Digitale Fotografie - Test & Praxis
Testbericht

Olympus µ-1030 SW

Die Olympus µ-1030 SW soll Tauchgänge bis zehn Meter Wassertiefe, Stürze aus zwei Metern Höhe, Kälte bis -10 0 C und Lasten bis 100 kg unbeschadet überstehen.

© Archiv

Sie zeigt auf Wunsch den Tauchdruck an, ermöglicht Makroaufnahmen aus zwei Zentimetern Abstand und eignet sich zum einhändigen Fotografieren - alles in allem gute Voraussetzungen für eine Unterwasserkamera. Ein Objektivschieber schützt das innenliegende 3,6-fach-Zoomobjektiv vor Kratzern. Die Bilder zeichnen sich durch eine überdurchschnittliche 10-Megapixel-Auflösung aus, die bei hoher Empfindlichkeit nur moderat abnimmt. Das Bildrauschen entspricht ziemlich genau dem, was die Kompaktkameras im letzten Jahr durchschnittlich abgeliefert haben. Verzeichnung, Vignettierung und Auslöseverzögerung sind ebenfalls okay. Kauftipp tauchfähig.

Detaillierte Testergebnisse - Olympus µ-1030 SW

© Archiv

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Mittelformatkamera

Der schwedische Hersteller Hasselblad bringt mit der X1D II 50C die zweite Generation seiner Mittelformatkamera auf den Markt. Hier unser Test.
Spiegelreflexkamera mit Kleinbildsensor

Die erste neue Nikon des Jahres ist eine Spiegelreflexkamera mit Kleinbildsensor – die D780 löst die D750 ab. Es bleibt bei 24 Megapixeln, doch hat…
Smartphone-Kamera

Das aktuelle Topmodell von Xiaomi hat gleich fünf Kameras auf der Rückseite - mit bis zu 108 MP. Ist das Pixelprotzerei oder tatsächlich von Vorteil?
APS-C-Kamera

Mit der X-T4 bringt Fujifilm die wohl attraktivste Kamera der gesamten X-Serie auf den Markt. Die Neue baut auf der X-T3 auf, profiliert sich aber mit…
Kleinbildkamera mit Messsucher

In der letzten ColorFoto haben wir die Leica M10 Monochrom getestet, nun kommt die „bunte“ Schwester auf den Prüfstand. Die M10-R arbeitet ebenfalls…