Testbericht

Notebooks: Silberschwarze Eleganz

11.4.2005 von Redaktion pcmagazin

Sehr elegant sieht es aus, das silberschwarze Eco 4500A aus dem Hause Maxdata. Das Herz des gut drei Kilogramm schweren Notebooks ist der Athlon64-Prozessor 3000+, der mit 1,8 GHz arbeitet. Im Zusammenspiel mit 512 MByte Hauptspeicher sorgt er für reichlich Leistung im Office-Betrieb. Anders sieht es bei 3D-Anwendungen aus, denn die Grafiklösung von SiS ist langsam.

ca. 0:50 Min
Testbericht
Notebooks: Silberschwarze Eleganz
Notebooks: Silberschwarze Eleganz
© Testlabor Printredaktionen

An anspruchsvolle Spiele ist hier absolut nicht zu denken. Das 15-Zoll-Display ist gleichmäßig ausgeleuchtet und liefert ein sehr klares Bild. Neben einer Festplatte mit 60 GByte Kapazität kommt ein DVD-Brenner zum Einsatz. Alle Komponenten arbeiten schnell und zuverlässig. Im Normalbetrieb stört ein laut laufender Prozessorlüfter die Mittagsruhe. Der lässt sich per Knopfdruck ausschalten, was das Betriebsgeräusch komplett beseitigte. Wer allerdings sehr rechenintensive Anwendungen ausführt, sollte den Lüfter lieber zuschalten. Etwas zu kurz war die Akkulaufzeit von knapp zwei Stunden unter Volllast. Störend ist auch das Gewicht des Netzteils, das immerhin 625 Gramm auf die Waage bringt. So schleppt der Anwender mit Notebook und Netzteil immerhin fast 3700 Gramm mit sich herum - das ist etwas zu viel. Ein großes Lob verdient das Zubehörpaket. Vor allem ist hier das ausgezeichnete Handbuch zu nennen, das einen schnellen Arbeitseinstieg ermöglicht und keine Frage unbeantwortet lässt.

Das Eco 4500A ist ein gutes Notebook mit einigen Schwächen in der Mobilität und bei der Grafikleistung. Wer nicht spielt und sein Notebook vorwiegend am Schreibtisch einsetzt, liegt beim Eco nicht falsch.

Preis: 1266,- Punkte: 63 Gesamtwertung: befriedigend

http://www.maxdata.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

SG7-M Core i7 - Test

Gaming-Notebook

MIFcom SG7-M Core i7 - GTX 970M im Test

Das schlanke SG7-M von MIFcom ist für ein Gaming-Notebook sehr dezent im Auftreten. Aber in dem flachen Alu-Gehäuse stecken sehr potente Komponenten.

Dell XPS 13

Ultrabook

Dell XPS 13 im Test

Dells neues 13,3-Zoll-Ultrabook ist kaum größer als ein 11,6-Zöller, liefert eine ultrahohe Auflösung und mit dem Broadwell-Core-i7 auch eine satte…

Microsoft Surface 3

Microsoft-Tablet

Surface 3 im Test: Endlich ein Volltreffer

Alle guten Dinge sind drei: Das Microsoft Surface 3 setzt auf Windows 8.1, den neuen Intel Atom x7-Z8700 und ein 10,1-Zoll-Display - und verdient sich…

Fujitsu Lifebook T935

Notebook

Fujitsu Lifebook T935 im Test

Im Fujitsu Lifebook T935 sorgt ein Core i5-5300U für hohe Systemleistung. Im Test prüfen wir, ob das Convertible auch sonst überzeugt.

toshiba kira 107, test, review, ultrabook

Ultrabook

Toshiba Kira 107 im Test

82,0%

Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange nicht auf.