Sounddeck

Nubert nuPro XS-7500 im Test

13.2.2020 von Klaus Laumann

Nubert setzt mit dem nuPro XS-7500 ein Ausrufezeichen. Das Sounddeck ist größer, schwerer und auch teurer als die einschlägige Konkurrenz. Aber zahlt sich dieser enorme Aufwand am Ende auch aus? Kann das Deck im Test überzeugen?

ca. 2:20 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Nubert nuPro XS-7500
Nubert nuPro XS-7500 im Test
© Nubert

Pro

  • hervorragende Klangeigenschaften
  • Einmessung

Contra

  • etwas unhandlich und schwer
  • kein Mehrkanalprozessor

Fazit

video Testurteil: sehr gut; Preis/Leistung: sehr gut


84,0%

Klang in Reinform

​Seit jeher zählt bei Nubert nur der pure Sound. Kein Schnickschnack, keine Kompromisse – der erfolgreiche Boxenbauer konzentriert sich stets auf das Wesentliche. Nubert-Lautsprecher zeichnen sich grundsätzlich durch schlichte Formen und klare Linien aus, sie überzeugen aber in erster Linie mit ihrer durchdachten Technik. Der Hersteller vertraut im Tief- und Mitteltonbereich auf hochwertige, selbst entwickelte Konus- oder Flachmembrantreiber aus Polypropylen oder glasfaserverstärktem Kunststoff und im Hochtonbereich auf die seit Jahren bewährten und immer weiter verbesserten Gewebekalotten. Aber vor allem stellt er den Schallwandlern immer mehr als genügend Gehäusevolumen zur Verfügung. Dadurch glänzen seine Boxen oft mit herausragenden Werten bei Tiefgang und Maximalpegel. In Verbindung mit den feinauflösenden Hochtönern bildet das die Basis für den legendären Nubert-Klang.​

Nubert nuPro XS-7500
Das hochwertige MDF-Gehäuse hat eine Tragkraft von über 100 kg.
© Nubert

Bei kompakten TV-Soundsystemen, die sich immer größerer Beliebtheit erfreuen, gilt es aber, einen Kompromiss zwischen einem möglichst unauffälligen Design und einer ausreichenden Größe zu finden. Einige Hersteller behelfen sich deshalb ​mit einem zweiteiligen System, das aus einer balkenförmigen Haupteinheit und einer separaten Bassbox besteht, obwohl viele Kunden lieber eine Komplettlösung hätten.​

Mehr lesen

canton smart soundbar 10 test

3D-Soundbar-Set mit Sub 8 und Soundbox 3

Canton Smart Soundbar 10 im Test

82,0%

Neben einem Subwoofer kann Cantons Smart Soundbar 10 mit ihrem Funkmodul noch bis zu sechs weitere Aktivlautsprecher kabellos ansteuern. Damit schlägt…

Keine Abstriche

Mit dem nuPro XS-7500 bietet Nubert genau diesen Kunden nun ein Soundsystem, das komplett in einem einzigen Gehäuse untergebracht ist, aber keinerlei Abstriche bei der Klangqualität aufweist. Der Preis dafür sind die enormen Ausmaße des Geräts, bei dem der Hersteller kaum Zugeständnisse in puncto Unauffälligkeit machte. Der Korpus ist zwar nur knapp 15 cm hoch, sodass er von vorne durchaus noch ansprechend schlank wirkt, er erstreckt sich aber stattliche 1,20 m in die Breite und 37 cm in die Tiefe. Mit einem Gewicht von über 30 kg ist dieses XXL-Sounddeck auch alles andere als ein Leichtgewicht und lässt sich ohne eine helfende Hand gar nicht so einfach aufstellen. Durch das massive MDF-Gehäuse, das eine Tragkraft von über 100 kg hat, bildet die Box eine solide Basis für ausgewachsene Fernseher mit Diagonalen von 55 Zoll und mehr.

Nubert nuPro XS-7500
Das Nubert-Soundeck ist ein echter Klangkünstler fürs Wohnzimmer.
© Nubert

Die Unterseite des Sounddecks bietet aureichend Platz für zwei stattliche 8-Zoll-Tieftöner, die von zwei rückwärtig austretenden Reflexrohren unterstützt werden und für ein kraftvolles Bassfundament mit beeindruckendem Tiefgang sorgen. Zusammen mit den vier Tiefmitteltönern und den beiden Hochtönern auf der Front stellt das nuPro XS-7500 ein aktives 3-Wege-System dar, das von sechs leistungsfähigen Digitalverstärkern mit insgesamt über 800 Watt Musikleistung befeuert wird.

Im Praxistest musste das Sounddeck zeigen, ob es seine ganze Kraft auch dosiert einzusetzen weiß. Losging es mit klassischem TV-Ton, den das Deck auf ein ganz neues Niveau hob. Dank der HiFi-tauglichen Ausstattung stellte es das Klanggeschehen im Fernsehen extrem detailreich und perfekt akzentuiert dar. Soundeffekte wurden spektakulär in Szene gesetzt und Dialoge mit solcher Akribie herausgearbeitet, dass sie immer glasklar zu verstehen waren. Auch bei Musikwiedergabe überzeugte das Deck ebenfalls auf ganzer Linie.

Nubert nuPro XS-7500
Das Sounddeck nuPro XS-7500 von Nubert bietet satten Sound und jede Menge Funktionen in nur einem Gerät.
© Nubert

Überrascht hat uns, was die integrierte Raumkalibrierung per iPhone und Nuberts X-Remote App noch bewirken konnte. Der Bass gewann dadurch noch einmal an Kontur und verlieh der sowieso schon überragenden Wiedergabe den letzten Feinschliff.

Fazit

Mit der neuen nuPro XS-7500 bringt Nubert eines der klangstärksten TV-Soundsysteme überhaupt auf den Markt. Wer auf Mehrkanalwiedergabe verzichten kann und vor allem linear fernsehen oder Musik hören will, ist mit der erstklassigen Stereowiedergabe des kapitalen Sounddecks bestens bedient –solange man ausreichend Platz hat.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Teufel Cinedeck

Sounddeck

Teufel Cinedeck im Test

79,0%

Auch Teufel setzt bei TV-Sound verstärkt auf Komplettsysteme. Das Cinedeck hat mehr zu bieten als zwei integrierte Subwoofer. Wir haben es getestet.

Gigabyte Aero

Gaming Notebook

Gigabyte Aero 15 OLED XB im Test

90,0%

Der 4K-Bildschirm ist ohne Zweifel das Highlight dieses Notebooks von Gigabyte. Doch das leistungsstarke Aero 15 hat noch jede Menge anderes zu…

Canton Smart Sounddeck

Sounddeck

Canton Smart Sounddeck im Test

86,0%

Canton wird smart, und das nicht zum ersten Mal. Jetzt bekommt auch das erste Sounddeck das neue Elektronik-Modul verpasst.

Der Topas 48 von Metz im Test.

Ein Edelstein der OLED-Technik

Metz Topas 48 im Test

88,0%

Die Topas-Serie ist das Topprodukt von TV-Hersteller Metz. Den Hochkaräter gibt es jetzt auch in kompakten 48 Zoll. Wir haben den Topas 48 getestet.

Fuchs im Visier der Kamera

Fuchs in der Falle

Günstige Wildkameras im Test

Wildkameras hängen gut getarnt im Baum und nehmen Tag und Nacht unbemerkt Fotos auf. Wie haben fünf günstige Modelle verglichen.