Digitale Fotografie - Test & Praxis
Testbericht

Panasonic Lumix DMC-FX01

Panasonic hat dem 3,6fach-Zoom-Minimodell FX01 einen Bildstabilisator spendiert. Der 207 000 Pixel Monitor mit 2,5-Zoll-Diagonale entspricht dem der FX07.

© Archiv

Panasonic Lumix DMC-FX01 Vorderseite

Es ist ein "High-Angle"-Modell, bei dem sich die Ausrichtung der LCD-Kristalle so verändern lässt, dass auch bei Überkopf- oder Bodenaufnahmen das Bild gut zu erkennen ist. Die Empfindlichkeit kann von ISO 80-400 manuell verstellt werden, und im High-Sensitivity-Modus reicht sie sogar bis ISO 1600. Das ist allerdings nicht zu empfehlen, da das Rauschen schon bei ISO 400 mit 7,3 VN sehr hoch ist. In der FX01 steckt noch die etwas ältere, stärker rauschende Panasonic-Technik. Außerdem fällt eine stärkere Vignettierung im Weitwinkel ins Auge. Mit 1,9 Sekunden ist die Kleine schnell am Start, die Aufnahme erfolgt nach 0,7 Sekunden - der lahmste Wert in der Weitwinkelgruppe. Die Auflösung liegt im 6-Megapixel-Bereich auf sehr gutem Niveau.

Detaillierte Testergebnisse - Panasonic Lumix DMC-FX01

© Archiv

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Kompaktkamera

Die Panasonic Lumix LF-1 setzt als kompakte Digitalkamera auf einen 12-Megapixel-Sensor im 1/1,7-Zoll-Format. Eine gute Entscheidung, wie der Test…
Kompaktkamera

Mit ihrem 60-fach Zoom legt die Panasonic DMC-FZ72 die Messlatte in der Megazoom-Klasse auf eine neue Höhe. Stimmt auch die Bildqualität?
Kompaktkamera

Die Panasonic Lumix TZ61 vereint jackentaschentaugliche 240 Gramm und ein 30-faches Zoom. Wir prüfen im Test, ob auch die Bildqualität stimmt.
Bridgekamera

Panasonic verspricht mit der Lumix DMC-FZ1000 nicht weniger als "die ultimative Hybrid-Bridgekamera". Der Test zeigt: Panasonic hält Wort.
Systemkamera

Panasonics neueste Systemkamera mit 16-Megapixel-Sensor für rund 500 Euro bietet sie mehr Selfie-Funktion denn je.