Gaming-PC

One PC 22633 im Test

12.8.2015 von Arnt Kugler

Im Test: Der One PC 22633 ist zwar dank Core i5 und Geforce GTX 960 ein waschechter Gaming-PC, ein kleines Detail lässt ihn aber nicht mit voller Power laufen.

ca. 1:20 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
One PC 22633
One PC 22633
© One

Pro

  • Aufgeräumter Innenraum
  • Aufrüsten problemlos möglich

Contra

  • Leistung könnte noch höher sein

Fazit

Schon in der Basiskonfiguration ist der One PC ein preiswerter und recht leiser Gaming-PC. Der Vorteil: Online kann man alle Komponenten nach seinen Wünschen gegen Aufpreis anpassen.


Hervorragend

Im Test des One PC 22633 zeigt sich schnell: Hier steht ein richtiger Gaming-PC. Das Herz des Spielführers schlägt mit einer Nvidia Geforce GTX 960 von Palit. Als Mainboard dient ein schwarzes Gigabyte GA-B85M-D3H mit dem Chipsatz Intel B85. Für diese Komponenten liefert ein Corsair-Netzteil mit 450 Watt ausreichend Leistung. Mehr braucht es kaum, denn eine zweite Grafikkarte für den SLI-Verbund steht aufgrund des eingeschränkten Mainboard- Funktionsumfangs nicht zur Wahl. Windows 8.1 war auf einer 1-TByte-HDD von WD vorinstalliert. Ohne Betriebssystem spart man 100 Euro.

Lesetipp: Benchmark-Tools

Sehr positiv fällt der aufgeräumte Innenraum mit vielen freien Steckplätzen und Einschüben auf. Dem späteren Einbau einer SSD oder Soundkarte steht nichts im Wege. Auch an externen Schnittstellen (Gigabit-LAN, 3 x USB 3.0, 5.0 x USB 2.0) herrscht kein Mangel. In unseren Benchmarks hätte der recht leise PC 22633 allerdings besser abschneiden können. Die 6.455 Punkte im 3DMark Firestrike, 6,25 Punkte im Cinebench R11.5 und 4.281 Punkte im PC Mark 7 sind zwar ganz ordentlich, aber da ist noch Luft nach oben.

ONE PC 22633

www.one.de

  • Preis: 910 Euro
  • Preis/Leistung: gut
  • Prozessor: Intel Core i5-4690K (max. 3,9 GHz)
  • Chipsatz/Speicher: Intel B85/8 GByte
  • Grafikkarte: Palit Nvidia Geforce GTX 960
  • Festplatte: HDD 1 TByte
  • Opt. Laufwerk: Liteon iHAS124 DVD-Brenner

Der Grund: One bestückte nur einen der vier RAM-Slots mit einem 8-GByte-Speicherbaustein. Somit arbeitet das System im langsameren Single-Channel- statt optimal im Dual-Channel-Speichermodus. Diese Handbremse lösen Sie mit einem zweiten 8-GByte-Riegel. Der One PC 22633 bietet zwar auch so ausreichend 3D-Leistung für aktuelle Games in Full-HD und mittleren bis hohen Detailstufen, ein größerer Leistungspuffer für zukünftige Spiele schadet aber nicht.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Nenotec SpeedLine Rocket SuperSilent im Test: Innenansicht

Testbericht

Nenotec SpeedLine Rocket SuperSilent im Test

Unser Testgerät Nenotec SpeedLine Rocket SuperSilent ist ein fast lautloser Gaming-PC mit GTX-680-Grafikkarte und auf 4,2 GHz übertaktetem…

Acer Predator G3-605

Gaming-PC Acer Predator G3-605

Acer Predator G3-605 im Test

Acer hat beim Predator G3-605 auch an Gamer gedacht, die gerne zu Lan-Parties gehen, denen aber Gaming-Notebooks nicht schnell genug oder zu teuer…

Alienware Area-51 - Test

Gaming-PC

Alienware Area-51 im Test

Der Area-51, das neue Spitzenmodell von Alienware, ist der schnellste Gaming-PC, den wir bisher in unserem Testlabor hatten.

ASUS ROG G20AJ im Test

Gaming-PC

Asus ROG G20AJ im Test: Space Invader

87,0%

Der kompakte Gaming-PC Asus ROG G20AJ sieht nicht nur futuristisch aus, er hat auch starke Triebwerke eingebaut: eine Core Intel i7 und eine GeForce…

MIFcom Battlebox Smokin' Aces im Test

Gaming-PC

MIFcom Battlebox Smokin' Aces Edition GTX970 im Test

Die Battlebox Smokin' Aces ist ein Gaming-PC mit Corei5- CPU und GeForce-GTX 970-Grafikkarte, der genügend Power für aktuelle Spiele wie GTA 5 hat.