Testbericht

Notebooks: Schmuckstück

22.1.2007 von Redaktion pcmagazin

Das S6F von Asus ist ein ganz besonderes Notebook. Das wird bereits klar, wenn man die edle, schwarze Verpackung öffnet und das nur 1,5 Kilogramm leichte Schmuckstück in Händen hält. Der Deckel des S6F ist ebenso wie die Handablage mit feinstem, braunem Leder bespannt.

ca. 0:45 Min
Testbericht
Notebooks: Lederhaut
Notebooks: Lederhaut
© Testlabor Printredaktionen

Das 11,1-Zoll-Display lässt sich mit einer Hand öffnen, einen Verschlusshaken gibt es nicht. Die hochwertige, silbergraue Tastatur unterstreicht den edlen Touch. Herz des kleinen Rechners ist ein Strom sparender Core Duo L2400, der von 512 MByte RAM und einer Festplatte mit 120 GByte Kapazität unterstützt wird. Der Prozessor verhilft dem Notebook zu ordentlichen Rechenleistungen, die für den täglichen Office-Einsatz absolut ausreichen. Für Spieler ist das S6F natürlich weder gedacht noch geeignet. Dafür entpuppte sich das kleine Notebook als wahrer Dauerläufer: Mit dem leichteren Standardakku läuft es etwa 2,5 Stunden, mit dem größeren Hochleistungsakku gut das Doppelte. Nimmt man beide Akkus mit auf die Reise, kommt man nahezu acht Stunden ohne Steckdose aus. Zu bemängeln ist die zuweilen sehr hohe Wärmeentwicklung: Die Abluft kann nach längerem Einsatz die 55-Grad-Marke schon mal überschreiten. Dafür arbeitet das S6F kaum hörbar leise.

FAZIT: Das S6F ist ein schmuckes, kleines Notebook und etwas ganz Besonderes. Dank langer Akkulaufzeit und dem niedrigen Gewicht ist es ein echter Road-Warrior.

Preis: 1800,- Euro Punkte: 76 Preis/Leistung: befriedigend Gesamtwertung: gut

http://www.asus.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

SG7-M Core i7 - Test

Gaming-Notebook

MIFcom SG7-M Core i7 - GTX 970M im Test

Das schlanke SG7-M von MIFcom ist für ein Gaming-Notebook sehr dezent im Auftreten. Aber in dem flachen Alu-Gehäuse stecken sehr potente Komponenten.

Dell XPS 13

Ultrabook

Dell XPS 13 im Test

Dells neues 13,3-Zoll-Ultrabook ist kaum größer als ein 11,6-Zöller, liefert eine ultrahohe Auflösung und mit dem Broadwell-Core-i7 auch eine satte…

Microsoft Surface 3

Microsoft-Tablet

Surface 3 im Test: Endlich ein Volltreffer

Alle guten Dinge sind drei: Das Microsoft Surface 3 setzt auf Windows 8.1, den neuen Intel Atom x7-Z8700 und ein 10,1-Zoll-Display - und verdient sich…

Fujitsu Lifebook T935

Notebook

Fujitsu Lifebook T935 im Test

Im Fujitsu Lifebook T935 sorgt ein Core i5-5300U für hohe Systemleistung. Im Test prüfen wir, ob das Convertible auch sonst überzeugt.

toshiba kira 107, test, review, ultrabook

Ultrabook

Toshiba Kira 107 im Test

82,0%

Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange nicht auf.