Blu-ray-Player

Panasonic DMP-BDT700 im Test

28.7.2014 von Raphael Vogt

Panasonics neuer DMP-BDT700 will mehr sein als ein Blu-ray-Player und soll als komplette Mediazentrale dienen. Wie gut bringen die Japaner Vollausstattung, Qualität und Preis zusammen? video hat den Player getestet.

ca. 2:05 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Panasonic DMP-BDT700
Panasonic DMP-BDT700
© Panasonic
EUR 199,95
Jetzt kaufen

Pro

  • knackscharfes Bild, auch von SD-Auflösung
  • universeller Mediaplayer
  • DLNA und Samba
  • THX

Contra

  • DLNA-Renderer umständlich

Vor gut zwei Jahren hat Panasonic in puncto Bildqualität einen riesigen Sprung nach vorne gemacht. Plötzlich verschwanden die lästigen Doppelkonturen durch Überschärfung und das De-Interlacing wurde modernisiert. Das war auch nötig, zumal die Japaner die Ersten waren, die vor gut zwanzig Jahren ein adaptives De-Interlacing für die ersten 100-Hz-Fernseher entwickelt hatten - im Panasonic-Labor in Langen bei Frankfurt.

Der DMP-BDT700 ist nun der neueste Spross des Herstellers, er ist auf dem letzten Stand in Sachen progressives Bild und Skalierung - und das bis hin zu Ultra HD von allen Quellen in voller Farbkomponenten-Auflösung (4:4:4) bei bis zu 60 Bildern pro Sekunde und alles im neuen HDMI-2.0-Standard . Fotos lassen sich sogar nativ in voller 8-Megapixel UHD-Auflösung darstellen.

Die Kernkompetenz eines Blu-ray-Players besteht darin, alle nur erdenklichen Scheibenmedien wiederzugeben. Und das macht der Panasonic in Sachen Bild so gut wie kaum ein anderer. Hier mögen auch die Ingenieure von THX ihren Anteil gehabt haben, bevor sie dem Gerät ihren Stempel aufdrückten.

Drei Blu-ray-Kombigeräte im Test

So arbeitet der De-Interlacer des BDT700 bei der Vollbildwandlung von DVDs außerordentlich stabil, weil er die Statusbits (Progressive-Flag) im Video beachtet und damit ruhigere und schärfere Bilder liefert. THX dürfte auch für das schlichte, aber funktionale Menü und die nicht mehr verspielte Fernbedienung verantwortlich sein. Gut so.

Panasonic DMP-BDT700
Die zwei HDMI-Ausgänge kann man parallel oder nach Bild und Ton getrennt verwenden. Außer per LAN-Anschluss lässt sich der Player auch per WLAN anbinden. Der Analogton liegt stets in Stereo an. Der 7.1-Analogton kommt alternativ zum HDMI-Sound.
© Panasonic

Komplette Medienzentrale

Dieser Player dient aber auch als universelle Medienzentrale und bietet dazu Abspielmöglichkeiten für alle gängigen Medien: JPEG- und MPO-3D-Fotos, Audiodateien (FLAC, WAV, WMA, AAC, MP3) - FLAC sogar hochauflösend und mehrkanalig - und die gängigen Videodateiformate bis zur Full-HD-Auflösung. Die Daten können per Scheibe, LAN, WLAN, USB oder den SD-Karten-Slot geliefert werden.

Für Netzwerkdaten steht ein DLNA-Player zur Verfügung. Der kann sich auch als Renderer im Netz anmelden; das muss man aber erst umständlich im Setup einstellen. Schließlich gibt es die von Smart TVs bekannten Internet-Apps, einen Webbrowser und sogar das Spiegeln von Bild und Ton vom Computer oder Tablet per Miracast.

Im Testkino präsentierte der DMP-BDT700 eines der besten DVD- und BD-Bilder seit Langem. Die Audioqualität per HDMI klang konturiert und plastisch. Auch über die Analogausgänge waren die Klangbalance ausgewogen und die Abbildung konturenreich, aber ein wenig substanzloser und der Bass weicher als beim OPPO BDP-103D .

Panasonic DMP-BDT700
So klar und aufgeräumt kann ein Stammmenü aussehen. Hinter Heimnetzwerk verbergen sich lokale Streaming- Quellen, hinter Netzwerkdienst die Internet-Apps.
© Panasonic

Fazit

Der DMP-BDT700 ist ein Top-Allrounder für alle Medien in schickem und zeitlosem Design. Als herausragende Merkmale sind vor allem sein scharfes, ruhiges Bild mit gutem Ton via HDMI sowie seine ausgiebigen Netzwerk-Fähigkeiten zu nennen.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Panasonic DMP-BDT335

Blu-ray-Player

Panasonic DMP-BDT335 im Test

Zwei HDMI-Ausgänge sorgen für bestes Entertainment; analoge Ausgänge gibt es dagegen gar nicht mehr. Eine clevere Entscheidung von Panasonic.

DMP-BDT465 von Panasonic im Test

Blu-ray-Player

Panasonic DMP-BDT465 im Test

Panasonic liefert in seinem aktuellen Mittelklassemodell DMP-BDT465 jede Menge Gründe für einen neuen Blu-ray-Player. Wir haben sie im Test heraus…

LG BP740

Blu-Ray-Player

LG BP740 im Test

Der Blu-ray-Player LG BP740 zeigt im Test seine Stärken. Er kann nicht nur durch seine flache Bauweise überzeugen.

Panasonic DMP-BDT465

Blu-Ray-Player

Panasonic DMP-BDT465 im Test

Der Panasonic DMP-BDT465 zeigt im Test, dass er ein echter Multimedia-Künstler mit interessanten Netzwerk-Fähigkeiten ist.

Pioneer BDP-170

Blu-Ray-Player

Pioneer BDP-170 im Test

Im Test zeigt sich der Pioneer BDP-170 etwas traditioneller als reiner Blu-ray-Player ohne viel Schnickschnack.