Digitale Fotografie - Test & Praxis
Testbericht

Olympus SP-550UZ

Der Brennweitenbereich der Olympus SP-550UZ erstreckt sich von 28 bis 504 mm KB-Äquivalent. Damit gehört sie zu den drei 18-fach-Zoom-Modellen im Test.

© Archiv

Olympus SP-550UZ

Der Chip selbst macht Ausgleichsbewegungen, um verwacklungsfreie Aufnahmen in den Telebrennweiten zu erleichtern. In der mit einem Gummimaterial griffig beschichteten Halteausbuchtung verbergen sich vier AA-Batterien - Akkus und Ladegerät müssen separat gekauft werden. Der LCD-Sucher unterstützt den hochauflösenden Monitor nur mäßig, da er zu Überstrahlungen neigt. Wie in der Klasse üblich, erlaubt die Olympus komplett manuelle Zugriffe auf den Fokus und die Belichtungseinstellungen. Praxisproblem: Wer den manuellen Fokus aktiviert, kann Zeit und Blende nicht mehr einstellen. Den guten Eindruck zerstört die sehr lange Auslöseverzögerung von 1,33 s. Die Auflösung ist vergleichsweise niedrig, aber noch im Rahmen.

Detaillierte Testergebnisse - Olympus SP-550UZ

© Archiv

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Outdoor-Kompaktkamera

Mit der Stylus Tough TG-2 verspricht Olympus "maximale Robustheit für extreme Situationen". Und auch die inneren Werte klingen interessant.
Kompaktkamera

Stoßfest, wasserdicht, frost- und bruchsicher: Die Olympus TG-830 lockt mit Robustheit. Doch wie steht es um Bedienung und Bildqualität?
Kompaktkamera

Mit ihrem Sucher setzt die Olympus Stylus 1 im Test neue Maßstäbe in der Kompaktkamera-Klasse. Auch sonst kann die Edelkompakte überzeugen.
Kompaktkamera

Sie sieht aus wie eine PEN, ist aber eine klassische Kompakte: Die Olympus Stylus SH-1 verbindet zwei Welten in einer Kamera. Im Test zeigt sie, was…
Testbericht

Die Olympus Pen E-PL7 erweist sich im Test als schnelle Systemkamera in einem edlen Metallgehäuse. Wir zeigen, was die Kompaktkamera sonst noch…