Das aktuelle Topmodell von Xiaomi hat gleich fünf Kameras auf der Rückseite - mit bis zu 108 MP. Ist das Pixelprotzerei oder tatsächlich von Vorteil?