Testbericht

Notebooks: Reisebegleiter

17.10.2003 von Redaktion pcmagazin

Wer ein gut verarbeitetes Notebook mit 16:10-Display sucht, sollte sich das neue Inspiron ansehen. Das große Display bietet neue Möglichkeiten, wobei durch das zusätzliche Gewicht und die größeren Abmessungen Abstriche in der Mobilität gemacht werden müssen.

ca. 0:50 Min
Testbericht
Notebooks: Reisebegleiter
Notebooks: Reisebegleiter
© Testlabor Printredaktionen

Mit dem 8600 präsentiert Dell den Nachfolger des Inspiron 8500. Unser Testgerät war mit einem 19,4"-WUXGA-Display ausgestattet, das eine Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln liefert. Da das einem 16:10-Format entspricht, eignet sich das Notebook besonders für Filmfreunde, die Spielfilme fast ganz ohne störende schwarze Streifen ansehen können. Besonders praktisch ist jedoch, dass sich zwei Dokumente nebeneinander anzeigen lassen. Das große Display geht natürlich auf Kosten der Mobilität: Mit 3228 Gramm ist das Notebook kein Leichtgewicht. Unser Testgerät war mit einem Pentium M1,6 sowie nVidias neuestem Grafikchip Go5650 ausgestattet. Diese Kombination trieb die Benchmark-Werte in bisher von Notebooks nur selten erreichte Höhen. Wer im Office- und 3DBereich auf hohe Leistung Wert legt, ist also mit dem Inspiron 8600 ausgezeichnet bedient. 512 MByte Speicher, eine 60-GByte-Festplatte sowie ein DVD/CDRW-Kombilaufwerk vervollständigen die Ausstattung. Bei den Schnittstellen bleiben keine Wünsche offen. Da die lange Rückseite genügend Platz bietet, ist neben dem seriellen auch ein paralleler Port vorhanden. Ob Infrarot, Firewire oder USB2.0 - alle Schnittstellen sind vorhanden. Ein kleines Manko ist, dass die Unterseite des Inspiron im Vergleich zu anderen Centrino-Notebooks recht warm wird.

http://www.dell.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

SG7-M Core i7 - Test

Gaming-Notebook

MIFcom SG7-M Core i7 - GTX 970M im Test

Das schlanke SG7-M von MIFcom ist für ein Gaming-Notebook sehr dezent im Auftreten. Aber in dem flachen Alu-Gehäuse stecken sehr potente Komponenten.

Dell XPS 13

Ultrabook

Dell XPS 13 im Test

Dells neues 13,3-Zoll-Ultrabook ist kaum größer als ein 11,6-Zöller, liefert eine ultrahohe Auflösung und mit dem Broadwell-Core-i7 auch eine satte…

Microsoft Surface 3

Microsoft-Tablet

Surface 3 im Test: Endlich ein Volltreffer

Alle guten Dinge sind drei: Das Microsoft Surface 3 setzt auf Windows 8.1, den neuen Intel Atom x7-Z8700 und ein 10,1-Zoll-Display - und verdient sich…

Fujitsu Lifebook T935

Notebook

Fujitsu Lifebook T935 im Test

Im Fujitsu Lifebook T935 sorgt ein Core i5-5300U für hohe Systemleistung. Im Test prüfen wir, ob das Convertible auch sonst überzeugt.

toshiba kira 107, test, review, ultrabook

Ultrabook

Toshiba Kira 107 im Test

82,0%

Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange nicht auf.