Testbericht

Notebooks: Überzeugende Qualität

Als Nachfolger seines mobilen Einsteiger-Notebooks Inspiron 510m stellt Dell das Inspiron 630m vor. Das Gerät wiegt etwa 2,5 Kilogramm und liefert eine ausgezeichnete Laufzeit von vier Stunden und 15 Minuten unter voller Belastung. Läuft eine DVD dauerhaft, wird die Unterseite an manchen Stellen bis zu 46° warm.

© Testlabor Printredaktionen

Notebooks: Überzeugende Qualität

Das Display misst 14,1 Zoll im Widescreen-Format und ist wahlweise in einer nur leicht spiegelnden True- Life- oder "normalen" LCD-Version zu bekommen, wobei das TrueLife-Display einige Euro teurer ist. Wer oft Filme auf seinem Notebook ansieht, wird davon begeistert sein, Bildschirmarbeiter fahren mit dem normalen Display besser. Unser Testgerät war mit einem PentiumM-Prozessor mit 1,86 GHz, 512 MByte Hauptspeicher und 60 GByte Festplatte ausgestattet. Im Testlabor lieferte das Notebook im Officebereich gute Werte ab. Dafür schwächelt das Gerät aufgrund des langsamen Onboard-Grafikchips im 3D-Bereich und schafft nur knapp 1000 Punkte im 3D Mark 2003. Dell spendiert dem 630m gleich vier USB-Anschlüsse sowie einen FireWire-Port. Der Kartenleser liest und beschreibt die Formate SD, Memorystick, MMC und xD. WLAN ist wie bei jedem Centrino-Notebook integriert, Bluetooth ist optional erhältlich. Die Verarbeitung des Gerätes ist tadellos, die Tastatur arbeitet leise.

Das Insprion 630m überzeugt sowohl in der Qualität wie auch bei der Akkulaufzeit. Spieler brauchen ein anderes Notebook, denn eine schnelle Grafiklösung wird nicht angeboten.

Preis: 1266,- Euro Punkte: 82 Gesamtwertung: sehr gut

http://www.dell.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Gaming-Notebook

Das schlanke SG7-M von MIFcom ist für ein Gaming-Notebook sehr dezent im Auftreten. Aber in dem flachen Alu-Gehäuse stecken sehr potente Komponenten.
Ultrabook

Dells neues 13,3-Zoll-Ultrabook ist kaum größer als ein 11,6-Zöller, liefert eine ultrahohe Auflösung und mit dem Broadwell-Core-i7 auch eine satte…
Microsoft-Tablet

Alle guten Dinge sind drei: Das Microsoft Surface 3 setzt auf Windows 8.1, den neuen Intel Atom x7-Z8700 und ein 10,1-Zoll-Display - und verdient sich…
Notebook

Im Fujitsu Lifebook T935 sorgt ein Core i5-5300U für hohe Systemleistung. Im Test prüfen wir, ob das Convertible auch sonst überzeugt.
Ultrabook

82,0%
Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange…